Werbung

Nachricht vom 23.11.2015    

Aktion "Klimaneutral für Jahr" ist gestartet

Die Menschheit steht vor einem Problem, dessen Lösung immer dringlicher wird: dem Klimawandel. Er ist die größte globale Herausforderung unserer Zeit, darum sei es wichtig gemeinsam Verantwortung zu tragen und Lösungen auch im privaten Bereich zu suchen. In Betzdorf startete der Weltladen seine diesjährige Aktion mit prominenter Beteiligung.

Bewusstsein für den Klimawandel will der Weltladen wecken. Jeder kann aktiv werden und mit einem Zertifikat seinen C02-Ausstoßf kompensieren. Es gab prominente Unterstützer zum Start der Aktion. Foto: Weltladen

Betzdorf. Mit der Aktion „Klimaneutral für ein Jahr“ möchte der Weltladen Betzdorf ein Zeichen setzen und zur „Verteidigung der Mutter Erde“ aufrufen. Unterstützt wird die Aktion auch von der Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) und der Landtagsabgeordneten Anna Neuhof, Bündnis90/Die Grünen.

Beim Start der Aktion im Weltladen machte Hermann Reeh deutlich, dass wir die Atmosphäre nicht länger als kostenfreie Mülldeponie für unsere klimaschädlichen Abgase betrachten dürfen: Immerhin belaste jeder Mensch in Deutschland die Atmosphäre im Durchschnitt mit elf Tonnen C02. Klimaverträglich seien aber nur zwei Tonnen pro Erdenbürger. Schon heute bedrohe der Klimawandel das Wohlergehen von Hunderten von Millionen Menschen. Kein Mensch und kein Land werde auf Dauer von den Folgen verschont werden.

„Es wird aber besonders diejenigen Treffen, die am wenigsten zum Klimawandel beitragen, die Menschen in Entwicklungsländern und die nachfolgenden Generationen, also auch unsere Enkel und Urenkel“, so Hermann Reeh. Der Klimawandel berührt somit auch elementare Fragen der Globalen- und der Generationengerechtigkeit.

Man fühle sich auch berührt und bestärkt durch die Aussagen von Papst Franziskus zum Klimawandel und zur globalen Gerechtigkeit. Reeh zitierte einen Abschnitt aus der Rede, die der Papst im Juli 2015 in Bolivien gehalten habe:
„Und die dritte, vielleicht wichtigste Aufgabe, die wir übernehmen müssen, ist die Verteidigung der Mutter Erde. Unser gemeinsames Haus wird ungestraft ausgeplündert, verwüstet und misshandelt…Die Völker der Erde und ihre Bewegungen sind aufgerufen, ihre Stimme zu erheben und friedlich, aber hartnäckig zu fordern, dass unverzüglich Maßnahmen ergriffen werden. Ich bitte Sie im Namen Gottes, die Mutter Erde zu verteidigen.“

„Wir befinden uns an einem Scheideweg“, meint Reeh. Wir könnten so weitermachen wie bisher und unseren Nachkommen eine Erde hinterlassen, die ihnen die Möglichkeit raube, in Sicherheit und Frieden zu leben. Auf der anderen Seite könnten wir die Aufforderung des Papstes beherzigen und die ersten Schritte in Richtung einer gerechten naturverträglichen Zukunft zu machen. „Die Menschen in den südlichen Ländern und unsere Enkelinnen und Enkel, sollen nicht von uns sagen können, wir hätten sie im Stich gelassen.“

Neben den politischen Entscheidungsträgern, die in Paris einen Ausweg aus der Klimafalle finden müssten, sei auch jeder einzelne Mensch gefragt. "Wir können einmal durch einen bewussten Lebensstil unseren C02-Ausstoß reduzieren, zudem haben wir die Möglichkeit, für die von uns erzeugten Klimagase eine Ausgleichzahlung zu leisten. Mit diesem Geld können dann zum Beispiel in Haiti sogenannte Waldgärten angelegt werden, in denen Bäume, Wild- und Kulturpflanzen wachsen. Das schaffe Einkommensmöglichkeiten für Kleinbauernfamilien, helfe gegen die Verkarstung des Landes und neutralisiere „nebenbei“ das C02 aus der Atmosphäre"erläuterte Reeh das Projekt.

Mit der Aktion „Klimaneutral für ein Jahr“ möchte der Weltladen Menschen gewinnen, ihren CO2- Ausstoß für ein Jahr zu kompensieren, das heißt circa neun Tonnen des Klimagases durch entsprechende Aufforstung zu neutralisieren. Eine Tonne zu „entsorgen“ kostet 15 Euro, macht 135 Euro. (Eine Tonne CO2, die durch einen Flug erzeugt wird, kostet 23 Tonnen, weil die Klimawirkung entsprechend höher ist).

