Werbung

Nachricht vom 19.12.2015    

Vorstellungsgespräch trainiert

Das Vorstellungsgespräch ist kein „Verstellungsgespräch”, unter diesem Motto absolvierten Schülerinnen und Schüler der Marion-Dönhoff-Realschule plus Wissen ein Bewerbertraining der besonderen Art. Reales Training mit Gesprächen stand für drei Tage auf dem Programm.

Training eines Vorstellungsgespräches an der Marion-Dönhoff Realschule plus. Foto: Schule

Wissen. Seit vielen Jahren gehört der „Praxistag“ unter der Leitung von „Jobfux“ Katharina Aulmann und Praxistagkoordinator Sebastian Voges zur Berufsvorbereitung an der Marion-Dönhoff Realschule plus (MDRSplus) Wissen. Er bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich binnen eines Jahres jeden Mittwoch bei einem Arbeitgeber positiv einzubringen, so dass am Ende eventuell auch eine Ausbildung steht.

Unterstützend stellen Land und Agentur für Arbeit Fördergelder zur Verfügung, mit denen externe Fachkräfte eingestellt werden können. Nachdem Jobfux Katharina Aulmann sich bereits im regulären Schulunterricht des Themas „Schriftliche Bewerbungen“ angenommen hatte, stand für den Themenkomplex „Vorstellungsgespräche“ wieder das hervorragende Team von t-droste, Bildungsträger aus Much, zur Verfügung. Auf die Frage an Jobfux K. Aulmann, warum die Wahl auf diesen Träger fiel, zeigte sie sich erfreut: „Weil wir hier Profis haben. Eine Tanzpädagogin (Anja Metzger) arbeitet am Thema Körperhaltung, eine Friseurmeisterin (Bettina Petinopoulos) am Outfit und ein Schauspiellehrer (Rüdiger Aulmann) an Sprache und Ausdruck.“

Neu war in diesem Jahr, dass die 35 Schülerinnen und Schüler klassenweise an je drei Tagen ganztägig am Thema arbeiteten. Dadurch, dass alle Dozenten gleichzeitig anwesend waren und sich die „Themenbälle“ flexibel zuwarfen, kam für die Jugendlichen nie Langeweile auf. Zudem wurde für alle sichtbar, dass die Themen miteinander zu tun haben. „Ein Vorstellungsgespräch kann nur dann gut verlaufen, wenn alles bedacht ist. Was nützt ein tolles Outfit, wenn der Kandidat beim Sprechen die Zähne nicht auseinander bekommt? Und was bringt es, sich pfiffige Antworten für ein Gespräch zurecht zu legen, wenn man vor Ort auf dem Stuhl rumlümmelt?“



An dieser Stelle ist sich das Team von t-droste mit dem Jobfux einig und so wurden die jungen Leute von vier Seiten aus gleichzeitig angeheizt, zu zeigen, was in ihnen steckt. Und das immer mit dem Anspruch der Authentizität, denn das Vorstellungsgespräch ist kein Verstellungsgespräch! „Manch ein Hochschulabsolvent würde sich die Finger danach lecken, solcherart gecoacht zu werden“, äußerten einige Lehrer.

Höhepunkt der Veranstaltungsreihe waren dann die „Echtgespräche“. Dank der guten Kontakte von Schule und Jobfux zur regionalen Wirtschaft konnten Betriebe gefunden werden, bei denen die Schülerinnen und Schüler sich – jeder einzeln – präsentieren durften und auch ein Feedback erhielten, wie ihr „Auftritt“ beim Arbeitgeber ankam. Mit großem Dank sind hier Mitarbeiter der Personalabteilungen der Spedition Brucherseifer, des Rathauses Wissen, des Seniorenheims St. Josef, der Kreissparkasse Altenkirchen und der Petz Rewe GmbH zu nennen, die in Ruhe und Geduld über mehrere Stunden mit den Jugendlichen sprachen.

Bedauerlich jedoch: Einige Schülerinnen und Schüler haben „gekniffen“ und sich dieser letzten Herausforderung nicht gestellt. „Warum nur?“, fragten sich Dozenten und Betriebe. „Was kann denn passieren? Wenn man sich auf seine Kinderstube verlassen kann und überzeugt von seinem Berufswunsch ist, wird schon ein Funke überspringen“.



