Werbung

Nachricht vom 19.12.2015    

Verein blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

Der noch junge Verein Ehrensache: Betzdorf e.V. blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Im Tätigkeitsbericht kamen die Aktivitäten des Vereins zur Sprache ebenso die geplanten Maßnahmen für das kommende Jahr.

Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr hielt der Verein Ehrensache Betzdorf. Foto: pr

Betzdorf. Der Verein Ehrensache: Betzdorf e.V. hat in seiner ersten Jahreshauptversammlung auf ein überaus erfolg- und ergebnisreiches Jahr zurückblicken können. Die Vorsitzende Ines Eutebach zeigte sich angesichts der positiven Entwicklung sehr zufrieden und stellte in ihrem umfangreichen Tätigkeitsbericht nicht nur die sehr aufwendigen und körperlich anstrengenden Arbeiten im Zusammenhang mit der Pflasterung und dem Aufstellen der Nachbildung des alten Zollhäuschens am „Hellerblick“ dar. Sie verwies vielmehr auf eine Fülle weiterer Aktionen und Projekte die der Verein in den zurückliegenden 12 Monaten in aufwendiger Ehrenamtsarbeit gemeistert hat.

Von großer Wichtigkeit seien die Anerkennung als gemeinnütziger Institution und die Tatsache, dass sich viele Mitglieder gefunden hätten, die sich immer wieder ehrenamtlich bei Wind und Wetter für die anstehenden Arbeiten, Organisations- und Planungsmaßnahmen, Abstimmungsgesprächen und Verhandlungen zur Verfügung stellen. Besonderes Lob galt auch der Jugendabteilung, die sich immer wieder aktiv mit einbringt. Insgesamt sind rund 1500 Ehrenamtsstunden geleistet worden.

Erwähnt wurden auch die Unterstützungsaktionen für die Asylbewerber auf dem Stegskopf für die der Verein mehrfach Möbel, Haushaltsgegenstände und Kleidung zusammengetragen und geliefert hat. Auch das Flagge zeigen des Vereins gegen Fremdenhass und Gewalt nach den Terroranschlägen in Paris im Januar und November 2015 erwähnte die Vorsitzende ausdrücklich.

Mit Blick auf die bevorstehenden Projekte, hierzu gehören die bereits begonnenen Maßnahmen „Streuobstwiese“ am Bayersberg und Herrichten des Geländes an der Tiergartenstraße/Rainstraße am Dom-Hotel, zeigt sich die Vorsitzende optimistisch, dass beide Vorhaben schnell realisiert werden können. Ebenso wird das Bienen-Futterwiesen-Projekt forciert und schnell in die Tat umgesetzt werden.

Der Verein baut auch weiterhin auf Hinweise der Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sie aufrief, sich als Ideengeber mit Vorschlägen an den Verein zu wenden. Bislang wurden gut 25 Tipps an den Verein herangetragen, von denen mehr als zwei Drittel inzwischen abgearbeitet wurden. Dabei ging es meistens um Vermüllung in einzelnen Bereichen und dem Freischneiden von Gehwegen. Auch auf Gefahrenquellen wie abgeknickte Äste und lose Geländer wiesen aufmerksame Mitbürger/innen hin. „Uns ist das Miteinander wichtig. Wir wollen unbürokratisch und rasch dort mitarbeiten, wo Bedarf zur baldigen Abhilfe besteht“, sagte Ines Eutebach und erinnerte daran, dass das Projekt am Dom-Hotel ebenfalls auf Informationen aus der Bevölkerung basiere.

Im Resümee sei festzustellen, dass die Arbeit des Vereins in der Bevölkerung guten Anklang findet. Damit die Arbeit des Vereins weiterhin nachhaltig gesichert ist, wirbt der Vorstand um Mitglieder. Der Mitgliedsbeitrag beträgt lediglich 12 Euro im Jahr. Aktive Mitglieder müssen keinen Beitrag entrichten. Auch Sponsoren, die den Verein mit Geld- oder Sachspenden unterstützen möchten, sind herzlich willkommen.



Der Verein Ehrensache: Betzdorf e.V. ist gemeinnützig und unter der Anschrift Postfach 280, 57502 Betzdorf oder via EMail Ehrensache.Betzdorf@t-online.de zu erreichen. Telefon: 02714/3741 oder 0171 375 33 99.
Das Spendenkonto lautet: Ehrensache Betzdorf e.V., IBAN DE68573510300050059294, Kto.: 50059294 BLZ: 57351030 bei der Sparkasse Westerwald-Sieg, Betzdorf.



