Werbung

Nachricht vom 30.11.2015    

2. Wissener Weihnachts-Shopping war wieder ein Erfolg

Am Sonntag, 29. November lud Wissen zum diesjährigen Weihnachts-Shopping in der Innenstadt ein. Das vielfältige Angebot an Markthütten und die ab 13 Uhr geöffneten Fachgeschäfte lockten trotz des grauen und regnerischen Novemberwetters zahlreiche Besucher in die Stadt. Die Mitwirkung der Vereine, Institutionen und der Privatpersonen sorgten für das bunte Angebot in der Fußgängerzone.

Treffpunkt Vorsitzender Thomas Kölschbach eröffnete das diesjährige Weihnachts-Shopping in Wissen und würdigte das Engagement der Beteiligten. Fotos: Regina Steinhauer

Wissen. Auch in diesem Jahr fand das im letzten Jahr erprobte Konzept des Weihnachts-Shoppings großen Anklang bei Groß und Klein. Um 12 Uhr stimmte die Jugendband der Stadt- und Feuerwehrkapelle unter der Leitung von Christoph Becker und Tobias Stahl als Dirigent mit dem Weihnachtslied „O du Fröhliche“ auf einen besinnlichen 1. Advent ein.

Anschließend wurde die Veranstaltung offiziell vom 1. Vorsitzenden des Treffpunkt Wissen Thomas Kölschbach eröffnet. Er betonte besonders das Engagement von Petra Becher-Klein, Inhaberin von PK Fashion sowie Bernd Wagner, Inhaber des Wohnstudios Molzberger, die das Weihnachts-Shopping im letzten Jahr ins Leben gerufen haben.

Die Besucher konnten sich an zahlreichen Ständen von allerhand Selbstgemachtem inspirieren lassen. Das Kopernikus Gymnasium Wissen war mit seiner Imker-AG vertreten, die unter anderem handgemachte Kosmetik aus Honig verkaufte. Schüler der Jahrgangsstufe 13 verkauften selbstgemalte Bilder und handgefertigte Kunstwerke. Der Erlös kommt ihrem Sozialprojekt zugute und wird an die Kinderkrebshilfe Gieleroth gespendet. Das Christliche Jugenddorf (CJD) zeigte weihnachtliche Dekorationsartikel, die von Müttern im Rahmen der Jugendhilfe des CJD angefertigt wurden.

Abseits des Marktplatzes wurden Bilder aus der Malschule von Ursa Schmidt aus Elkhausen in den Räumen der Sprachenschule Mattheis in der Rathausstraße ausgestellt. Malschüler im Alter von 8 bis 75 Jahren erarbeiteten in den letzten Jahren verschiedene Gemälde, die nun bewundert werden konnten. Die Ausstellung war nur an diesem Adventswochenende zu Gast in Wissen, jedoch sind weitere geplant.

Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Pizza, Spießbraten und viele andere Speisen wurden an den Ständen angeboten. Die Imkerei Weber aus Windeck bot neben selbstgemachten Honigwaffeln und Honigkuchen auch Kinder-Honigpunsch für die kleinen Besucher an. Am gut besuchten Stand des CDU Stadtverbandes auf dem Marktplatz gab es leckeren Glühwein und viele Gäste versammelten sich dort. Der Erlös geht an die DJK Wissen-Selbach und die Malteser.

In den Wissener Fachgeschäften konnten die Besucher in gemütlicher Atmosphäre verweilen. Ins Blumengeschäft Leonards lockten das liebevoll geschmückte Schaufenster sowie zahlreiche Anregungen für die Weihnachtsdekoration zuhause. Inhaberin Elke Leonards war, wie auch im letzten Jahr, zufrieden mit dem Weihnachtsgeschäft, das besonders an solchen verkaufsoffenen Sonntagen großen Zuspruch findet. Bei PK Fashion konnten die Besucher ein passendes Weihnachts-Outfit finden und mit etwas Glück einen der Preise gewinnen, die das Geschäft dem Treffpunkt Wissen für seine große Tombola gestiftet hatte. Insgesamt gab es dort 50 Preise zu gewinnen, die alle von den Wissener Fachgeschäften zur Verfügung gestellt wurden.

