Werbung

Nachricht vom 13.12.2015    

Landfrauen wählten neuen Vorstand

Mit dem neuen Vereinsnamen Landfrauenverband „Frischer Wind e.V.“ Landfrauenbezirk Wissen-Mittelhof-Katzwinkel zum 1. Januar gibt es auch einen erneuerten Vorstand der im Rahmen der Mitgliederversammlung gewählt wurde.

Der neue Vorstand, von links: Walburga Heidemann, Ingrid Graf, Bärbel Bleeser, Erika Nickel, Marie-Luise Bläser, Mechthild Euteneuer, Beate Snella, Isa Mettbach und Beate Gockel. Es fehlt Monika Höblich. Foto: Landfrauen

Wissen. Zu einer Mitgliederversammlung hatte der Landfrauenbezirk Wissen-Mittelhof-Katzwinkel jüngst in die Skihütte nach Wissen eingeladen. Im vollbesetzten Haus begrüßte Vorsitzende Rita Kipping die zahlreich erschienenen Mitglieder und informierte über den Ablauf der Veranstaltung. Anlass der Versammlung war nicht nur die nach Ablauf einer Wahlperiode übliche Neuwahl eines neuen Vorstandes, sondern zugleich auch die Auflösung des Landfrauenbezirkes zum Jahresende 2015 und dessen Neukonstituierung unter dem Namen Landfrauenverband „Frischer Wind e.V.“.

So konnte in den Reihen der Anwesenden auch die Vorsitzende des Landfrauenverbandes des Landkreises Altenkirchen, Gerlinde Eschemann, begrüßt werden, die darüber informierte, dass sich die Landfrauenarbeit im Landkreis Altenkirchen mit der Neugründung des Vereines „Frischer Wind e.V. zukunftsfähiger aufgestellt und einen neuen rechtlichen, finanziellen und steuerrechtlichen Rahmen gegeben habe. Die Arbeit der Landfrauen sei in dieser eigenständigen Rechtsform besser abgesichert und gewährleiste auch für die Zukunft engagierte und über Jahre hinweg bewährte Verbandsarbeit.

Die Vorsitzende des Bezirkes Wissen-Mittelhof-Katzwinkel erklärte, dass die Arbeit der Landfrauen vor Ort weiterhin eigenständig bleibe, für die einzelnen Mitglieder ergeben sich im weiteren Ablauf keine Veränderungen. Ziel sei es auch weiterhin, als neugegründeter Verein unter dem Dach des Landesverbandes und dem Deutschen Landfrauenverband e.V. zu agieren. Der alte Verein erlösche mit Ablauf des Jahres 2015 und lebe in der neuen Rechtsform zum Jahresbeginn 2016 unter dem Vereinsnamen Landfrauenverband „Frischer Wind e.V.“ Landfrauenbezirk Wissen-Mittelhof-Katzwinkel wieder auf.



Im Tätigkeitsbericht für das vergangene Jahr konnte Bezirksvorsitzende Rita Kipping auf ein reichhaltiges und attraktives Veranstaltungsprogramm verweisen. Sie präsentierte der Mitgliederversammlung darüber hinaus eine beanstandungsfrei geführte und geprüfte Kasse. Dem gesamten Vorstand wurde schließlich Entlastung erteilt. Zeitgleich mit dem Eintritt der organisatorischen Veränderungen endete auch die Amtszeit des Vorstandes, der sich sodann zur Neuwahl stellte. Aus persönlichen Gründen standen Vorsitzende Rita Kipping, Kassenführerin Ursula Klein und Beisitzerin Ingrid Brucherseifer für eine Neuwahl nicht mehr zur Verfügung.
Neu in den Vorstand gewählt wurden schließlich:
1.Vorsitzende: Mechthild Euteneuer
1. Stellvertreterin: Beate Snella
2. Stellvertreterin: Isa Mettbach
Weitere Vorstandsmitglieder: Erika Nickel, Marie-Luise Bläser, Monika Höblich, Bärbel Bleeser, Ingrid Graff, Walburga Heidemann und Beate Gockel.

