Werbung

Nachricht vom 29.11.2015    

Altenkirchener Weihnachtsmarkt sorgte für beste Stimmung

Mit zahlreichen Ständen lockte der Altenkirchener Weihnachtsmarkt wieder viele Besucher in die Kreisstadt. Musikalische Untermalung und der Besuch des Nikolaus sorgten für leuchtende Augen.

Für viele Kinder das Highlight des Weihnachtsmarktes: Der Besuch des Weihnachtsmanns.
Fotos: Linda Weitz

Altenkirchen. Zum traditionellen Weihnachtsmarkt besuchten in diesem Jahr wieder zahlreiche Gäste die Kreisstadt. Neben den Standbetreibern beteiligten sich auch die Einzelhändler in Form eines verkaufsoffenen Sonntags am Marktgeschehen.

Eines der Highlights in der Wilhelmstraße war im Ladenlokal von Annette Mann (Aglaia) zu finden. Im Schaufenster befand sich ein festlich geschmückter Tannenbaum, der dauerhaft von künstlichem Schnee berieselt wurde. Nicht nur aufgrund des fehlenden, echten Schnees, zog der Tannenbaum die Besucher nahezu magisch an: Kinder und Erwachsene waren gleichermaßen fasziniert von so viel technischer Raffinesse, gepaart mit der festlichen Weihnachtsstimmung.

Im Verlauf der Fußgängerzone begegneten die Kinder dann oft einem weiteren Highlight: Dem Weihnachtsmann. Nicht alle fassten gleich Vertrauen zu dem imposanten Mann mit Bart und rotem Mantel, auch wenn dieser von einem Engel begleitet wurde. Doch war das Eis erst einmal gebrochen, konnten viele der kleinen Besucher garnicht genug vom Weihnachtsmann bekommen.

Auch in diesem Jahr fiel das Augenmerk vieler Standbetreiber auf den caritativen Zweck. Ob für Tierschutzorganisationen, die Kinderkrebshilfe oder andere Organisationen: Viele unterstützten mit ihrem Erlös die gute Sache.

Auch die Tombola des Aktionskreis Altenkirchen sorgte wieder für großen Zulauf. Bereits frühzeitig waren alle Weckmänner mit Tombola-Losen ausverkauft. Neben einem 32 Zoll Flachbild-TV, einem Saeco Kaffee Vollautomaten und einem Miele Staubsauger gab es auch zahlreiche Gutscheine und Präsente der teilnehmenden Einzelhändler zu gewinnen.

Das traditionelle Handwerk kam ebenfalls nicht zu kurz. Ob Glasbläser, Steingut oder gestrickte Waren – es war für jeden etwas dabei. Albrecht Gehlbach aus Streithausen hatte aus den unterschiedlichsten Gehölzen winterliche Accessoires geschnitzt – teilweise sogar mit der Kettensäge. Erst vor zweieinhalb Jahren hatte er dieses Hobby für sich entdeckt – und damit offenbar genau den Nerv der Besucher gefunden, denn die Artikel fanden großen Anklang.

Auf der Bühne am Schlossplatz gaben sich die musikalischen Akteure die Klinke in die Hand. Mit Musik und Gesang schafften sie die perfekte Untermalung. Katja Lang, 1. Vorsitzende des Aktionskreis Altenkirchen, zeigte sich erfreut vom Verlauf des Marktes: "Auch vom regnerischen Wetter am Sonntag haben sich die Gäste nicht abschrecken lassen. Wir sind sehr zufrieden." (daz)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       


Kommentare zu: Altenkirchener Weihnachtsmarkt sorgte für beste Stimmung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kirchen: Gerüstabbau in 80 Metern Höhe sorgt für (Teil-)Sperrungen

MIT FOTO-GALERIE | Damit kann eine wichtige Maßnahme im Sanierungsplan der kath. St.-Michaels-Kirche abgeschlossen werden. Am Freitag, den 27. November, wurde das Gerüst um den Vierungsturm abgebaut. Demontage und Transport machten (Teil-)Sperrungen der anliegenden Straßen notwendig, die noch bis Samstag (28. November) andauerten.


Statt Weihnachtsmarkt lockt die Glühweinwanderung nach Köln

Keine Frage, jetzt in der Corona-Pandemie sollten persönliche Kontakte so weit wie möglich eingeschränkt werden. Außer Frage steht dabei aber auch, dass dies vielen Menschen besonders in der Adventszeit schwer fallen dürfte. Sinnvoll ist es also, die sozialen Unternehmungen so risikoarm wie möglich zu gestalten. Draußen an der frischen Luft geht dann auch mal das ein oder andere Glas Glühwein.


