Werbung

Nachricht vom 19.11.2015    

Neue Pflegedirektorin vorgestellt

Die neue Pflegedirektorin Monika Lehnen am DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg wurde jetzt offiziell vorgestellt. Sie wird jeweils zwei Tage an den Standorten sein, ein weiterer Tag kann frei geplant werden. Ihre Vertreterinnen sind jeweils in den Häusern Altenkirchen und Hachenburg.

Im Bild von links: Marion Strüder, Monika Lehnen und Heike Kohlhaas. Foto: pr

Altenkirchen/Hachenburg. Seit August 2015 ist Monika Lehnen nun die neue Pflegedirektorin für das Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg. Im Mai 2014 zunächst in Teilzeit nur für den Standort Altenkirchen, ist sie nun wie geplant auch für den Standort Hachenburg zuständig. Ihre Vorgängerin Liane Berger verabschiedete sich in den wohlverdienten Ruhestand.

In der Zuständigkeit für beide Standorte sieht Lehnen eine große Chance und zugleich eine Herausforderung: „Beide Standorte zu verbinden, ohne sich zu verbiegen und die eigene Identität zu behalten, ist schon eine spannende und interessante Aufgabe.“ Beide Häuser haben Stärken, von denen auch das jeweils andere profitieren kann. Ihr ist es ein Anliegen, besonders auf diese Synergien zu achten. Die Wege seien bei Personalfragen und pflegerelevanten Themen einfach kürzer und effektiver. Gemeinsame Arbeitsgruppen an beiden Standorten verstärken den von ihr gewünschten Austausch. Hinzu kommt ihre neutrale und unvoreingenommene Sicht auf das Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg.
Zwei Tage ist sie in Altenkirchen und zwei in Hachenburg. Es bleibt ein variabler Tag je nach Bedarf.

Monika Lehnen kann auf das umfangreiche Fachwissen von Marion Strüder (Altenkirchen) und Heike Kohlhaas (Hachenburg) zurückgreifen. Ihre beiden Vertreterinnen bringen jede für sich über 40 Jahre Berufserfahrung mit.



Am Herzen liegen der 50-jährigen auch die Auszubildenden zum Gesundheits- und Krankenpfleger. Im neuen Ausbildungsjahr 2015/16 seien das 15 in Altenkirchen und 14 in Hachenburg. Gut ausgebildeter Nachwuchs ist eine Stärke des Verbundkrankenhauses. Das zeige sich auch an der Übernahme von sieben Gesundheits- und Krankenpfleger-/innen in Altenkirchen und Hachenburg. Diese werden ab September den täglichen Betrieb unterstützen und das sogar auf ihren jeweiligen Wunschstationen.
Der regelmäßige Austausch mit der Krankenpflegeschule gehört ebenso zum Angebot wie die Zusammenarbeit mit Schulen in der Region, und die Möglichkeit von Vorpraktika und einem freiwilligen sozialen Jahr.

Monika Lehnen ist 50 Jahre alt, seit 30 Jahren verheiratet, stammt aus Bonn und wird im nächsten Jahr in die Region ziehen. Die gelernte Krankenschwester bringt langjährige Erfahrungen in unterschiedlichen Positionen im Gesundheitsbereich mit. Von 2003 bis 2007 absolvierte sie ein Studium „Pflegemanagement“ an der Katholischen Hochschule NRW in Köln mit dem Abschluss als Diplom Pflegewirtin (FH). Sie gehört seit 34 Jahren ununterbrochen einer DRK-Schwesternschaft an, viele Jahre in Bonn, einige Jahre in Berlin und nun der DRK-Schwesternschaft Rhein-Pfalz-Saar e.V.



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Sommerkonzert demonstrierte die musikalische Vielfalt der IGS Betzdorf-Kirchen

Betzdorf. Dazu hatten die Musiklehrer Tanja Röhrig, André Becker und Andreas Klein die passenden Musikstücke ausgewählt. ...

Südwestfälisches Schmiedetreffen im Technikmuseum Freudenberg: Ein Fest für alle Sinne

Freudenberg. Hobby- und Berufsschmiede aus der Region kommen zusammen, um ihre Leidenschaft und ihr Können mit den Besuchern ...

Martin Diedenhofen ruft zu Teilnahme an Digitalwettbewerb auf

Landkreise Neuwied/Altenkirchen. Martin Diedenhofen ruft Verantwortliche aus der Region zur Teilnahme auf: "Egal ob mit einem ...

EM-Tippspiel der Kuriere: Halbfinalisten richtig vorhersagen und Gutscheine abstauben

Region. König Fußball wird wieder einmal seine ganze Macht demonstrieren und die Fans quer durch Europa in Ekstase versetzen ...

Eselkurse Online mit dem Haus Felsenkeller

Altenkirchen. Das erfährt man, wenn man sich das Kurskonzept etwas genauer anschaut. Im einführenden Kurs geht es um "Esel ...

"Abenteuer Heimat" im Wildenburger Land

Kreis Altenkirchen/Friesenhagen. Der Westerwald-Sieg-Tourismus und die Kreisvolkshochschule Altenkirchen laden zusammen mit ...

Weitere Artikel


Bestens bekannter Einbrecher wurde festgenommen

Altenkirchen. (Korrektur laut Polizei) Nur zwei Tage nach dem nächtlichen Einbruch in einen Einkaufsmarkt in der Siegener ...

IHK warnt vor neuen Belastungen in der Tourismusbranche

Region. Die geplante Ausweitung des Fremdenverkehrs- und Kurbeitrags hin zu einem Tourismus- und Gästebeitrag auf alle Kommunen ...

Das Ehrenamt weiter vernetzen

Kreis Altenkirchen. Ehrenamtliches Engagement wird in der heutigen Zeit immer wichtiger. Das freiwillige Engagement ist aber ...

Gewerbevereine der Region setzen auf Zusammenarbeit

Hemmelzen – Am 17. November trafen sich, auf Einladung der Leistungsgemeinschaft Flammersfeld, die Gewerbevereine aus der ...

Wandertourismus als Geldquelle für den Westerwald

Wissen. Der eine hatte die Lacher auf seiner Seite, der andere regte mittels statistischer Auswertungen zum Nachdenken an, ...

Hammer Weihnachtsmarkt lockt mit Gemütlichkeit

Hamm. Zur Einstimmung auf die beginnende Adventszeit lockt der Hammer Weihnachtsmarkt ins Zentrum des Raiffeisenortes. Rund ...

Werbung