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vorstellungsgespräch trainiert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter – 28 Neuinfektionen am 21. April

Am Mittwochnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Dienstag 28 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 620 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Güterverkehr startet am 3. Mai wieder auf der Holzbachtalbahnstrecke

Alles neu macht der Mai?! In diesem Fall nicht ganz, aber immerhin schon mehr als ein bisschen. Mit Beginn des Wonnemonats wird ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Holzbachtalbahnstrecke aufgeschlagen, nachdem in den vergangenen Monaten der Schienenstrang schon an vielen Ecken und Enden saniert worden ist.


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Betzdorf-Gebhardshain - 10 neue Infektionen am 20. April

Am Dienstagnachmittag (20. April) weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Montag zehn neue laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4.103 Infektionen nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 136,6.


Wissen: Erste E-Ladesäule geht mit 100 Prozent Ökostrom in Betrieb

Ein weiterer Baustein zur Energiewende geht in der Stadt Wissen an den Start. Nachdem bereits in der Steinbuschanlage Lademöglichkeiten für E-Bikes geschaffen wurden, können nun Elektroautos an der ersten E-Ladestation der Verbandsgemeinde mit 100 Prozent Ökostrom geladen werden. Weitere Planungen in Richtung Klimaschutzkonzept laufen.


Neue Jesus-Figur für Kreuz auf Molzberg: Welche gute Seele war am Werk?

Pater Hubert und Bruno Wittershagen bedauerten in einem zufälligen Gespräch den fehlenden Korpus am Wegekreuz auf dem Molzberg in Betzdorf. Seit einigen Tagen ziert nun tatsächlich eine hölzerne Jesus-Figur das Kreuz. Jetzt fragen sich die beiden: Wer war verantwortlich für diese gute Tat?




Aktuelle Artikel aus Region


Birken-Honigsessen: Ausbau der Kumpstraße beginnt mit Kanalsanierung

Birken-Honigsessen. Am Mittwoch, den 21. April, fand die Baustelleneinweisung für den Ausbau der Kumpstraße in Birken-Honigsessen ...

Neue Jesus-Figur für Kreuz auf Molzberg: Welche gute Seele war am Werk?

Betzdorf. Die Verwunderung ist groß bei Pater Hubert und Bruno Wittershagen. Wenige Tage nachdem der fehlende Christus-Korpus ...

"Tag der Diakonin": Gerecht leben und handeln

Region. Wie gerecht geht es in der katholischen Kirche zu? Gerecht leben und handeln ist christlicher Auftrag und christlicher ...

Vollsperrung K76 bei Katzwinkel-Nochen nur noch bis Freitag

Katzwinkel. Im Zuge der Sanierungsarbeiten wurden auf einer Länge von rund 750 Metern unter anderem neue Asphaltschichten ...

Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter – 28 Neuinfektionen am 21. April

Kreis Altenkirchen. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4131 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3417 Menschen. ...

Wäller Markt wird von VG Rengsdorf-Waldbreitbach unterstützt

Rengsdorf. In der jüngsten Sitzung des VG-Rates Rengsdorf-Waldbreitbach stand der Antrag der SPD-Fraktion „Projektförderung ...

Weitere Artikel


Lebenshilfe und Toom-Baumarkt zeigen lebendige Inklusion

Altenkirchen - Vom 14. bis 18. Dezember verkaufen Mitarbeiter der Westerwald-Werkstätten GmbH der Lebenshilfe im Landkreis ...

Weihnachtsbesuch mit positiven Folgen

Kreisgebiet. Tante Ursel aus Amerika hatte ihre zehnjährige Tochter Kathy mitgebracht und die beiden freuten sich auf den ...

Kreis nimmt wichtigen Etappenschritt für Breitbandausbau

Kreis Altenkirchen. Rund 70 Gemeinden und Städte von Mudersbach (VG Kirchen) bis Willroth (VG Flammersfeld) würden davon ...

Verein blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

Betzdorf. Der Verein Ehrensache: Betzdorf e.V. hat in seiner ersten Jahreshauptversammlung auf ein überaus erfolg- und ergebnisreiches ...

Altenkirchener Schüler spenden 6000 Euro

Altenkirchen. Im Rahmen einer ganztägigen SV-Tagung konnte das Schülersprecherteam Luis Semke und Nele Schneider Schecks ...

Koblenz wird Standort für zentrales Feuerwehr-Ehrenmal

Koblenz. Sie haben gemeinsam den ersten Spatenstich für eine besondere Gedenkstätte für die Feuerwehren des Landes Rheinland-Pfalz ...

Werbung