Bevor die scheidende Vorsitzende Rita Kipping das Wort an die Vorsitzende des Landfrauenverbandes des Landkreises, Gerlinde Eschemann, übergab, dankte sie ihren Vorstandsmitgliedern für eine in der gesamten Wahlperiode gezeigte kooperative und gute Zusammenarbeit. Dabei betonte sie, dass eine anspruchsvolle Vereinsarbeit auch zukünftig nur geleistet werden könne, wenn die Vereinsvorstände vertrauensvoll und kooperativ miteinander umgehen. Dem neuen Vorstand wünschte sie Tatkraft und Engagement für die neue Wahlperiode. Frischer Wind stehe nicht nur für einen neuen Vereinsnamen, er sei auch Programm, an welchem sich die Landfrauenarbeit im Wissener Land orientieren könne.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Landfrauen wählten neuen Vorstand

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Kreis Altenkirchen: Corona-Fälle an neun Schulen und zwei Kitas

Während auf Landesebene die Sieben-Tage-Inzidenz nahe der 100 ist, liegt sie im Kreisgebiet bei 132. Die Kreisverwaltung meldet 36 neue Infektionen. Positive Fälle gibt es aktuell an mehreren Schulen und Kindertagesstätten.


Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am Donnerstag, den 6. Mai, kollidierten ein Ford Transit und ein Krad vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen. Schwerverletzt musste der Kradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Außerdem berichtet die Polizei über einen weiteren Unfall in Kirchen, der eine Leichtverletzte zur Folge hatte.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Gemeinsam gegen ein Bürokratiemonster

Koblenz. Dies geht aus einem Schreiben hervor, das an alle 3050 Sportvereine im Rheinland versendet wurde. „Trotz verschiedener ...

Schützen Maulsbach feiern mit "Schützenfest-Gedenkbier"

Fiersbach. Corona hat auch das Vereinsleben des Schützenvereins ordentlich vermiest, das Schützenfest musste schon zum zweiten ...

Westerwald-Verein sucht helfende Hände

Montabaur. Die Markierungszeichen werden geklebt, gesprüht oder gemalt.

Für den Hauptwanderweg 2 in dem Abschnitt Oberlahr, ...

Königsvogelschießen und Schützenfest in Schönstein abgesagt

Wissen. Leider müssen auch die beliebten Maiandachten in der Heisterkapelle coronabedingt ausfallen. Es besteht zumindest ...

Der Luchs – ein heimlicher Waldbewohner kehrt zurück

Mainz. Denn wie das Sprichwort "Ohren wie ein Luchs" schon sagt, sind die Tiere äußerst hellhörig und vorsichtig. Dazu kommt, ...

Die Birke ist mehr als ein Maibaum

Quirnbach. Die Birke verkörpert dabei Hoffnung und Aufbruchsstimmung in das neue Sommerhalbjahr. In gleicher Weise sollte ...

Weitere Artikel


Für Jugendmedienworkshop bewerben

Kreisgebiet. „Dem aktuellen Thema "Eine andere Heimat" widmet sich der nächste Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag. ...

Mit der KVHS die Imkerei erlernen

Altenkirchen. Am Dienstag, 26. Januar beginnt in Altenkirchen der nächste Einführungskurs in die Imkerei in Trägerschaft ...

Ein Abend voller Poesie im „forum 26“

Altenkirchen. Das Duo hat bereits eine umfangreiche Fangemeinde, die sich auf jedes „Wohnzimmerkonzert“ freut, denn die Literatur- ...

Telemedizin - Ein Modell der Zukunft für das Land?

Hamm/Kreisgebiet. Die Rechnung ist ganz einfach: Ein Arzt, der einen Großteil seiner Zeit hinter dem Steuer verbringt, um ...

Aufwärtstrend im Gastgewerbe hält an

Region/Koblenz. Der Aufwärtstrend in der Tourismusbranche hält weiter an: 58 Prozent der Betriebe im Hotel- und Gastgewerbe ...

Blick auf die Zukunft des St. Antonius Krankenhauses

Wissen. Im Jahr 2010 wurde die Tagesklinik für psychisch kranke Menschen unter der Trägerschaft der Gemeinnützigen Gesellschaft ...

Werbung