Werbung

Nachricht vom 27.12.2015    

Knappe Niederlage bei den Hannover Scorpions

Wer über 60 Minuten kein Tor schießt, der kann auch kein Eishockeyspiel gewinnen. Egal, wie gut die Leistung der Mannschaft auch war. Der EHC Neuwied wurde für einen starken Auftritt beim Deutschen Meister aus dem Jahr 2010, den Hannover Scorpions, nicht belohnt. In der Oberliga Nord verlieren die Bären mit 0:1.

Foto: fischkoppMedien

Neuwied/Hannover. Die Bären verloren die Partie bei effektiven und spielstarken Gastgebern mit 0:1 (0:1, 0:0, 0:0) und Stürmer Josh Myers nach einer Spieldauerdisziplinarstrafe im zweiten Drittel, die zu vielen Diskussionen führte. Der US-Boy wird den Deichstädtern damit auch im wichtigen Heimspiel gegen die Moskitos aus Essen am Montagabend in Neuwied (20 Uhr) fehlen.

Die 1045 Zuschauer in der Eishalle Langenhagen sahen ein intensives Eishockeyspiel - über 60 Minuten hart, aber fair geführt. Mit viel Tempo und Torraumszenen. Beide Teams hatten schon im ersten Drittel eine Vielzahl an hochkarätigen Chancen, doch sowohl Björn Linda im EHC-Gehäuse als auch sein Gegenüber Jimmy Hertel hatten einen Sahnetag erwischt. Dass die Gastgeber dennoch mit einer Führung in die erste Pause gingen, hatten sie lediglich einer glücklichen Fügung zu verdanken. Ein Zuspiel von hinter dem Tor wurde gleich zwei Mal unglücklich aus Neuwieder Sicht mit einem Schlittschuh abgefälscht und landete so im EHC-Kasten. Sachar Blank stand am nächsten dran und bekam den Treffer zugesprochen (16.).

Die Partie blieb ein Duell auf Augenhöhe – auch, als die Neuwieder ab der 36. Minute ohne Topscorer Josh Myers auskommen mussten. Der hatte seinen Gegenspieler mit dem Schläger an der Hand getroffen, Schiedsrichter Gregor Bordnicki verhängte eine Zwei-Minuten-Strafe. Eine vertretbare Entscheidung nach einer Aktion, wie sie in jeder Eishockeypartie gleich mehrfach vorkommt. Nach einigen Minuten der Beratung erhöhte der Unparteiische jedoch auf eine Spieldauerdisziplinarstrafe. Der Spieler müsse mit einer Handverletzung sofort ins Krankenhaus, so die Begründung. Die Bären wünschen dem Akteur eine schnelle Genesung. Dass gleich mehrere Spieler nach der Aktion auf einen Neuwieder Spieler losgingen – wohlgemerkt den falschen, Myers ignorierten sie, weil sie die Akteure verwechselten – blieb quasi ungestraft. Stefan Goller und Brian Gibbons erhielten jeweils zwei Strafminuten, die sich egalisierten.



Überhaupt sollten die Neuwieder an diesem Abend kein einziges Mal in Überzahl spielen, während die Gastgeber gleich sechs Mal die Chance erhielten, in numerischer Überlegenheit einen Treffer zu erzielen. Das wusste eine stark verteidigende Bärenmannschaft um Keeper Linda jedoch zu verhindern. Auch, als die finale Drangphase der Neuwieder in den letzten Spielminuten von einer doppelten Unterzahlsituation jäh gestoppt wurde. Unter anderem hatte Dennis Schlicht auf die Strafbank gemusst, nachdem er zuvor den Schläger seines Gegenspielers ins Gesicht bekommen hatte. Eine Aktion, die der Unparteiische nur belächelte, wenige Sekunden später dann Schlicht wegen eines Stock-Checks in die Kühlbox schickte. Auch wenn der Grund für die Niederlage nicht bei den Unparteiischen zu suchen ist – es war ausreichend Zeit, selbst Tore zu schießen – so wirkte das Verhalten des Schiedsrichters und mancher Spieler der Scorpions in einigen Spielsituationen durchaus befremdlich. Wer jedoch in einem Eishockeyspiel keinen Gegentreffer kassiert und eine so knappe Führung über die Zeit bringt, der hat am Ende auch verdient die drei Punkte auf dem Konto.

