Werbung

Nachricht vom 09.11.2015    

Martinsmarkt mit dem historischen Markt lockte die Besucher

Der Martinsmarkt in Wissen ohne die traditionellen Elemente ist kaum denkbar. Dazu gehört auch das St. Martin durch die Stadt reitet und die Kinder beschenkt. Die Erweiterung mit dem historischen Markt in Wissens Fußgängerzone mit viel Unterhaltung für Kinder und Familien gefiel auch in diesem Jahr.

Gehört zum Martinsmarkt seit Jahrzehnten dazu: Helmut Stricker als St. Martin hoch zu Pferd. Fotos Rowena Bender/kkö (2)

Wissen. Auch in diesem Jahr erfreute der Martinsmarkt in Wissen tausende Besucher, die das Angebot der verschiedenen Stände gerne nutzten. Die Markthändler auf der Rathausstraße, auf dem Marktplatz sowie in der Fußgängerzone boten die verschiedensten Waren an, so hatten auch die Fachgeschäfte bis 18 Uhr geöffnet.

Durch die zahlreichen Besucher wurde der besondere Service der Mitarbeiter in den Fachgeschäften hervorgehoben. Der Historische Teil des Marktes erfreute besonders die Familien die zum Mitmachen animiert wurden. Es gab viel zu entdecken, vom selbst geschmiedeten Hufeisen bis hin zum Bogenschießen wurde für die kleinen Gäste eine Menge geboten. Für besonders strahlende Kinderaugen sorgte St. Martin (Helmut Stricker) der mit seinem Pferd durch die Innenstadt zog und Brezeln der Werbegemeinschaft verteilte.

Für Speisen und Getränke war bestens gesorgt, so hatte Bäckermeister Dirk Müller nicht nur leckere Brote direkt aus dem Holzofen, sondern auch Brezeln und frische Waffeln. Es gab heiße und kühle Getränke, frisch geräucherte Forellen vom Angelsportverein, und vieles mehr von herzhaft bis süß zum Genießen.

Auf dem Marktplatz herrschte gegen Nachmittag reges Treiben, ein besonders außergewöhnlich dekoriertes Schaufenster sorgte für erstaunte Gesichter. Hier hatte Iris Bähner vom "Mode.Werk" einer Schaufensterpuppe ein Kleid aus Zeitung kreiert. Die Pfadfinder "Royal Rangers" aus Wissen/Schönstein gaben den Kindern die Gelegenheit unter Anleitung Fackeln und Laternen herzustellen, dieses Angebot wurde gern genutzt. Später formierten sich viele Kinder zum großen Laternenzug.



Der historische Markt war am Samstag von Treffpunkt-Vorsitzenden Thomas Kölschbach und dem Beigeordneten Horst Pinhammer eröffnet worden. Musik dazu lieferte die Gruppe "Fabula" mit mittelalterlichen Klängen. Kölschbach dankte der Stadt für die alljährliche Unterstützung, besonders aber Marianne Hild und Jutta Klomann-Busch vom Treffpunkt-Vorstand. Pinhammer wünschte den Besuchern einen angenehmen Aufenthalt in Wissen und den Geschäftsleuten sowie den Markthändlern viel Erfolg. Die Markthändler hatten ihre Waren gerichtet, und mit der hereinbrechenden Dunkelheit wurde es stimmungsvoll und rasch füllte sich die Fußgängerzone und der Marktplatz.

Das Fazit der Besucher war durchweg positiv, so betonten viele der Gäste das der Martinsmarkt für sie zum "Pflichtprogramm" gehöre, da man sich in jedem Jahr aufs neue sehr darauf freue. Um 18 Uhr trafen sich die Kinder mit ihren Eltern auf dem Marktplatz, wo die Geschichte des heiligen St. Martin vorgelesen wurde bevor es dann zusammen auf den Schützenplatz ging, auf dem bereits das große Martinsfeuer entzündet wurde. Der Laternenumzug wurde von der Stadt- und Feuerwehrkapelle begleitet. (rb/hws)


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     

Martinsmarkt Wissen 8.11.15 (19 Fotos)


Kommentare zu: Martinsmarkt mit dem historischen Markt lockte die Besucher

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wissen: Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person

Am Mittwochabend (22. September) kollidierten ein Opel Corsa und ein Seat Ibiza in Wissen miteinander. Eine der beiden beteiligten Fahrerinnen erlitt laut Polizei durch den Unfall leichte Verletzungen und musste in Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird auf 13.000 Euro geschätzt.