Der Weltladen Betzdorf lädt alle Menschen ein, die bereit sind, ihren CO2-Ausstoß für ein Jahr, ihren Flug, eine Kreuzfahrt oder ähnliches zu kompensieren. Bei einem Flug, zum Beispiel nach Mallorca entstehen 742 kg CO2 pro Passagier, die Kompensation kostet 18 Euro.

Weitere Informationen gibt es im Weltladen oder unter www.weltladen-betzdorf.de
„Auch beim Klimawandel gilt“, sagte Hermann Reeh, „wir sollten den Einfluss des einzelnen Menschen nicht unterschätzen.“ Bätzing und Neuhof wiesen darauf hin, dass der Klimawandel auch eine Fluchtursache sei.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Aktion "Klimaneutral für Jahr" ist gestartet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Für die Polizei Betzdorf war es wieder ein ereignisreiches Wochenende, wie aus einer Mitteilung vom Sonntagmorgen, 12. Juli, hervorgeht. Unter anderem mussten sich die Beamten mit einem Fall von Körperverletzung befassen, an dem ein betrunkener 14 Jahre alte Junge beteiligt war.


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Wehmut bleibt: Auch ohne Schützenfest feiert der SV Wissen

Eigentlich hätte es eines der größten Feste in Wissen werden sollen, aber das Schützenfest musste in diesem Jahr abgesagt werden. Dies ist besonders in Anbetracht des Jubiläums traurig, sind sich alle Beteiligten einig. „Wir haben für das 150+1-Jubiläumsjahr 2021 bereits die Programmpunkte festmachen können. Es wird dann ein rauschendes Fest“, verspricht Geschäftsführer Jürgen Thielmann.


Es wird gebaut und gebaut in Wissen und alles liegt im Plan

Aus der gemeinsamen Sitzung des Bauausschusses und des Ausschusses für Umwelt und Stadtentwicklung gab es auch viele weitere Informationen um das bauliche Geschehen in Wissen. So ist auch die Baustelle der Altstadtbrücke einen näheren Blick wert – vielleicht bei einem Kaltgetränk bei der ortsansässigen Gastronomie.


Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „KulturGenussSommer“ der Verbandsgemeinde Hamm gastierte die Kölner Band „Domstürmer“ am Kloster Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, war die lange Suche nach einer Parkmöglichkeit bereits Hinweis auf den Besucherandrang. Lange vor Beginn des Konzertes waren der Biergarten der Klostergastronomie und die angrenzenden Bereiche gut gefüllt.




Aktuelle Artikel aus Region


Feuerwehr in Wissen nimmt den Übungsbetrieb wieder auf

Wissen. „Wir müssen deswegen versuchen Übungen so zu gestalten, dass einerseits die vorgegebenen Regeln beachtet werden, ...

Nicole nörgelt… über ihren Jugendschwarm

Wenigstens sind wir mittlerweile in einem Alter, in dem nicht mehr in einer zugigen Grillhütte gefeiert wird, sondern sich ...

14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Körperverletzung
Im Rahmen eines Streits in der Daadener Straße in Weitefeld in der Nacht zu Sonntag gegen 0. 14 Uhr schlug ...

Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Selbach/Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, zeigte sich am Kloster Marienthal, wie sehr die Menschen das Feiern vermisst haben. ...

Zeugen gesucht: Unbekannte entfernen Kanal- und Gullideckel

Pracht. Ein Anwohner aus der Wichelstraße bemerkte die aufgedeckten Kanaldeckel am Samstagmorgen und informierte die Polizei. ...

Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Hamm. Der Fahrer setzte zurück und fuhr trotz eines starken Frontschadens und eines defekten Reifens von der Unfallstelle ...

Weitere Artikel


„Ready for Study“: Online-Angebot für Flüchtlinge

Region. Das Lernziel für die Teilnehmer ist eine fundierte Selbsteinschätzung des eigenen Kompetenzprofils als Voraussetzung ...

Praxis-Ausbildung begonnen

Altenkirchen. Jetzt heißt es, die theoretisch erworbenen Kenntnisse im DRK-Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg, Standort ...

Europäische Solidarität gefordert

Oberlahr. „Schwierige Zeiten.“ So begann Michael Fuchs seine Ausführungen beim CDU-Gemeindeverband Flammersfeld in Oberlahr ...

Lichterscheinabend lockte Besucher

Wissen. Es glitzerte und funkelte, es leuchtete in LED oder in dem Licht zahlreicher Kerzen und Teelichter. Draußen sorgten ...

Jazz und Dixie vom Feinsten

Mogendorf. "Das hier war heute Abend Old Jazz vom Feinsten," meinte ein Gast in der Handwerksbrauerei in Mogendorf kürzlich, ...

Inna Nauroth erneut Deutsche Meisterin

Elkenroth/magdeburg. Am 21 November fanden in Magdeburg die Internationalen Deutschen Meisterschaften im Fitness und Bodybuilding ...

Werbung