Mit der Niederlage bei den Scorpions stehen die Neuwieder nun erstmals in dieser Saison nicht mehr auf einem Play-off-Platz. Weil Essen im Parallelspiel erneut eine starke Leistung zeigte und den Tabellenzweiten Tilburg mit 5:2 schlug, sind die Moskitos in der Tabelle an den Bären vorbeigezogen. Umso wichtiger wird es sein, schon am Montagabend, 28. Dezember, eine Reaktion zu zeigen und die wichtigen Punkte im Neuwieder Icehouse zu behalten. Die Stadiontore öffnen um 19 Uhr, die Partie beginnt um 20 Uhr.

EHC Neuwied: Linda (Haedelt) – Dennis Schlicht, Sven Schlicht, Erk, Ochmann, Wengrzik – Gibbons, Myers, Rabbani, Fröhlich, Tegkaev, Köbele, Spöttel, Wasser, Keil, Schug, Hergt, Butasch.

Schiedsrichter: Gregor Brodnicki.
Zuschauer: 1045.
Tor: 1:0 Sachar Blank (16.).
Strafen: Hannover 4, Neuwied 35.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Knappe Niederlage bei den Hannover Scorpions

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Gemeinsam mehr Touristen in die Region locken

Region. Doch das vielfältige touristische Angebot muss potenziellen Gästen erst einmal vor Augen geführt werden. Deshalb ...

SWR Hierzuland zu Gast in Isert

Isert. Isert, der Name deutet auf das Eisen hin, das hier im oberen Westerwald vor langer Zeit gefördert und verarbeitet ...

Konzert-Auftakt zum Jubiläum: Schützenverein Wissen feiert "Mehr als 150 Jahre"

Wissen. Zur Freude der Verantwortlichen kamen zahlreiche Besucher. Der Schützenverein Wissen konnte als „Startschuss“ in ...

Jugendfeuerwehr Katzwinkel: Ein Tag wie bei der Berufsfeuerwehr

Katzwinkel. Unter anderem müssen "Feuer" gelöscht, Menschen gerettet oder Tiere befreit werden. Aber auch die ganz alltäglichen ...

Corona-Warnstufe Kreis Altenkirchen: Einer von drei Indikatoren spürbar gestiegen

Kreis Altenkirchen. Laut dem letzten Medien-Update der Kreisverwaltung betrug die Sieben-Tages-Inzidenz am Montag, den 25. ...

Sanierung der K 130 zwischen Selbach und Brunken startet am 15. November

Selbach (Sieg). Die K 130 wird im kombinierten Tief- und Hocheinbau saniert. Vom Einmündungsbereich K 123 / K 130 erfolgt ...

Weitere Artikel


Das Jahr mit viel Bewegung anfangen

Altenkirchen. Am Montag, 4. Januar beginnt um 17.45 Uhr in Bachenberg, Dorfstraße 14, der nächste Kurs "Pilates V" mit ...

Stadtrat Altenkirchen fasst Resolution zur Biomüll-Anlage

Altenkirchen. Resolution des Stadtrates Altenkirchen zu einer geplanten Biomüll-Umladestation vom 16. Dezember im Wortlaut:

Die ...

45 Mannschaften spielen beim 36. Jugendfußball-Hallenturnier

Hamm. An diesem traditionellen Hallenturnier nehmen diesmal 45 Jugendfußball-Mannschaften von den Bambini bis zur C-Jugend ...

Silvesterfeuerwerk - Sicherheit hat Priorität

Region. Schon seit dem Mittelalter gehört ein Feuerwerk mit krachenden Böllern und glitzernden Raketen traditionell zum Jahreswechsel. ...

Gemeinsame Info-Veranstaltung

Altenkirchen. Hidden Champions sind im Markt erfolgreich, weil sie kontinuierlich an ihrer Geschäftsmodellstrategie arbeiten. ...

Azubi-Wettbewerb gegen Rassismus im Job

Kreisgebiet. Rechten Hetzern die rote Karte zeigen – oder die „Gelbe Hand“: Azubis, die sich im Kreis Altenkirchen gegen ...

Werbung