Werbung

Region |


Nachricht vom 03.01.2009    

Bätzings Büros ausgezeichnet

Die vier Bürgerbüros der heimischen Bundestagsabgeordneten Sabine Bätzing sind beiinem vom SPD-Bundesvorstand ausgeschriebenen Wettbewerb mit den zweiten Platz ausgezeichnet worden.

Region. Der SPD-Parteivorstand hatte im August vorigen Jahres einen bundesweiten Wettbewerb ausgeschrieben, um die attraktivsten und besten Bürgerbüros zu prämieren. Jetzt wurden die Ergebnisse des Wettbewerbs, für den sich über 50 SPD-Bürgerbüros aus dem ganzen Bundesgebiet beworben hatten, bekanntgegeben. Die direkt gewählte heimische Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing, die einen der größten Wahlkreise (Landkreise Neuwied und Altenkirchen) in Deutschland im Deutschen Bundestag vertritt, hatte sich mit ihren vier Büros ebenfalls dort beworben und hat den 2. Preis erlangt.
Unter dem Motto "die vier für hier." hatten Bätzing und ihr Mitarbeiterteam ein ausführliches Porträt der einzelnen Büros angefertigt. Das Betzdorfer Bürgerbüro, welches schon seit 1999 – noch bevor Bätzing in den Deutschen Bundestag einzog – eine feste "Institution" in der Betzdorfer Innenstadt ist, ist zugleich das älteste Büro. Von dort aus wird vor allem die Öffentlichkeitsarbeit gesteuert und es werden Bürgeranfragen bearbeitet. Gerade an den Markttagen ist das Büro besonders stark frequentiert. "Es ist ein deutlicher Bedarf zu spüren. Die Menschen brauchen eine Anlaufstelle, wo sie mit ihren Problemen hingehen können", so Bätzing. Das ist auch in den anderen Büros in Dierdorf, Altenkirchen und seit August 2008 in Unkel am Rhein spürbar. Besonders gut werden die Bürgersprechstunden der Abgeordneten angenommen. Diese werden regelmäßig in allen Büros angeboten. "Viele Menschen kommen so zu mir und berichten mir von sehr unterschiedlichen Problemen. Ob Probleme mit der Arge oder dem Vermieter – die Anfragen sind sehr breit gefächert", beschreibt die Abgeordnete die vielen persönlichen Kontakte bei Bürgersprechstunden.
Die Bürgerbüros werden aber nicht ausschließlich für die Bürgersprechstunden genutzt. Auch finden in unterschiedlichem Ausmaß kulturelle Veranstaltungen statt. So gibt es für das Bürgerbüro in Unkel die Veranstaltungsreihe "Sabines Sonntag". Dort haben heimische Künstler die Möglichkeit, eigene Werke wie Fotos oder Gemälde auszustellen, aber auch Lesungen anzubieten.



Kommentare zu: Bätzings Büros ausgezeichnet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Folgenschwerer Arbeitsunfall in Friesenhagen

Am Donnerstagabend (23. September) verletzte sich ein Mann in Friesenhagen schwer bei einem Arbeitsunfall. Während Schleifarbeiten hatte sich offenbar durch Funkenflug ein Eimer mit leicht brennbarer Flüssigkeit entzündet. Der Mann geriet beim Löschversuch selbst in Brand.


Rettersen: Wolf dringt in ein Damwildgehege ein

Für Sabine Anhalt war es ein Schock: Als sie in der Nacht auf Donnerstag, 16. September, aufwacht, hört sie „markerschütternde Schreie“ aus dem Damwildgehege gleich bei ihrem Haus in Rettersen. Sie rennt nach draußen, macht das Flutlicht an – und sieht gerade noch einen erwachsenen Wolf in der Dunkelheit verschwinden.