Radfahrer prallt gegen geöffnete Autotür – schwer verletzt

Bei einem Unfall in Altenkirchen ist ein Radfahrer am Samstag, 28. November, schwer verletzt worden. Der Mann war auf der Bahnhofsstraße unterwegs, als er gegen eine sich öffnende Autotür prallte und stürzte. Zudem gab es in der Nacht zu Sonntag einen schwereren Unfall in Neitersen.


Zwei Wochen lang Gesundheits-Check zugunsten des Kulturwerks

„Glücklich sein beginnt mit Gesundheit“ - Hildegard Weiss bietet in ihrem Prisma-Gesundheitszentrum in Grünebach vielfältige Möglichkeiten an, um gesund zu bleiben, gesund zu werden und das Immunsystem zu stärken. Für Interessierte hat sie nun ein Aktionspaket geschnürt: Eine Gesundheitsberatung mit einer Vital-Analyse – Terminreservierungen sind schon jetzt möglich. Die kompletten Einnahmen spendet Hildegard Weiss dem Kulturwerk Wissen, dass durch die Corona-Pandemie in finanzielle Bedrängnis geraten ist.


„w40.global“: Die Suche nach Antworten auf drängende Fragen der Zeit

Die Idee, die Menschenrechte auf Tafeln in Altenkirchen zu präsentieren, ist inzwischen weit über den Westerwald hinaus bekannt. Aus der Ehrenamtsinitiative "Ich bin dabei!" hervorgegangen, ist die Gruppe "w40.global" um "Kümmerer" Jürgen Binder auch schon als Preisträger bekannt. Anschlussideen sollen dafür sorgen, dass das wichtige Thema allgegenwärtig bleibt.




Aktuelle Artikel aus Region


Radfahrer prallt gegen geöffnete Autotür – schwer verletzt

Altenkirchen/Neitersen. Um 11:50 Uhr kam es am Samstag zu dem Verkehrsunfall in Altenkirchen, bei dem ein Radfahrer schwer ...

„w40.global“: Die Suche nach Antworten auf drängende Fragen der Zeit

Altenkirchen. Der Blick ruht nur wenige Sekunden auf diesem Schaufenster. Nichts, was das Herz eines Konsumenten höher schlagen ...

Nicole nörgelt – über die Verrohung in den Köpfen

Region. Jeden Tag triefen die Nachrichten von Unaussprechlichem, gehen sich Menschen an die Gurgel, wird gegeifert, gespuckt ...

Horhausener Seniorenakademie spendet für Afghanistan

Horhausen. Wie Rolf Schmidt-Markoski (Vorsitzender der Seniorenakademie) informierte, dankten Dr. Akbar und Sima Ayas in ...

Zwei Wochen lang Gesundheits-Check zugunsten des Kulturwerks

Grünebach/Wissen. Hildegard Weiss aus Grünebach ist langjährige Gesundheitsberaterin. Gerade mit Bezug auf die aktuelle Pandemie-Zeit ...

Kirchen: Gerüstabbau in 80 Metern Höhe sorgt für (Teil-)Sperrungen

Kirchen. In 80 Metern Höhe wurde heute das Gerüst um den Vierungsturm der Michaelskirche demontiert. Für die damit verbundenen ...

Weitere Artikel


Für Internetsicherheit sensibilisiert

Weyerbusch/Region. Friedrich Wilhelm Raiffeisen galt zu seiner Zeit als modern. Westerwald Bank-Vorstand Dr. Ralf Kölbach ...

2. Wissener Weihnachts-Shopping war wieder ein Erfolg

Wissen. Auch in diesem Jahr fand das im letzten Jahr erprobte Konzept des Weihnachts-Shoppings großen Anklang bei Groß und ...

Weltbeste Fitness-Athletin kommt aus Elkenroth

Elkenroth. Am Samstag, 28. November fanden in Norderstedt bei Hamburg die Wettkämpfe "Ms. & Mr. Universe" im Fitness und ...

Wohnimmobilien als Investition in die Zukunft

Montabaur. Die Bedingungen sind im Moment so günstig wie noch nie – nach wie vor gelten selbst genutzte und vermietete Immobilien ...

Beethoven im Advent

Herdorf. Stimmungsvoller kann man sich nicht auf Weihnachten einstimmen als mit Musik von Brahms und Beethoven. Am 12. Dezember, ...

Motivierte Mitarbeiter sind unerlässlich

Region/Drolshagen. Einen interessanten Abend erlebten gut 30 Unternehmer aus der Region in alten Bahnhof Hützemert mit seinen ...

Werbung