Werbung

Region |


Nachricht vom 17.12.2008    

Seit 35 Jahren Dienst am Nächsten

Seit 35 Jahren versehen die beiden Feuerwehrleute Rolf Drewitz und Helmut Schmidt schon ihren Dienst am Nächsten in der Freiwilligen Feuerwehr, Löschzug Flammersfeld. Dafür wurden sie jetzt im Rahmen eines Kameradschaftsabends geehrt.

ehrung drewitz und schmidt

Flammersfeld. So lange wie diese beiden Feuerwehrmänner, Rolf Dewitz (links) und Helmut Schmidt (rechts), ihren ehrenamtlichen Dienst in der freiwilligen Feuerwehr, Löschzug Flammersfeld Tag für Tag, Woche für Woche, Jahr für Jahr, verrichtet haben, so alt sind viele Feuerwehrkameraden im Löschzug Flammersfeld noch gar nicht. Wehrführer Dirk Schüler (Mitte) ehrte im Rahmen eines Kameradschafts-Abends die beiden Aktiven. 35 Jahre versehen sie nun schon ihren Dienst am Nächsten in der Flammersfelder Wehr. Rolf Dewitz kam am 1. April 1972 zum Löschzug und ist seit dem 1. September 1976 Kassierer. Helmut Schmidt trat in den Löschzug am 1. Mai 1972. Beide erhielten inzwischen das silberne Feuerwehrehrenabzeichen, nahmen an vielen Ausbildungen auf Kreis- und Landesebene teil. Sie, so Schüler, seien ein leuchtendes Beispiel für Zuverlässigkeit, Treue und Kameradschaft. (wwa) Foto: Wachow



Kommentare zu: Seit 35 Jahren Dienst am Nächsten

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

In Flammersfeld hat am Sonntag, 26. Januar 2020, der Anbau einer Scheune gebrannt. Die Einheiten der Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen wurden gegen 14.40 Uhr von der Leitstelle Montabaur mit dem Stichwort „Feuer 3 Scheunen Vollbrand“ in den Einsatz geschickt.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.


Region, Artikel vom 26.01.2020

Wieder Diebstahl von BMW mit Keyless Go System

Wieder Diebstahl von BMW mit Keyless Go System

Im Kreis Altenkirchen sind in dieser Woche zwei BMW gestohlen worden, die mit dem Keyless Go System ausgestattet sind, in Gieleroth und in Reiferscheid. Vermutlich nutzen die Täter einen technischen Trick. Die Polizei bittet um Hinweise.




Aktuelle Artikel aus Region


Marienthaler Forum: Woher kommt der Werteverfall unserer Zeit?

Wissen. Schmalz hatte die beiden Pastoren Martin Kürten von der kath. Pfarrgemeinde Wissen und Dr. Michael Klein von der ...

Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

Flammersfeld. Am frühen Sonntagnachmittag, 26. Januar, wurden die Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen durch ...

Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Blicken wir zurück zu Anfang der 1980er-Jahre, als wir uns kennenlernten: Können Sie sich an den damaligen Menschen Reiner ...

Creativkreis steigert Basarerlös und spendet für guten Zweck

Betzdorf. Jeweils 500 Euro gingen an die Organisation „Open Doors“ (die sich für verfolgte Christen einsetzt), Augenarzt ...

Gutachten: Keine Windräder im Wildenburger Land

Friesenhagen/Altenkirchen. Dieses Gutachten wurde am 20. Januar 2020 Dr. Peter Enders, Landrat des Kreises Altenkirchen, ...

Wieder Diebstahl von BMW mit Keyless Go System

Kreisgebiet. In der Zeit zwischen Montag, den 20. Januar, 22 Uhr und Dienstag, den 21. Januar 2020, 6.30 Uhr kam es zu einem ...

Weitere Artikel


Kinder verabschiedeten Raimund

Birnbach. Er war zwar nur knapp zwei Jahre musikalischer Leiter des Kinderchores Birnbach, aber die Kleinen hatten ihn ins ...

Für Westerwald ohne Gentechnik

Flammersfeld. Bereits zum neunten Male hatte die heimische Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing zu ihrer Veranstaltungsreihe ...

Auf den Spuren des Vulkanismus

Flammersfeld/Mendig. Der Förderverein Bergbau- und Hüttentradition e.V. der Verbandsgemeinde Flammersfeld besuchte unter ...

Abfuhren verschieben sich

Altenkirchen: Der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) weist auf die Verschiebungen durch die Weihnachtsfeiertage und zu Neujahr ...

Beitragsfreies Jahr wird genutzt

Kreis Altenkirchen. Mit der seit 1. September geltenden Beitragsfreiheit für das zweite Kindergartenjahr werden Eltern monatlich ...

Sänger erfreuten die Senioren

Altenkirchen. Sehnsüchtig erwartet wurden im Andachtssaal des Alten- und Pflegezentrum Theodor-Fliedner-Haus Altenkirchen ...

Werbung