Werbung

Nachricht vom 21.12.2015    

Brand einer Gärtnereihalle verlief glimpflich

Am Montagmorgen 21. Dezember zerbarst die Fensterscheibe einer Gärtnerei in Weyerbusch. Das Isoliermaterial im Deckenbereich und an den Wänden war in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr Weyerbusch konnte das Feuer schnell löschen. Das Dämmmaterial wurde entfernt und im Außenbereich gelöscht.

Inspektion des Brandherdes. Fotos: kkö

Weyerbusch – Am Montag, 21. Dezember wurden die Löschzüge Altenkirchen und Weyerbusch gegen 10.45 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Der Eigentümer einer Gärtnerei war durch den lauten Knall, den eine zerplatzende Fensterscheibe verursacht hatte, aufmerksam geworden. Es war zu einem Brand in der Halle der Gärtnerei in Weyerbusch gekommen.

Beim Eintreffen der Kräfte brannte vorwiegend die Isolierung im Dachbereich und den Wänden. Der Löschzug Altenkirchen, der mit acht Einsatzkräften an der Einsatzstelle war, konnte sofort wieder einrücken. Ebenso der Rettungsdienst der DRK Wache Altenkirchen und die Polizei. Es war niemand verletzt.

Der Einsatzleiter ließ das Innere der Halle mit der Wärmebildkamera kontrollieren. Die Feuerwehrleute aus Weyerbusch entfernten mittels Einreißhaken die Verblendung der Decke um an die Dämmwolle zu kommen. Diese wurde im Außenbereich kontrolliert und gegebenenfalls abgelöscht. In der Halle waren hochwertige Geräte untergebracht, die zumindest äußerlich kaum Schaden genommen haben.

Einsatzleiter Andreas Krüger (Wehrführer Weyerbusch sowie stellv. Wehrleiter der VG), ging im Gespräch von einem technischen Defekt aus, was auch deutlich an den verschmorten Kabeln zu erkennen war. Er beziffert den Schaden auf ungefähr 5000 Euro.
Die Feuerwehren waren mit 25, die Rettungswache mit zwei sowie die Polizei ebenfalls mit zwei Kräften vor Ort. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ausgangsbeschränkung und Schulschließungen: Das bedeutet die Allgemeinverfügung des Kreises

Mit Wirkung vom 4. März tritt eine Allgemeinverfügung zur weiteren Bekämpfung der Corona-Pandemie für den Kreis Altenkirchen in Kraft, die das öffentliche Leben bis inklusive 12. März stärker als die geltende 16. Corona-Bekämpfungsverordnung für Rheinland-Pfalz einschränkt. Die wichtigsten Fragen und Antworten.


Ein weiterer Corona-Todesfall, 47 neue Infektionen, kreisweit 215 Mutationen

Das Kreisgesundheitsamt meldet am Donnerstag, 4. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie den 70. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 86-jährige Frau verstorben. Gegenüber Mittwoch gibt es 47 neue Infektionen, damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2662 Menschen positiv getestet.


Lockdown - so geht es in Rheinland-Pfalz weiter

Mit Testen und Impfen in behutsamen Schritten aus dem Lockdown ist die Strategie der Landesregierung Rheinland-Pfalz. Dies erläuterte Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der heutigen Pressekonferenz.


22 neue Corona-Infektionen im Kreis – 85-Jährige verstorben

Das Kreisgesundheitsamt meldet am MIttwoch, 3. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie 69. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist eine 85-jährige Frau verstorben.


Polarluft löst subtropische Luft im Westerwald ab

Die letzten Tage war es noch recht angenehm in der Sonne. Dort, wo es windstill war, konnte man sogar im Westerwald nachmittags draußen Kaffee trinken. Damit ist es nun erst einmal vorbei.




Aktuelle Artikel aus Region


Falschfahrer in Einbahnstraße verursacht Unfall

Altenkirchen/Neuwied. Ein 66-jähriger Autofahrer aus dem Kreis Altenkirchen befuhr aus noch ungeklärten Gründen am gestrigen ...

Ein weiterer Corona-Todesfall, 47 neue Infektionen, kreisweit 215 Mutationen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Geheilt sind 2241, stationär behandelt werden 25 Personen aus dem Landkreis. Aktuell sind insgesamt ...

Digitaler Elternstammtisch der KiTa „Kleine Hände“ in Wissen/Schönstein

Wissen. Aristoteles hat einmal gesagt „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“ Seit einem Jahr erlebt ...

Betzdorf: Vandalismus an P&R-Anlage und in ehemaliger Bertha

In der Nacht zum Freitag, den 26. Februar, wurde an der Park&Ride-Anlage, Ladestraße, ein Stromverteilerkasten zerstört. ...

PEKiP-Kurse online für Eltern und Babys im ersten Lebensjahr

Altenkirchen. Die Kurse enthalten Themen, die das ganze erste Lebensjahr betreffen, vom Herstellen von Spielmaterialien über ...

Schulen im Kreis Altenkirchen erhalten 1,5 Mio. Euro aus dem Schulbauprogramm des Landes

Kreisgebiet. Von der Sofortförderung im Rahmen des Schulbauprogramms des Bildungsministeriums profitieren folgende Schulen:
...

Weitere Artikel


Zufriedene Gesichter auf der AWO-Adventsfeier

Katzwinkel-Elkhausen. Zur alljährlichen Adventsfeier luden die Betreuungsvereine der AWO Altenkirchen e.V. und Sieg-Westerwald ...

Vandalismus an den Weihnachtsbäumen

Wissen. Sehr zum Bedauern vieler Bürgerinnen und Bürger und der Mitarbeiter des Bauhofes der Verbandsgemeinde muss in den ...

Duisburg unterstreicht auch gegen Neuwied seine Klasse

Neuwied. Spiele gegen die Füchse sind ja ganz nett, so auch die Erkenntnis nach dem zweiten Aufeinandertreffen. Die Punkte, ...

Bürgerinitiative Hellertal wählte Vorstand

Herdorf. Am 6. November gründete sich die Bürgerinitiative (BI) Hellertal um gegen den geplanten Aufbau von Windkraftanlagen ...

Bewerbungen für Kulturpreis Westerwald

Region. Vor zwei Jahren wurde von den sieben Service-Clubs – das sind im einzelnen der Lions Club Altenkirchen-Friedrich ...

SPD setzt auf Klugheit der Gesellschafterversammlung

Region. Die SPD-Fraktion teilt mit, dass nach ihren derzeitigen Erkenntnissen der Betrieb der Holzbachstrecke künftig mit ...

Werbung