Corona im AK-Land: Landkreis stabil in Warnstufe 1

Seit Montag (19. September) gab es 24 neue Fälle: Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weist am Mittwochnachmittag insgesamt 5684 Personen aus, die sich seit Pandemiebeginn mit dem Corona-Virus infiziert haben. Damit sind aktuell 229 Personen im Kreis positiv getestet, acht Menschen werden stationär behandelt.


„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Das Forstamt Altenkirchen übt in einer Pressemitteilung deutliche Kritik an Motocrossfahrern und Mountainbikern, die im Wald der Region Daaden-Herdorf auf nicht dafür vorgesehen Wegen fahren. Die illegalen Aktivitäten gefährdeten Mensch und Tier. Außerdem leide das Ökosystem Wald massiv. Nun nimmt das Forstamt die gesamte Gesellschaft in Verantwortung.


Germania Wissen: Pforten ab 31. Oktober wieder offen

Darf man den Informationen aus verschiedenen Quellen im Internet glauben, so öffnet das Restaurant der Germania in Wissen ab dem 31. Oktober seine Pforten wieder. Neben dem neuen Pächter bestätigt dies auf Nachfrage auch das Citymanagement der Stadt Wissen zudem in einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken.


Freunde und Förderer der SG Neitersen/Altenkirchen trafen sich zur JHV

Zur Jahreshauptversammlung (JHV) des gemeinsamen Fördervereins der SG Neitersen/Altenkirchen im kleinen Saal der Wiedhalle Neitersen konnte der Vorsitzende Marco Schütz zahlreiche Mitglieder und Förderer begrüßen.




Aktuelle Artikel aus Region


Autofreies Jugenddeck: Ein Bolzplatz mitten in Betzdorf

Betzdorf. Stadtkinder müssen vor der Haustür die Möglichkeit haben zu spielen, sagte Jugendpflegerin Jenny Müller, als das ...

"Lichtblicke 2022": Neuer regionaler Kalender schaut auf das Raiffeisenland

Altenkirchen-Flammersfeld. „Zu versuchen, die Schönheit des Raiffeisenlands in 52 Lichtblicken darzustellen, kann nur ein ...

"Der Biogarten der Frauen": Kurse der Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Frauen gärtnern anders als Männer. Sie nutzen gerne ihre Intuition, haben andere Bedürfnisse, wenn es um Pflanzenauswahl ...

"Kleine und große Hände helfen" beim Bazar der Kita Busenhausen

Busenhausen. Der Förderverein trug Geschenkartikel bei und sogar privat gefertigter Schmuck wurde von einer Familie gestiftet. ...

Sollte Unfall provoziert werden?

Oberhonnefeld-Gierend. Nach der Unfallschilderung der Geschädigten hielt der entgegenkommende und vorfahrtsberechtigte Unfallgegner ...

Wissen: Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person

Wissen. Am Mittwoch, den 22. September, befuhr eine 22-Jährige mit ihrem Seat Ibiza gegen 19 Uhr die L278 von Wissen kommend ...

Weitere Artikel


Band Night Castle brillierte in Oberhonnefeld

Oberhonnefeld-Gierend. Beethoven hat noch kurz vor seinem Tod an seiner 10. Sinfonie gearbeitet, diese aber nicht vollendet. ...

Hubertusjagd in farbiger Pracht

Mammelzen. Buntes Herbstlaub machte die Hubertusjagd des Hegerings Altenkirchen zu einer farbenfrohen Angelegenheit. Von ...

Faustballerinnen siegten auf ganzer Linie

Kirchen. Am Sonntag, 8. November fand der 2. Spieltag der Bundesligamannschaft des VfL in Kirchen auf dem Molzberg statt. ...

SV Neptun trug Vereinsmeisterschaft aus

Bereits zum 4. Mal seit der Renovierung des Wissener Schwimmbads, konnte der SV Neptun Wissen seine Vereinsmeisterschaft ...

Taekwondo-Sportlerinnen bestanden Prüfung

Altenkirchen/Bonn. Die engagierten Sporting-Taekwondo Kämpferinnen Jill-Marie Beck und Sonja Germann bestanden in Bonn bei ...

12. Kirchener Stadtfest mit Martinsmarkt bot großes Spektakel

Kirchen. Bürgermeister Andreas Hundhausen eröffnete um 13 Uhr das 12. Kirchener Stadtfest und den Martinsmarkt. Dieser erstreckte ...

Werbung