Werbung

Nachricht vom 25.11.2015    

Rauchmelder verhinderte Schlimmeres

Die Alarmsignale der Rauchmelder weckten die Bewohner und die konnten sich in Sicherheit bringen und die Feuerwehr alarmieren. Am frühen Mittwochmorgen war es in einem Heizungsraum in einem Wohngebäude zu einem Brand gekommen, der schnell von der Feuerwehr gelöscht wurde.

Symbolfot: AK-Kurier

Kausen. Am frühen Mittwochmorgen, 25. November, kurz nach 3 Uhr wurde der Löschzug 2 (Kausen) der Verbandsgemeinde Feuerwehr Gebhardshain und die DRK-Bereitschaft Elkenroth zu einem Wohnhausbrand nach Kausen alarmiert.

Aufgrund der dezentralen Struktur der VG-Feuerwehr Gebhardshain war die Feuerwehr trotz winterlicher Straßenverhältnisse schnell am Einsatzort. Bei Eintreffen fanden die Einsatzkräfte einen Brand in einem Heizungsraum vor, der jedoch schnell gelöscht werden konnte.

Dank der im Gebäude verbauten Rauchwarnmelder wurden die Bewohner schnell auf den Brand aufmerksam und konnten sich in Sicherheit bringen und die Feuerwehr alarmieren. Der frühzeitigen Branderkennung ist es zu verdanken, dass keine Personen zu Schaden kamen
und das Brandereignis auf einen Raum begrenzt blieb.

Die Feuerwehr möchte in diesem Zusammenhang nochmal auf die Wichtigkeit von Rauchmeldern hinweisen. Grade in der Nacht wenn auch der Geruchssinn schläft können Rauchmelder Leben retten. In der Vorweihnachtszeit, wo es viele Kerzen in den Wohnungen gibt, sind Rauchmelder eigentlich unerlässlich. Denn die Adventszeit verzeichnet für die Feuerwehren bundesweit die meisten Einsätze. Und nicht immer geht es so gut aus wie in Kausen.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!



Aktuelle Artikel aus der Region


Totalschaden: Glatteis-Unfall mit nicht zugelassenem Auto

Kirchen. Ein 23-Jähriger fuhr mit einem Pkw auf der L280 von Freudenberg kommend in Richtung Kirchen. Aufgrund von Glatteis ...

DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg ehrte Mitarbeiter

Altenkirchen/Hachenburg. Im Rahmen einer Feier dankten der Geschäftsführer der DRK-Trägergesellschaft, Bernd Decker, und ...

Feuerwehr trainiert nun auf moderner Atemschutzübungsstrecke

Altenkirchen. Die Feuerwehren des Landkreises verfügen nun über eine modern ausgestattete Atemschutzübungsstrecke. Diese ...

Historische Bildung im Fokus

Wissen. Doch ebenso wichtig für die deutsche Geschichte ist es, die Erinnerungen an weitere historische Geschehnisse in anderen ...

Weihnachtsmarkt in Altenkirchen lockt mit zweitägigem Programm

Altenkirchen. Zahlreiche ortsansässige Händler und Vereine werden ihre Waren und auch Kulinarisches anbieten. Die Besucher ...

Infoveranstaltung zur Photovoltaik der CDU Friesenhagen

Friesenhagen. Der CDU Ortsvorsitzende Matthias Mockenhaupt begrüßte die Gäste und stellte die Referenten, Herrn Peter Müller ...

Weitere Artikel


Lions-Club überreichte Spende

Wissen. Noch Wochen später nach dem 46. Jahrmarkt der katholischen Jugend Wissen, am 3. und 4. Oktober dieses Jahres, erreichen ...

Erste Projektphase erfolgreich abgeschlossen

Flammersfeld. Ausgehend von dem Leitspruch „So geht’s – nachhaltig“ galt es, die Möglichkeiten der erfolgreichen Zusammenarbeit ...

Der Machatschek begeisterte in Betzdorf

Betzdorf. Der Machatschek baute die Legende vom bankrottierenden Maurer, der die 350jährige Maurerdynastie seiner Familie ...

Weyerbuscher half südafrikanischen Jungs beim Ausstieg aus Armut

Weyerbusch/ Kapstadt. Vor dem Englischunterricht tanzten und sangen die acht bis zehn Jahre alten Jungs. Was in Deutschland ...

Multivisionsshow über Island

Montabaur. Die Multivisionsshow erzählte vom abenteuerlichen Unterwegssein zu Land und per Paddelboot zu Wasser und begeisterte ...

Handwerkskammer (HwK) verabschiedet Haushalt

Region/Koblenz. „Die Nachrichten aus dem Handwerk sind durchweg positiv: Die Konjunkturwerte liegen auf einem Allzeithoch, ...

Werbung