Werbung

Nachricht vom 06.11.2015    

„Unser Dorf hat Zukunft“: Ehrung der Siegergemeinden

Im Mai waren die Gewinner des Dorfwettbewerbs auf Kreisebene bereits verkündet worden. Jetzt fand die Ehrung der siegreichen Gemeinden im Kreishaus statt. Aber neben den Dörfern stand auch ein verdienter Experte im Zentrum der Feierstunde.

Die Teilnehmer am Dorfwettbewerb wurden nun im Kreishaus geehrt. Fotos: Daniel Pirker

Altenkirchen. Die Bekanntgabe der Siegergemeinden im Mai hätte der Schlusspunkt der aktuellen Runde im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ sein können. Die Betonung liegt auf dem Konjunktiv. Denn tatsächlich trafen sich nun Vertreter der Gewinnerdörfer und der Bewertungsjury erneut im Kreishaus. Und das hatte verschiedene Gründe. Der eine liegt schlicht in der Tatsache, dass man die Gelegenheit nutzen wollte, um den erfolgreichen Teilnehmern eine Art „Motivationsspritze“ zu verpassen. Denn, so der Kreisbeigeordnete Günter Knautz in seiner Ansprache: Die Kommunen dürften nicht abkommen von ihrem Weg, den sie eingeschlagen hätten. Mit der heutigen Ehrung wolle man Mut machen, „dran zu bleiben“.

Immerhin: Die Aufgaben würden nicht weniger. So stelle der kommunalpolitische Umgang mit dem Flüchtlingszuzug eine aktuelle Herausforderung dar. Es gelte, die Asylsuchenden zu integrieren, in die Dorfgemeinschaft oder die Vereine. Damit Integration gelinge, sollten deutsche Familien jeweils Einwandererfamilien helfen. Das gleiche gilt für Einzelpersonen. Auch an die Betriebe in der Region appellierte der ehemalige Ortsbürgermeister von Daaden. Sie müssten sich für Flüchtlinge öffnen: „Es gibt viele motivierte Menschen, die zu uns kommen.“

Apropos Motivation: Die hat Dieter Sommerfeld in seiner fast 20jährigen Zeit als Kommissionsmitglied der Bewertungsjury des Dorfwettbewerbs in herausragender Weise bewiesen. Seine Person stand an diesem Abend im Zentrum. Der Wölmersener wurde feierlich verabschiedet. In der Laudatio von Thomas Leue, dem Vorsitzenden der Jury, wurde deutlich, weshalb man sich anscheinend schwer tut, Sommerfeld zu ersetzen. Schließlich besteht die Kommission normalerweise aus sechs Mitgliedern. Momentan sind es aber noch fünf. „Dieter Sommerfeld hinterlässt eine Lücke, die noch nicht geschlossen wurde“, so Leue. Der Geehrte hätte in seiner Funktion stets schnell Lösungen gefunden und Anregungen für alle Beteiligten parat gehabt.



Sommerfelds Schwerpunkt war die Heimatforschung, das Bürgerengagement und soziale Aktivitäten. Laut Leue habe er gewinnbringend seinen hohen Sachverstand eingebracht – und dabei auch nie ein Blatt vor den Mund genommen. Das hätte ihm das ein oder andere Mal durchaus ein dickes Fell abverlangt, erklärte der Geehrte in seiner Dankesrede. Während seiner Ansprache wurde jedem schnell klar, dass da jemand steht, den seine ehrenamtliche Funktion durchaus mit Stolz erfüllte – und der seine Aufgabe sehr ernst nahm. Welchen Wert Sommerfelds Leistungen darstellen für die Arbeit des Dorfwettbewerbs wurde auf amüsante Weise auch in einem Gedichtvortrag von Werner Ebach deutlich. Und klar, neben der Ehrung des langjährigen Jurymitglieds stand ebenfalls die Übergabe der Siegerurkunden an die Ortsgemeinden im Zentrum des Abends (siehe Fotogalerie). Die Gewinnergemeinden erhielten auch Geldpräsente zwischen 250 und 500 Euro. (ddp)

Die Teilnehmergemeinden:

Hauptklasse:
1. Molzhain
2. Katzwinkel
3. Berod
3. Heupelzen
3. Schöneberg
3. Willroth

Sonderklasse:
1. Wallmenroth
2. Bitzen

Die jeweiligen Dorfbewertungen der Jury hatte der Kurier anlässlich der Siegerverkündung bereits detailliert in einem Artikel hier beschrieben.


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Kommentare zu: „Unser Dorf hat Zukunft“: Ehrung der Siegergemeinden

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Bevölkerungsschutz im Kreis Altenkirchen: Personal und Material stoßen an Grenzen

Region. Nicht nur in jüngster Zeit wurde bei der Bekämpfung von Wald- und Flächenbränden deutlich, wie wichtig die ehrenamtlichen ...

Kreis Altenkirchen: Neue Software garantiert Überblick im Katastrophenfall

Kreis Altenkirchen. Wenn die Feuerwehren nicht wissen, was gerade die Kollegen vom Technischen Hilfswerk machen, der Krisenstab ...

"Heimat erwandern": Spannende Touren mit neuer Wanderbroschüre entdecken

Region. Der allseits beliebte Wanderautor Manuel Andrack, der Leser in seinem unnachahmlichen Stil auf die Wanderrouten mitnimmt ...

Zweiter Selbacher Haus- und Hofflohmarkt am 10. September

Selbach. Um auch in diesem Jahr wieder ein attraktives Flohmarktgeschehen bieten zu können, benötigt es Anmeldungen der Selbacher ...

Oktoberfestkonzerte des Bollnbacher Musikvereins in Herdorf

Herdorf. Bis zum 24. August kann eine begrenzte Anzahl an Karten für die beiden Termine der Oktoberfestkonzerte bei allen ...

Workshops, Kurse und Veranstaltung in der Fingerhut Akademie in Friesenhagen

Friesenhagen. Es ist ganz schön was los in Friesenhagen. Auch in diesem Herbst hat die Fingerhut Akademie wieder ein buntes ...

Weitere Artikel


Ein Friedensbaum für Daaden

Daaden. Der Baum soll ein Zeichen der Liebe, Freundschaft und des friedlichen Miteinanders der Menschen sein. Zu Beginn der ...

Bücher und Papierkunstausstellung

Wissen. In der Regel ist das Motto der KÖB Wissen „Leih dir was!“. Einmal jährlich im November geht es allerdings nicht um ...

23-jährige Steinerotherin veröffentlicht Latein-Lehrbuch

Steineroth. Lina Dietrich, 23 Jahre, aus Steinroth war schon während ihrer Schulzeit am Freiherr-vom-Stein Gymnasium in Betzdorf/Kirchen ...

Kommunen sollen mehr Geld für Flüchtlingshilfe erhalten

Rheinland-Pfalz. „Die Änderung des Landesaufnahmegesetzes führt bei den Kommunen zu einer deutlichen Verbesserung bei der ...

Big Band der Bundeswehr sorgte für stimmungvollen Abend

Wissen. Jedes Jahr erkranken rund 1.800 Kinder und Jugendliche an Krebs. Die Sterberate konnte in den letzten Jahren jedoch ...

Siegerehrung der Teams des 5. Westerwälder Firmenlaufs

Scheuerfeld. Nun wurde die Siegerehrung des 5. Westerwälder Firmenlaufs in den Räumen von „premiumfit“ im Gewerbegebiet Scheuerfeld ...

Werbung