Werbung

Nachricht vom 04.11.2015    

Betzdorfer Streitschlichter-Projekt jetzt an Schule in Italien

Auch wenn das gemeinsame Europa und die viel zitierte Wertegemeinschaft derzeit angesichts des Flüchtlingsproblematik äußerst brüchig erscheint, so gibt es die Zusammenarbeit der Jugend und Schulen im Bildungsbereich mit guten Erfolgen. Die Streitschlichter-Ausbildung des Freiherr-vom-Stein Gymnasiums Betzdorf wird jetzt an der italienischen Partnerschule in Mirandola eingeführt. Das Erasmus-plus Projekt war im April den europäischen Partnerschulen vorgestellt worden.

Oberstudienrat Jens Wöllner (rechts) und Begleitung aus Betzdorf nahmen an der Tagung in Mirandola teil. Fotos: pr

Betzdorf. Im Rahmen des Erasmus-Plus-Projektes "Antwort der Schule auf die Jugendprobleme", an dem neben dem Betzdorfer Gymnasium Schulen aus Budapest (Ungarn), Gonomar (Portugal), Dobritsch (Bulgarien) und Mirandola (Italien) arbeiten, fand jetzt ein Management-Treffen an der italienischen Partnerschule statt.

Hierbei erfuhr die deutsche Delegation mit Jeanette Kern, Simone Löcherbach und Jens Wöllner, dass das Konzept der Streitschlichter-Ausbildung des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums nun auch an der italienischen Schule eingeführt wird. Beim Treffen in Betzdorf im April hatten die Betzdorfer Streitschlichter ihr Konzept vorgestellt und den Partnerschulen umfangreiche Materialien zur Verfügung gestellt. Diese sind inzwischen ins Italienische übersetzt worden und so startet in Kürze die erste Streitschlichter-Ausbildung am Gymnasium von Mirandola, dem Geburtsort des bedeutenden Humanisten und Philosophen des 15. Jahrhunderts, Pico della Mirandola.

Beim Management-Treffen kamen Lehrerinnen und Lehrer aller am Projekt beteiligten Schulen zusammen, um die bereits vorliegenden Arbeitsergebnisse zu diskutieren und das weitere Vorgehen zu besprechen. Die gastgebende Schule stellte ihr Konzept der Medienerziehung vor. Es sei weniger wichtig, dass eine Schule die technischen Voraussetzungen wie Computer zur Verfügung stelle, da fast jeder Schüler ein eigenes Smartphone oder Tablett habe, sondern es müsse geeignetes digitales Lehrmaterial zur Verfügung gestellt werden, das die Schüler zum selbstständigen Lernen motiviere. So könnten zum Beispiel kurze Lehrfilme den Frontalunterricht ersetzen und mehr Zeit und Raum für das individuelle Üben schaffen. Die Delegationen aus Ungarn, Bulgarien, Portugal, Italien und Deutschland versuchten dann auch selbst ein kleines E-Book zu erstellen.

Während ihres Aufenthaltes in Mirandola erfuhren die Lehrer auch, dass die Stadt im Mai 2012 durch ein Erdbeben stark zerstört wurde. Auch die Schule fiel den Erdstößen mit einer Stärke von 5,9 zum Opfer. Durch Spenden und staatliche Unterstützung konnte der Unterricht aber schon nach wenigen Monaten wieder aufgenommen werden und findet zurzeit in einem Containergebäude und in Räumen einer anderen Schule statt.
Ausflüge nach Modena mit Besichtigung des Enzo-Ferrari-Museums und nach Mantua, der Heimat des römischen Schriftstellers Vergil, sowie die Besichtigung einer Parmesankäserei rundeten das Programm ab.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Betzdorfer Streitschlichter-Projekt jetzt an Schule in Italien

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Im Vergleich zu Sonntag (5. Juli) zeigt sich die Lage im Kreis Altenkirchen am Montag (6. Juli) unverändert: Es gibt aktuell vier positiv auf das Corona-Virus getestete Personen in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Freisprechung der Tischler-Innung des Kreises Altenkirchen

Auch wenn die Umstände in diesem Jahr einen feierlichen Rahmen nicht möglich machten, würdigte die Tischler-Innung des Kreises Altenkirchen die Leistungen ihrer erfolgreichen Prüfungsabsolventen. Unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften wurden die Gesellenbriefe in der Berufsbildenden Schule Betzdorf-Kirchen in Anwesenheit des Obermeisters Wolfgang Becker und den Mitgliedern des Prüfungsausschusses überreicht.


