Werbung

Nachricht vom 28.11.2015    

Eröffnung des Altenkirchener Weihnachtsmarktes: Stadt ist jetzt Fairtrade-Town

Mit über 400 Gästen in den Räumen der Westerwaldbank konnte nicht nur die Eröffnung des diesjährigen Weihnachstmarktes sondern auch das Erlangen des Titels "Fairtrade-Town" gefeiert werden.

Stolz konnte Heijo Höfer die begehrte Urkunde entgegen nehmen, die Altenkirchen nun als "Fairtrade-Town" auszeichnet.
Fotos: Linda Weitz

Altenkirchen. Eine neue Rekord-Anzahl an Besuchern konnte Dr. Ralf Kölbach am Freitagabend in der Westerwaldbank begrüßen, erstmalig hatten sich über 400 Gäste zur offiziellen Eröffnung des Altenkirchener Weihnachtsmarktes angemeldet. Er blickte in seiner Ansprache zurück auf das aktuelle Jahr und lud zum gemeinsamen Innehalten und Nachdenken ein. Die Klimaveränderung fand in seiner Ansprache ebenso Platz wie der Tod von Helmut Schmidt, die Flüchtlings-Thematik und die Attentate des IS. "Natürlich sind die schlimmen Dinge da – aber früher war es auch nicht besser. Und wann, wenn nicht jetzt, ist unser Land in der Lage, Flüchtlinge zu integrieren?", fragte er.

Für die Westerwaldbank sei es ein gutes Geschäftsjahr gewesen, so Kölbach. Im Kreditgeschäft sei man so gewachsen, wie man es sich vorgenommen habe. "14 von 28 EU-Ländern haben keine funktionierenden Einlagen-Sicherungs-Systeme", erläuterte er mit Blick auf die europäische Situation. Für 2016 hat sich die Westerwaldbank viel vorgenommen. Im Zuge der Digitalisierung wird viel investiert. So wird eine App programmiert und man kann sich per Video beraten lassen. Dennoch soll auch der persönliche Kontakt nicht zu kurz kommen. Zahlreiche Filialen sollen umgebaut und so ein Ort der Gastlichkeit und der Begegnung werden, so Dr. Ralf Kölbach.

Heijo Höfer wünschte den Besuchern ebenso einen schönen Weihnachtsmarkt, wie die 1. Vorsitzende des Aktionskreis Altenkirchen, Katja Lang. Sie blickte in ihrer Ansprache auf die vergangenen Veranstaltungen des Aktionskreis zurück. Besondere Highlights waren hier die toskanische Nacht, die bei bestem Wetter alle Besucherrekorde gebrochen hatte. Doch auch bei der Herbstfashion waren so viele Händler beteiligt, wie nie zuvor. "Nur gemeinsam können wir etwas bewegen und wir sind auf einem sehr guten Weg", schloss Katja Lang, auch im Hinblick auf die nun stattfindende Zusammenarbeit mit der Stadt Altenkirchen.

Anschließend ergriff Gudrun Weber-Gerhards das Wort. Als Vorsitzende der Fairtrade-Steuerungsgruppe überreichte sie sowohl Heijo Höfer als auch Dr. Ralf Kölbach symbolisch jeweils einen Adventskalender. In der Vergangenheit habe man schon viele große und kleine Türchen geöffnet, schilderte sie. Und mit dem Erlangen des Titels "Fairtrade-Town" öffneten sich nun weitere Türen, so Gudrun Weber-Gerhards.

"My fair Ladies und Gentlemann", so begrüßte der Fairtrade-Ehrenbotschafter Manfred Holz die über 400 Gäste in der Westerwaldbank. Er schilderte die fünf Anforderungen, die weltweit gestellt werden, um den Titel "Fairtrade-Town" zu erreichen. "So einen Titel bekommt man wahrlich nicht geschenkt", so Manfred Holz.

Die fünf Schritte zur Fairtrade-Town sind:
1.) Ratsbeschluss. Die Kommune verabschiedet einen Ratsbeschluss zur Unterstützung des fairen Handels. Bei allen öffentlichen Sitzungen wird fair gehandelter Kaffee und ein weiteres Produkt angeboten.
2.) Steuerungsgruppe. Eine mindestens dreiköpfige, lokale Steuerungsgruppe mit Mitgliedern aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft wird gebildet.
3.) Fairtrade-Produkte. In den lokalen Geschäften, bei Floristen sowie in der Gastronomie werden mindestens zwei Produkte aus fairem Handel angeboten. Die Anzahl richtet sich nach der Einwohneranzahl. Für Altenkirchen wären 3 Geschäfte nötig gewesen – die Stadt konnte 6 Geschäfte vorweisen. Statt den erforderlichen 2 Gastronomiebetrieben hatte Altenkirchen 5 Betriebe vorzuweisen. Statt 4 Artikeln wurden sogar 12 Produkte angeboten – somit hat die Stadt Altenkirchen die Anforderungen hier bei weitem übertroffen.
4.) Fairtrade in öffentlichen Einrichtungen. Produkte aus fairem Handel werden in öffentlichen Einrichtungen verwendet.
5.) Medien. Die örtlichen Medien berichten über alle Aktivitäten auf dem Weg zur Fairtrade-Town.

