Werbung

Nachricht vom 22.11.2015    

Schützenverein Wissen ehrte die sportlichen Erfolge

Ob in regionalen oder überregionalen Wettkämpfen - die Wissener Schützen erreichten im abgelaufenen Sportjahr viele vordere Platzierungen. Im Rahmen des Aktivenabends der Sportschützen wurde die Auszeichnungen überreicht. Schütze des Jahres wurde Kevin Zimmermann, der mit seinen nationalen und internationalen Erfolgen den Wissener Schießsport repräsentiert.

Schütze des Jahres ist Kevin Zimmermann (rechts) der von Sportwart Otto Heuser den Pokal erhielt. Fotos: kkö

Wissen. Beim traditionellen Aktivenabend des SV Wissen konnte Schießmeister Burkhard Müller, wie bereits in den Vorjahren, auf den positiven Verlauf des vergangenen Jahres zurückschauen. Besonders begrüßte er die amtierenden Majestäten des Vereins: Schützenkönig Stefan I. aus dem Hause Brenner, Jungschützenkönigin Anna Katharina I. (Brühl), Schülerprinz Johannes I. (Seidel) sowie den 1. Vorsitzenden Karl-Heinz Henn und den Ehrenkreisvorsitzenden und Vereinskameraden Bruno Stahl. Ebenfalls anwesend war der Bezirkssportwart sowie nationaler und internationaler Kampfrichter Helmut Meyer nebst Gattin Ulla.

Bevor die Auszeichnungen an die zahlreichen Sportlerinnen und Sportler überreicht wurden, blickte er in seiner Ansprache auf die vergangenen Wettkämpfe zurück. „Das Sportjahr 2015 gehört mit Stichtag 30. September der Vergangenheit an. Die Vielzahl der Ehrungen, die heute Abend anstehen, ist ein Beleg für eine wieder einmal äußerst erfolgreiche Saison“ sagte Müller in seiner Rede.

Müller nannte dann die Eckdaten: 202 Platzierungen in Einzel- und Mannschaftswertung bei den Kreis- und Bezirksmeistersaften. 33 Platzierungen auf dem Treppchen und 27 mal die Plätze 4-8 bei den Landesverbandsmeisterschaften.

18 Sportler vertraten den Verein mit teils sehr guten Ergebnissen bei den Deutschen Meisterschaften des Deutschen Schützenbundes (DSB), namentlich waren dies: Julia Neuhoff, Anna Katharina Brühl, Noah Seidel, Christian Kilian, Kevin Zimmermann, Sabrina Schwinem, Ulrich Kaiser, Gerd Peter, Meike-Isabell Herzog, Juliane Engelmann, Michael Erik-Hain, Fabienne Plaum, Miguel Brucherseifer, Benedikt Mockenhaupt, Julia Brück Peter Neumann, Klaus Frühling und Heiko Uhlemann.

An den Deutschen Meisterschaften des Deutschen Feldbogenverbandes (DFBV)nahmen sechs Schützen teil. Namentlich waren dies: Klaus Frühling, Heiko Uhlemann, Marion Wagner, Werner Wagner, Bert Hüsch und Günter Knall.

Die Jugendarbeit, auch wenn noch viel zu tun sei, trägt Früchte. Alleine sieben Jungschützen, erstmals seit vielen Jahren auch wieder eine Schülermannschaft, qualifizierten sich für die Deutschen Meisterschaftgen. „Leider fehlen in der Breite Kinder und Jugendliche. Es gilt verstärkt in den Schulen für unseren Sport zu werben“, sagte Müller.

Auch in den Ligawettkämpfen waren die Wissener Schützen sehr erfolgreich. Die 1. Luftgewehrmannschaft erreichte auch im zweiten Jahr der Ligazugehörigkeit einen hervorragenden 5. Platz in der 2. Bundesliga West. Die neue Saison hat vor wenigen Wochen mit zwei Siegen begonnen. Die 2. Mannschaft hat mit dem Erreichen der Aufstiegswettkämpfe zur Rheinlandliga ihr sportliches Ziel erreicht. Im Januar findet der Heimwettkampf der 2. Bundesliga West statt, Müller wünschte sich da viel Unterstützung vom heimischen Publikum.

Auch die Bogenschützen konnten Erfolge feiern und sind weiterhin eine leistungsstarke Abteilung im Rheinischen Schützenbund (RSB). Vordere Platzierungen bis hin zum dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften des DSB, hier Heiko Uhlmann in der Disziplin Blankbogen Halle und des DFBV runden das Erfolgsbild ab.

Burkhard Müller bedankte sich bei den vielen Helferinnen und Helfern, im besonderen für die geleisteten Stunden, die für die Unterhaltung der Anlage des Vereins erforderlich sind. „Männer vom vereinseigenen Bauhof, ohne euch geht nichts“, sagte Müller.

Nach dem gemeinsamen Abendessen, zu dem die Schützenfrauen den Nachtisch kreierten, fanden die Ehrungen statt. Die vereinsinterne Auszeichnung ist immer eine Überraschung:
Jungschütze des Jahres: Benedikt Mockenhaupt,
Schütze des Jahres: Kevin Zimmermann,
Newcomer des Jahres: Sebastian Hendriks,
Schütze des Jahres im Bogensport wurde Bert Hüsch. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Schützenverein Wissen ehrte die sportlichen Erfolge

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Muss die Schulbibliothek am FvS-Gymnasium schließen?

