Werbung

Nachricht vom 26.11.2015    

Mirco Santocono in der Klünstlerklause

Es gibt viele Liedermacher, einige gute – aber nur einen Mirko Santocono. Der junge Sänger und Texter mit italienischen Wurzeln ist am Mittwoch, 2. Dezember, um 20 Uhr noch einmal in der Künstlerklause der Betzdorfer Stadthalle zu Gast.

Foto: Veranstalter

Betzdorf. Durch seine christliche Prägung wird er in diesem Konzert sicher auch eine ganz eigene Art von Adventsstimmung in die gemütliche Klause bringen. Mirko Santocono hat von Anfang an seinen eigenen Weg gesucht – und inzwischen auch gefunden. Dabei stand vielleicht der eine oder andere bekannte Künstler Pate – doch im Zentrum steht für ihn die Originalität seiner Songs. Der junge Künstler schafft es, den Spannungsbogen seiner Lieder vom klassischen Popsound bis hin zur anspruchsvollen Ballade mit Jazz und Soul-Elementen zu schlagen. Seine Musik ist eingängig, so dass es erstaunt, dass es für diese Art noch keine Schublade gibt. Und sie überzeugt seine Zuhörer, die von Konzert zu Konzert mehr werden.

Mirko wurde in einer musikalischen Familie groß. Da wundert man sich nicht, dass ihn die Leidenschaft hierzu schon mit sechs Jahren packte. Der „Mini-Mirko“ schaute seinem Papa beim Gitarrenspiel zu und schaffte es schon nach kurzer Zeit, selbst auf der Gitarre zu musizieren. Über die Jahre hat er sein Gitarrenspiel natürlich immer weiter verfeinert – doch es bleibt letztlich das Transportmittel, das seine klare, kräftige Stimme unterstützt. Mirko will Lieder schreiben und präsentieren, die in den Köpfen hängen bleiben. Dazu gehören eingängige Melodien – aber auch Texte, die klar verständlich seine Botschaft unter die Menschen tragen: „Das Leben ist kostbar“, wie er es in seinem Song „Farben“ formuliert.

Inzwischen sind auch Funk und Fernsehen auf den jungen Künstler aufmerksam geworden. Mit Auftritten bei Sendern wie RPR 1, Radio Hagen, NRW-TV präsentierte er sich einem breiten Publikum. Beim ERF Songtalent hielt Mirko sieben Wochen lang den Platz 1 der Facebook-Wildcard. Der Anfang einer Karriere, die sicher noch ganz nach oben führt und viele Menschen erreicht.
Der Abend mit Mirko Santocono am 2. Dezember in der Hellerklause der Betzdorfer Stadthalle wird deshalb ein besonderes Erlebnis werden. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, es wird ein Unkostenbeitrag von 5 Euro erhoben.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Mirco Santocono in der Klünstlerklause

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Nach einem Jahr Pause: Komödie im „Residenztheater Gebhardshain“

Gebhardshain.Die Lachmuskeln der Zuschauer wurden mit dieser Komödie Schlag auf Schlag bedient. Das Thema, eine fast krankhafte ...

Klangwerk Morsbach: Rauschende Oscar-Nacht in der Kulturstätte

Morsbach. Alle Musiker hatten sich wieder in Schale geworfen, die Damen in langen Abendkleider und die Herren in schwarzen ...

So erlebte „Grandpa“ das Sido-Konzert in Köln

Das Kind hatte sich Konzertkarten für Sido bestellt, aber niemand aus dem Freundeskreis wollte mit. Also wurde der alte Mann ...

„Open Stage“ im Jugendzentrum Hachenburg

Hachenburg. Egal ob ihr solo, als Band oder auch als Dj oder Djane auftreten möchtet, an diesem Abend habt ihr die Möglichkeit ...

Weihnachtskonzert auf dem Herdorfer Rathausinnenhof

Herdorf. Längst ist das Open-Air-Event zu einer geliebten Tradition für viele Herdorfer und Gäste aus der Umgebung geworden. ...

Buchtipp: „Rote Kerzen, Tannengrün“ von Eva von Kalm

Dierdorf/Norderstedt. Eva von Kalm wohnt in Erpel. Seit ihrer Kindheit liebt sie es, Geschichten zu erzählen und seit 2015 ...

Weitere Artikel


Informationen zum Thema Energieeffizienz

Friedewald. Die Veranstaltung wurde in enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Altenkirchen ...

Kinder lernten Orgel kennen

Betzdorf. Kann man tatsächlich in ein Instrument hineingehen? Kaum zu glauben, doch die Kinder der „Musikalischen Früherziehung“ ...

Unfall mit Jungbullen - Autofahrer sollen aufpassen

Giershausen. Am Donnerstag, 26. November, kurz nach Mitternacht befuhr ein Pkw-Fahrer die Landesstraße 276 aus Richtung Giershausen ...

Vortrag zur Flüchtlingshilfe und Flüchtlingspolitik

Flammersfeld. Das Diakonische Werk Altenkirchen und die evangelische Kirchengemeinde laden zum Vortrag mit Prof. Dr. med. ...

Kommunen sparen durch LED-Straßenbeleuchtung Geld

Wissen. Beispiele im Land zeigen: Die Umstellung auf LED-Straßenbeleuchtung lohnt
sich. Dennoch zögern manche Kommunen noch, ...

Der Machatschek begeisterte in Betzdorf

Betzdorf. Der Machatschek baute die Legende vom bankrottierenden Maurer, der die 350jährige Maurerdynastie seiner Familie ...

Werbung