Kommentare zu: Verein blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

1 Kommentar
So ein Verein schafft oft mehr als manche Kommune. Glückwunsch, dass ihnen das so gelungen ist, Gutes zu tun. Meine Hochachtung!
#1 von Josef Benner, am 21.12.2015 um 13:06 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Am Sonntag ist es wieder soweit und der Muttertag steht vor der Tür. Wer trotz coronabedingter Einschränkungen einen schönen Ausflug mit der Familie machen möchte, findet bei unseren Freizeit-Tipps sicher das Richtige. Ob Wandern oder Sehenswürdigkeit, wir haben für alle etwas Passendes.


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


DRK-Rettungsdienst Kirchen und Corona: Weniger Einsätze, aber weitere Fahrstrecken

SPD-Bürgermeisterkandidat Andreas Hundhausen tauschte sich jetzt mit Verantwortlichen der DRK-Rettungswache in Kirchen bei einem Besuch aus. Unter anderem ging es um die Auswirkungen des Infektionsgeschehens auf die Art der Einsätze und die Vorteile der ländlichen Strukturen.


Förderverein der Feuerwehr Hamm hat silbernes Jubiläum

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Hamm (Sieg) e.V. wird am 8. Mai ein 25 Jahre alt: Das sollte eigentlich groß gefeiert werden, aber leider machen die Auflagen zur Corona Pandemie die Pläne zum Jubiläumsfest zunichte. Trotzdem kann der Förderverein eine sehr positive Bilanz aus seiner Arbeit ziehen.




Aktuelle Artikel aus Region


Psychische Gesundheit in der Arbeit mit erwerbslosen Menschen

Mainz. Wie sehr, das zeigte die große Zahl von Fachkräften aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland, die am 20. und 21. April ...

Hier und da gibt‘s auf dem Altenkirchener Waldfriedhof was zu tun

Altenkirchen. Es gibt immer was tun: Während eine große deutsche Baumarktkette mit dem Spruch die Heimwerker zu Taten anregt, ...

Förderverein der Feuerwehr Hamm hat silbernes Jubiläum

Hamm. Genau vor 25 Jahren trafen sich gut 50 Personen zur Gründungsversammlung im Feuerwehrhaus in Hamm. Schon damals war ...

Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Wissen. Auch in diesem Jahr ist Muttertag erneut von coronabedingten Einschränkungen betroffen. Damit Sie trotzdem einen ...

DRK Rheinland-Pfalz: „Müssen für künftige Krisen besser gewappnet sein“

Region/Mainz. Der DRK-Bundesverband hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai deutliche Verbesserungen im gesundheitlichen ...

Sommer am Muttertag

Region. Das Sturmtief Eugen liegt hinter uns. Es hat zum Glück im Westerwald nur geringe Schäden angerichtet. Das Hauptsturmfeld ...

Weitere Artikel


Vorstellungsgespräch trainiert

Wissen. Seit vielen Jahren gehört der „Praxistag“ unter der Leitung von „Jobfux“ Katharina Aulmann und Praxistagkoordinator ...

Lebenshilfe und Toom-Baumarkt zeigen lebendige Inklusion

Altenkirchen - Vom 14. bis 18. Dezember verkaufen Mitarbeiter der Westerwald-Werkstätten GmbH der Lebenshilfe im Landkreis ...

Weihnachtsbesuch mit positiven Folgen

Kreisgebiet. Tante Ursel aus Amerika hatte ihre zehnjährige Tochter Kathy mitgebracht und die beiden freuten sich auf den ...

Altenkirchener Schüler spenden 6000 Euro

Altenkirchen. Im Rahmen einer ganztägigen SV-Tagung konnte das Schülersprecherteam Luis Semke und Nele Schneider Schecks ...

Koblenz wird Standort für zentrales Feuerwehr-Ehrenmal

Koblenz. Sie haben gemeinsam den ersten Spatenstich für eine besondere Gedenkstätte für die Feuerwehren des Landes Rheinland-Pfalz ...

Große Unterhaltung am dritten Advent in Daaden

Daaden. Die Daadetaler Knappenkapelle unter Leitung Leitung des Dirigenten Reinhold A. Sedlacek präsentierte dem bestens ...

Werbung