LESERMEINUNG | Aktualisiert. | „Bibo weg ist Bildungsklau, unsre’ Antwort heißt Radau!“ lautete einer der vielen Schlachtrufe der Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf. Über die drohende Schließung der Schulbibliothek herrscht Entsetzen unter der Schülerschaft. Ein Schüler meldete sich per Leserbrief. Der wiederum sorgte für Verwirrung, da noch nichts entschieden ist.


Fall des Monats: Gackernde Hühner und krähender Hahn zu laut?

Zwei Nachbarn in einem kleinen Ort im Bezirk des Amtsgerichts Diez an der Lahn streiten über die Frage, welche Beeinträchtigungen durch die Haltung von Hühnern und einem Hahn hinzunehmen sind. Dazu urteilte nun auch das Gericht.


Entscheidung: Neues Krankenhaus in Hattert oder Müschenbach

Das letzte Wort ist gesprochen: Das neue DRK-Krankenhaus, das aus der Zusammenlegung der beiden Kliniken Altenkirchen und Hachenburg entstehen soll, wird in Hattert/Müschenbach gebaut. Das ist das Ergebnis eines Treffens im Altenkirchener Kreishaus, an dem neben Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) als Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Vertreter lokaler Kommunen und des DRK als Träger sowie Landtagsabgeordnete am Montagmorgen (9. Dezember) teilnahmen.


First-Responder Altenkirchen ziehen Bilanz der ersten 100 Tage

Die First-Responder-Gruppe Altenkirchen ist seit nunmehr rund 100 Tagen aktiv. Zeit für eine erste Bilanz, findet der Leiter der Altenkirchener Gruppe Holger Mies. Die Gruppe ist strategisch über das Verbandsgemeindegebiet verteilt. Die Helferinnen und Helfer erreichen nach der Alarmierung durch die Leitstelle, die Einsatzstelle meist noch vor Eintreffen des Regelrettungsdienstes.


Schiedsrichter des Jahres 2019 im Fußballkreis Westerwald/Sieg gewählt

Unter der DFB-Aktion „Danke Schiri“ werden alljährlich in den Fußballkreisen im DFB-Bereich bewährte und verdiente Schiedsrichter (SR) ausgezeichnet. Jeder Fußballkreis kann in den Kategorie Ü50, U 50 und Frauen einen Kandidaten als „Schiedsrichter des Jahres“ küren.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Wurstessen mit großer Tombola beim Schützenverein

Katzwinkel. Nach einer kurzen Eröffnungsrede durch die 1. Vorsitzende Silke Weber, die sich sehr freute an diesem Abend wieder ...

Mitgliederversammlung des Förderkreises für das DRK-Krankenhaus Hachenburg

Hachenburg. Grundlage der Standortentscheidung ist für den Förderverein das Ergebnis des nach objektiven und einvernehmlich ...

WSV sichert sich mit neuem Vereinsrekord endgültig den Klassenerhalt

Wissen/Niederaula. Zunächst musste der WSV gegen den deutschen Rekordmeister St. Hubertus Elsen antreten. Die Mannschaft ...

Männerarbeit des Kirchenkreises für Deutschen Engagementpreis nominiert

Berlin/Altenkirchen. Bereits 2018 wurde die heimische Männerarbeit unter der Leitung Bienemanns für Ihr beispielgebendes, ...

Jahreshauptversammlung und Weihnachtsfeier der WSN-Tennisabteilung

Neitersen. Insbesondere wurden im Nachwuchsbereich einige Veranstaltungen durchgeführt. Hierdurch konnten neun neue Mitglieder ...

Drei neue Schießleiter für die RK Wisserland

Wissen/Betzdorf. Wienand selbst ließ sich im Spätsommer bei der Deutschen Schießsport Union in ihrem Leistungszentrum in ...

Weitere Artikel


Handwerkskammer wurde ausgezeichnet

Koblenz/Region. Eine besondere Ehrung wurde jetzt der Handwerkskammer (HwK) Koblenz zuteil. Im Rahmen der Abschlussveranstaltung ...

Neuwieder Bären fahren den nächsten Auswärtssieg ein

Neuwied. „Es war echt unterhaltsam“, sagte EHC-Trainer Craig Streu. „Ich habe den Jungs gesagt, kommt, sowas muss auch mal ...

Empfang des Handwerks: „Leistung wird sich auch in Zukunft lohnen“

Altenkirchen. Daran werden sie sich noch lange erinnern, an die vielen Gratulationen und an die Ehrungen auf der Bühne im ...

Zukunft der Sprachkurse erörtert

Kreis Altenkirchen. Weltweit sind derzeit etwa 60 Millionen Menschen auf der Flucht vor Krieg, Unterdrückung und Gewalt. ...

Gute Platzierungen beim Deutschland-Cup

Wissen/Flensburg. Kürzlich fand der diesjährige Deutschland-Cup in Flensburg statt. Bei den deutschen Meisterschaften der ...

Kölsche Weihnacht im Kulturwerk Wissen

Wissen. Auch dieses Jahr präsentieren die allseits bekannten und beliebten Künstler aus dem Kölner Karneval wieder die Kölsche ...

Werbung