Gerüchte um Schließung – Germania in Wissen arbeitet „an Lösungen“

Ist es schon wieder vorbei mit der Germania in Wissen? Gerüchten zufolge stehen Hotel und Restaurant vor der Schließung. Auf Anfrage des AK-Kuriers bestätigt Geschäftsführerin Michaela Halbe diese nicht, sondern erklärt, man sei wie die gesamte Branche durch die Coronakrise gezwungen, „den Betrieb auf Sparflamme“ zu setzen.


Wilde Müllhalden im Wald schaden Umwelt und Natur

Als hätten Umwelt und Natur nicht schon genug mit dem Klimawandel zu kämpfen, häufen sich immer mehr Fälle der illegalen Müllentsorgung in Wäldern. Aktuell zeigt sich in einem bei der Polizei am 30. Juni angezeigten Fall an der L 279 von Katzwinkel nach Niedergüdeln ein Ausmaß von mehr als 20 Müllsäcken mit Baumüll, die dort mitten in der Natur entsorgt wurden – obwohl es genügend Möglichkeiten zur legalen Entsorgung im Kreis gibt.




Aktuelle Artikel aus Region


Weißer Ring: Kindern bleibt wichtige Unterstützung verwehrt

Betzdorf. Jeden Tag werden Dutzende, womöglich sogar Hunderte Kinder in Deutschland Opfer von sexuellem Missbrauch. Das belegt ...

Wissing überreicht Landesverdienstmedaille an Betzdorfer

Betzdorf. „Sie haben sich über 20 Jahre lang ehrenamtlich in verantwortlicher Position und in vorbildlicher Weise für den ...

Photovoltaik-Anlagen lohnen sich weiterhin für Eigentümer

Kreis Altenkirchen. Mit Photovoltaik-Anlagen im Eigenheim Strom zu erzeugen, lohnt sich somit weiterhin doppelt. Bis zu 30 ...

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Koblenz. Der Antragsteller, ein Mann aus dem Landkreis Mayen-Koblenz, wandte sich mit einem Eilantrag gegen die in der Neunten ...

Westerwälder Handhygiene: „Patschehäändscheer nass maache“

Region. Der Alltag der Gesellschaft in den vergangenen Monaten ist gekennzeichnet von Einschränkungen und Kompromissen. Doch ...

Weltpremiere in der Gefäßchirurgie am Siegener Jung-Stilling

Siegen. Die Weltpremiere im Hybrid-OP des Diakonie Klinikums Jung-Stilling ist geglückt. Gefäßchirurg Dr. Ahmed Koshty hat ...

Weitere Artikel


Parkplatz in Wissen wurde Schmuckstück

Wissen. Der hässliche Schotterparkplatz an der Bahnhofstraße ist Geschichte, entstanden ist ein schmucker Platz mit 34 Parkflächen, ...

Landschaften Europas im Alten Zollhaus

Wissen. Nach zahlreichen Ausstellungen im Rheinland sowie an verschiedenen Orten des Westerwaldes findet der frei arbeitende ...

Aktionstage bei Stil In & Outdoor

Bitzen. Ab Freitag, 6. November bis einschließlich Sonntag, 8. November jeweils von 10 bis 18 Uhr ist die besondere Ausstellung ...

Handwerkskammer Koblenz wird ausgezeichnet

Berlin/Koblenz. Am Samstag, 7. November, wird das Kompetenzzentrum für Gestaltung, Fertigung und Kommunikation der Handwerkskammer ...

Auszeichnung für Bachpaten an Nister und Ölferbach

Region. „Ich gratuliere den heutigen Preisträgern. Als Bachpaten leisten sie mit ihrem ehrenamtlichen Engagement einen wertvollen ...

Nino Zimmermann gewinnt erneut den Super Gravity NRW Cup

Pracht-Niederhausen. Hier ein kleiner Rückblick auf die abgelaufene Saison 2015, es ging sehr gut los, drei Siege und ein ...

Werbung