Werbung

Region |


Nachricht vom 06.01.2009    

AKA-Inventar für Museum gesichert

Inventar mit Erinnerungswert aus dem ehemaligen AKA-Kaufhaus in Betzdorf gesichert hat der Verein Betzdorfer Geschichte.

aka kaufhaus

Betzdorf. Die Tage des AKA-Kaufhauses sind langsam gezählt und deshalb besuchte der Betzdorfer Geschichte e.V. das ausgeräumte Gebäude, derzeit Ausstellungsfläche für großvolumige Cadillacs. BGV-Vorsitzender Ernst-Helmut Zöllner: "Natürlich haben wir uns das letzte Inventar mit Erinnerungswert gesichert, so das beleuchtete Hinweisschild (Foto) an der ehemaligen Rolltreppe. Es wird in der Abteilung „Handel in Betzdorf“ eines zukünftigen Museums wieder zum Leuchten gebracht." Sauber entfernten Hans Schmidt (links) und Karl-Heinz Brato für den BGV das Ausstellungsstück, um es im BGV-Lager zu deponieren. Der Verein hat zahlreiche Exponate in seinen beiden Lagern, aber kein Thema könne derzeit bereits komplett präsentiert werden, so Zöllner. Daher sammelt der BGV fleißig weiter, um das Ziel einer abgerundeten Ausstellung zu erreichen. Derzeit denkt der BGV über die Einrichtung eines Stadtarchivs nach und sucht dringend Räumlichkeiten in Stadtmittennähe, um hier die ungezählten Archivalien geordnet der Öffentlichkeit zugänglich machen zu können. Jeder Hinweis wird dankbar aufgenommen. Zöllner: "Hier sind wir wesentlich weiter und könnten wirklich etwas bieten, wenn es die entsprechenden Räume geben würde." Foto: BGV



Kommentare zu: AKA-Inventar für Museum gesichert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Weiterer Corona-Todesfall im Kreis und 48 neue Infektionen am Wochenende

Die Corona-Pandemie und insbesondere die britische Virus-Mutation breiten sich auch am Wochenende im Kreis Altenkirchen bei insgesamt diffusem Infektionsgeschehen weiter aus. Das Gesundheitsamt des Kreises meldet aktuelle Zahlen mit Stand von Sonntagnachmittag, 28. Februar.


250 Jahre alte Eiche gefällt: Baumfrevel im Katzwinkeler Forstrevier macht fassungslos

Unter Baumfrevel versteht man die unerlaubte und absichtliche Beschädigung bzw. Fällung von Bäumen und dies gehört in die Rubrik des Vandalismus. Zu solch einem Fall kam es in der Zeit vom 19. bis 21. Februar im Forstrevier Katzwinkel. Eine vitale, etwa 250 Jahre alte Eiche wurde von Unbekannten gefällt. Etwa zeitgleich geschah einer 60 Jahre alten Fichte im Forstrevier Friesenhagen das Gleiche.


Baugebiet „Oststraße“ in Birken-Honigsessen von großem Interesse

Birken-Honigsessen wächst seit Jahren. Die Ortsgemeinde bietet jede Menge Infrastruktur und ist damit auch für Zuzügler mehr als interessant. Mit Kindertagesstätte, Grundschule, Einkaufsmöglichkeiten und einem aktiven Vereinsleben hat die Gemeinde besonders auch für junge Familien und Mitbürger eine hohe Lebensqualität. Kein Wunder, dass schon jetzt 22 schriftliche Interessenbekundungen potentieller Bauherren vorliegen.


Das Wetter im Februar im Westerwald - Rückblick und Ausblick

Im Monat Februar gab es im Westerwald einen schnellen Wechsel vom eisigen Winter zum Vorfrühling. Innerhalb kürzester Zeit betrug der Temperaturunterschied weit über 30 Grad. Wie wird der März?


Klaus Frühling spendete zum 140. Mal sein Blut

Die Zeiten sind schwierig, da bekommt das Spenden von Blut eine ganz besondere Bedeutung. Deshalb ist die DRK-Bereitschaft Wissen über die 127 Spenderinnen und Spender beim jüngsten Termin sehr froh.




Aktuelle Artikel aus Region


Das Wetter im Februar im Westerwald - Rückblick und Ausblick

Westerwald. Eine scharfe Luftmassengrenze löste Anfang Februar in einem Streifen quer über der Mitte Deutschlands auch im ...

Baugebiet „Oststraße“ in Birken-Honigsessen von großem Interesse

Birken-Honigsessen. „Wenn alles optimistisch realistisch betrachtet gut läuft, können die ersten Bauherren ab 2023 im neuen ...

Klaus Frühling spendete zum 140. Mal sein Blut

Wissen. Einer davon, Klaus Frühling, hat nun zum 140. Mal gespendet. Und sieben Spender stellten ihr Blut erstmals zur Verfügung, ...

Weiterer Corona-Todesfall im Kreis und 48 neue Infektionen am Wochenende

In der Verbandsgemeinde Hamm ist ein 82-jähriger Mann verstorben. Damit sind mit oder an Corona im ganzen Kreis mittlerweile ...

Biohof Hachenburg: Garant für tierisches und menschliches Wohlergehen

Hachenburg. Der Anspruch der drei Landräte Hallerbach (NR), Dr. Enders (AK) und Schwickert (WW) „Mehr Regionalität auf den ...

Nicole nörgelt…über Promenadologen und andere hochtrabende Berufsbezeichnungen

Region. Es ist hell und sonnig, die ersten Vögel zwitschern, Schneeglöckchen wuchern geradezu in meinem Garten, man riecht ...

Weitere Artikel


850.000 Euro für Abwasserbeseitigung

Altenkirchen/Wissen. Für den Ausbau der Abwasserbeseitigung im Bereich der Verbandsgemeinden Altenkirchen und Wissen hat ...

Neue Hoffnung auf schnelles Internet

Region. Die Bürger in den Orten der beiden Landkreise Altenkirchen und Neuwied, die bislang nicht mit DSL ausgestattet sind, ...

Ein Heroindeal flog auf

Altenkirchen. Beamten der Polizeiinspektion Altenkirchen gelang am Montagnachmittag, 5. Januar, nicht nur die Aufklärung ...

Wie Treibstoffverbrauch vermindern?

Siegen. Im Rahmen einer Partnerschaft zwischen der Universität Siegen, dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft ...

Firmenbesuche für Schüler wichtig

Betzdorf/Kirchen. Die Klasse der Anlagenmechaniker im dritten Ausbildungsjahr der BBS Betzdorf/Kirchen besuchten ein Weiterbildungsseminar ...

Werbung für den Jugendfußball

Niederhausen-Birkenbeul. Bei den sieben Hallen-Turnieren der SG Niederhausen-Birkenbeul in Hamm standen die C-, D-, F-Jugend- ...

Werbung