Auch die Verwendung von fair gehandeltem Kaffee sprach Manfred Holz an: "Es ist schon interessant, wie viele Kaffeetrinker teure Kaffeemaschinen besitzen, aber billigen Kaffee trinken." Die interessierten Zuschauer spendeten Szenenapplaus, ebenso wie beim Vergleich der Fairtrade-Towns: "Altenkirchen spielt jetzt in einer Liga mit London, Rom, Madrid und München".

Musikalisch begleitet wurde der Abend vom Trio "SwingToGo". Mit Begleitung von Kontrabass und akustischer Gitarre zeigte die Saxophonistin Helen Hofmann ihr breites Repertoire – nicht nur auf der Bühne sondern auch als Walking Act mitten im Publikum. (daz)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Kommentare zu: Eröffnung des Altenkirchener Weihnachtsmarktes: Stadt ist jetzt Fairtrade-Town

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am Montagabend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Bei der Firma TMD Friction im Industriegebiet in Hamm hat es am Dienstag, 26. Mai, in einer Abluftanlage gebrannt. Die freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg wurde gegen 16.13 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst hieß es Brandmeldealarm. Bereits während der Anfahrt wurde die Alarmstufe erhöht und die freiwillige Feuerwehr Wissen ebenfalls alarmiert.


Corona-Pandemie: Wieder eine Neuinfektion im Kreis

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Montag, 25. Mai, bei 163. Den Anstieg um einen Fall verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in der Verbandsgemeinde Kirchen. Von den seit Beginn der Pandemie im Kreis positiv getesteten Personen sind 141 geheilt.


Keine Corona-Neuinfektion im Kreis, wieder mehr Geheilte

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Dienstagmittag (26. Mai, 12 Uhr) wie am Vortag bei 163. Die Zahl der Geheilten klettert von 141 auf 143.




Aktuelle Artikel aus Region


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Hamm. Die Feuerwehr Hamm war nach kurzer Zeit vor Ort und konnte den Brand löschen. Wie der Einsatzleiter Alexander Müller ...

DGB-Kreisverband Altenkirchen: Aus der Corona-Krise lernen

Altenkirchen. Der Vorstand des DGB-Kreisverbandes Altenkirchen hat in einem digitalen Abstimmungsprozess den Versuch unternommen, ...

Umbaumaßnahmen an der IGS Betzdorf-Kirchen schreiten voran

Betzdorf. Seit April 2020 erfolgt nunmehr der zweite Bauabschnitt, die barrierefreie Erschließung und der Einbau der Aufzugsanlage, ...

Keine Corona-Neuinfektion im Kreis, wieder mehr Geheilte

Altenkirchen/Kreisgebiet. Beim Fall der zunächst positiv getesteten Seniorin im Friesenhagener Haus St. Klara hat die Marien-Gesellschaft ...

Findus und Pettersson kommen ins Wäller Autokino

Altenkirchen. Dort können Familien am 11. Juni um 11 Uhr gut geschützt das Puppentheater „Wie Findus zu Petterson kam“ erleben. ...

Das Koblenzer Highlight fliegt wieder

Koblenz. Der Fahrbetrieb unterliegt den derzeit für den ÖPNV gültigen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen (8. CoBeLVO vom 25. ...

Weitere Artikel


Neuwieder Bären klettern nach Heimsieg auf Platz zwei

Neuwied. Wer glaubt, man würde ein Team wie Berlin mal eben zweistellig aus der Halle schießen, der mag vielleicht erschrocken ...

Verkehrsunfall bei Altenkirchen: ein Toter, ein Schwerverletzter

Altenkirchen. Die Polizei Altenkirchen teilt zum Unfallgeschehen mit, dass der 25-jährige Fahrer alkoholisiert war und die ...

Verkehrsunfall bei Rettersen: zwei schwerverletzte Personen

Rettersen. Die Polizei Altenkirchen teilte zum Unfallgeschehen mit, dass der 83-jähriger Fahrer aus der VG Hachenburg mit ...

IHK Welcome-Center meldet reges Interesse

Region/Koblenz. Informationen rund um das Thema Integration sowie die Möglichkeit, mit Flüchtlingen und internationalen Fachkräften ...

Jugendfeuerwehr verzeichnete großen Erfolg

Flammersfeld. Am vergangenen Wochenende hatte Kreisjugendfeuerwehrwart Volker Hain und Fachbereichsleiter Wettbewerbe Björn ...

Zauberhafte Weihnachtsbäume in Wissen

Wissen. Es ist schon seit langem Brauch in der Stadt Wissen, dass die Weihnachtsbäume an den markanten Punkten der Stadt ...

Werbung