Musikalisch wurde das Weihnachts-Shopping am Nachmittag unter anderem von der Musikschule MusiQSpace unter der Leitung von Stefan Quast begleitet und in der Pfarrkirche Kreuzerhöhung fand ein Adventskonzert von Chören der Pfarrgemeinde unter der Leitung von Andreas Auel statt.

In der liebevoll geschmückten und hell erleuchteten Fußgängerzone konnten sich die Besucher am Abend bei heißem Glühwein oder Apfelpunsch aufwärmen und den Adventssonntag in gemütlicher Stimmung ausklingen lassen. (rst)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
 


Kommentare zu: 2. Wissener Weihnachts-Shopping war wieder ein Erfolg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Auf dem Gelände des Kulturwerks in Wissen herrschte am Freitag die Farbe rot vor. Der Kreisfeuerverband (KFV) Altenkirchen hatte zu einer Fortbildungsveranstaltung eingeladen. Aus dem Kreis Altenkirchen und dem Kreis Neuwied waren rund 250 Feuerwehrleute der Einladung gefolgt. Als Referent konnte der KFV-Branddirektor Markus Pulm von der Berufsfeuerwehr Karlsuhe gewonnen werden.


Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus, das die beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg ersetzen soll, ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Ausschusssitzung in Wissen ganz ohne das Thema Straßenausbaubeiträge

Und wieder fand eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Wissen statt. Doch diesmal konnten die Tagesordnungspunkte der vergangenen und vertagten Sitzung einmal ohne das Thema der Straßenausbaubeiträge abgearbeitet werden. Nachdem dieser Tagesordnungspunkt gestrichen wurde, verließen Teile der Besucher das Kulturwerk.




Aktuelle Artikel aus Region


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Wissen/Region. Am Freitag, 24. Januar, trafen sich auf Einladung des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) Altenkirchen rund 250 ...

SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Herdorf. Der 27-jährige Fahrer eines PKW war am 24. Januar 2020, gegen 6.10 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Hellerstraße ...

Mikroplastik schon beim Einkauf vermeiden

Hachenburg. Laut einer Studie der britischen „Plymouth University“ gelangen bei einer durchschnittlichen Wäsche rund 138.000 ...

Luther zu Gast im Kreishaus

Altenkirchen. Jetzt besuchte er auf Einladung von Landrat Dr. Peter Enders gemeinsam mit Thorsten Bienemann aus Daaden, dem ...

So gelingt der Einstieg in die Welt der Digitalisierung

AItenkirchen. Im Zuge der Digitalisierung kommunizieren Maschinen zunehmend untereinander oder stellen Nutzern Informationen ...

Keine Chance für Partnergewalt und Stalking!

Altenkirchen. Vor dem Hintergrund der flächendeckenden Einführung des sog. Hochrisikomanagements bei Gewalt in engen sozialen ...

Weitere Artikel


Weltbeste Fitness-Athletin kommt aus Elkenroth

Elkenroth. Am Samstag, 28. November fanden in Norderstedt bei Hamburg die Wettkämpfe "Ms. & Mr. Universe" im Fitness und ...

Verdiente Mitarbeiter der Fußballvereine ausgezeichnet

Gehlert. Hans-Werner Rörig als Kreisehrenamtsbeauftragter übernahm die Moderation und führte durch das Programm. Er stellte ...

Gemeinsame Veranstaltung der Feuerwehren Herdorf/Daaden

Herdorf. Erstmals führte die Verbandsgemeinde-Feuerwehr Herdorf-Daaden eine gemeinsame Dienstveranstaltung im Knappensaal ...

Für Internetsicherheit sensibilisiert

Weyerbusch/Region. Friedrich Wilhelm Raiffeisen galt zu seiner Zeit als modern. Westerwald Bank-Vorstand Dr. Ralf Kölbach ...

Altenkirchener Weihnachtsmarkt sorgte für beste Stimmung

Altenkirchen. Zum traditionellen Weihnachtsmarkt besuchten in diesem Jahr wieder zahlreiche Gäste die Kreisstadt. Neben den ...

Wohnimmobilien als Investition in die Zukunft

Montabaur. Die Bedingungen sind im Moment so günstig wie noch nie – nach wie vor gelten selbst genutzte und vermietete Immobilien ...

Werbung