Germania in Wissen: Neue Betreiber stellen sich vor

Wie schon über verschiedene Medien bekannt wurde, geht es ab dem 31. Oktober auch im Restaurant der Germania in Wissen weiter. Dies wurde nun während eines Pressetermins gemeinsam mit Familie Vlach, die den Betrieb übernehmen, offiziell bekannt gegeben. Die neuen Betreiber wollen bei ihrem zukünftigen Wirken in der Germania vor allem auf Qualität und Regionalität gepaart mit Eventgastronomie setzen.


Aus und vorbei: Impfzentrum in Wissen ist Geschichte

Die Lichter sind ausgegangen, die Türen verschlossen: Das Impfzentrum für den Kreis Altenkirchen im Gebäude der Westerwald Bank in Wissen hat seine Schuldigkeit getan. Seit Freitagnachmittag (24. September) ist es nach knapp achteinhalbmonatigem Betrieb "dicht" - und das hoffentlich für immer.


Corona: AK-Land verharrt in unterster Warnstufe

Seit dem letzten Corona-Update am Mittwoch (22. September) wurden im Kreis Altenkirchen mit Stand Freitag (24. September) 19 neue Infektionen nachgewiesen. Insgesamt sind nun laut Kreisverwaltung 247 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet – sechs davon werden stationär behandelt.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwaldwetter: Samstag Altweibersommer - Sonntag Gewitter

Region. Zwischen Mitte September und Anfang Oktober, wenn das Tageslicht schon spürbar weniger wird und der Herbst kalendarisch ...

Corona: AK-Land verharrt in unterster Warnstufe

Kreisgebiet. Insgesamt haben sich seit Pandemiebeginn kreisweit 5703 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Die Kreisverwaltung ...

Aus und vorbei: Impfzentrum in Wissen ist Geschichte

Wissen. Die letzte Spritze wurde als Booster-Impfung am Freitagnachmittag (24. September) gegen 15.15 Uhr verabreicht. Mit ...

„Weißer Ring“ - Außenstelle Westerwald stellt sich vor

Was ist der „Weiße Ring“?
Region. Der Verein wurde am 24. September 1976 in Deutschland unter anderem von dem Fernsehjournalisten ...

Kurse der Volkshochschule: Autoreparatur für Frauen und Orientierung mit Karte

Altenkirchen. Am Samstag, 2. Oktober, bietet die Kreisvolkshochschule (KVHS) in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten ...

Folgenschwerer Arbeitsunfall in Friesenhagen

Friesenhagen. Der Arbeitsunfall ereignete sich Mittwoch, den 23. September, kurz nach 21 Uhr. Der schwer verletzte 45-Jährige ...

Weitere Artikel


Keine Angst vorm großen Hund

Katzwinkel. Der richtige Umgang mit dem Vierbeiner will gelernt sein. Das gilt vor allem für Kinder, die noch wenig Erfahrung ...

Deutsche Faustball-Junioren im Finale

Kreis Altenkirchen/Swakopmund. Begeisterung macht sich bei den Spielern und den mitgereisten Fans am dritten Spieltag bei ...

Feuerwehr kann endlich bauen

Pleckhausen. Der Zuwendungsbescheid des Landes für das neue Feuerwehrhaus in
Pleckhausen in der Verbandsgemeinde Flammersfeld ...

Herbert Weber 50 Jahre engagiert

Kreis Altenkirchen/Schutzbach. Herbert Weber aus Schutzbach kann auf 50 Jahre erfolgreiche gewerkschaftliche Arbeit zurückblicken. ...

"Aloe-Papst" kommt nach Wissen

Wissen. Der seit 40 Jahren in Brasilien tätige Deutsche Michael Peuser, der durch die Veröffentlichung seiner in deutscher ...

Steuer gefährdet Tagesbetreuung

Kreis Altenkirchen. Kinderbetreuung in Tagespflege ist im Landkreis Altenkirchen ein wichtiger Baustein in der Gesamtkonzeption ...

Werbung