Werbung

Nachricht vom 31.12.2015    

Aktive Flüchtlingshilfe in Wissen

Nachdem der Bedarf an Kleidung, Spielsachen und Hilfsmitteln für den täglichen Gebrauch angesichts der zunehmenden Zahl an Flüchtlingen in Wissen gewachsen ist, hat sich eine Gruppe von Freiwilligen zusammengeschlossen, um direkt vor Ort helfen zu können. Zurzeit leben etwa 170 Flüchtlinge in Wissen. Daniela Langenbach und Maria Fuchs suchen noch ehrenamtliche Unterstützung.

Rege besucht wird der Kleiderbasar, im Einsatz an diesem Tag sind Maria Fuchs (links) Kerstin Breidenbach und Daniela Langenbach (Mitte, von links). Foto: Regina Steinhauer

Wissen. Die Räumlichkeiten der ehemaligen Wissener Videothek in der Schulstraße 3 werden derzeit genutzt, um Sachspenden für Flüchtlinge zu lagern und den Betroffenen anbieten zu können. Klaus Mürl, der Besitzer des Gebäudes, stellt es hierfür kostenlos zur Verfügung.

Seit diesem Sommer gibt es etwa sieben aktive Helfer, die sich für Flüchtlinge aus dem Irak, Iran, Syrien und Eritrea einsetzen. Vom Empfang am Rathaus über Lebensmitteleinkäufe bis hin zur Jobsuche begleiten die Helfer Menschen, die in den letzten Monaten nach Wissen gekommen sind. Die Spenden, die bisher in der ehemaligen Videothek gesammelt wurden, dienen zur kostenlosen Erstversorgung der Flüchtlinge.

Daniela Langenbach, eine der Verantwortlichen vor Ort, kümmert sich in besonderem Maße um die Eingliederung. Als gelernte Sprachförderkraft unterstützt sie schulpflichtige Kinder beim Lernen der deutschen Sprache. Sie betont, dass es den Helfern darum geht, die Eigenständigkeit der Betroffenen zu fördern. Sie vermitteln zwischen Migranten und Institutionen, wie Schulen und Sportvereinen oder begleiten sie bei Arztbesuchen, damit eine Integration gelingen kann.



Besonders wichtig für die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer ist die Unterstützung durch die Bürgerschaft aus der Umgebung. Es werden immer helfende Hände für das Sortieren der Spenden gesucht. Auch kann man bei der In-Empfangnahme und Begleitung der Flüchtlinge helfen. Auch wird Folgendes dringend benötigt: Schulranzen, Mäppchen, Turnbeutel, große Kochtöpfe, Geschirr, Besteck, Haushaltsgegenstände, Herrenbekleidung und warme Kleidung.

Die Verantwortlichen betonen, dass sie mit ihrer Arbeit nicht nur Flüchtlinge unterstützen möchten, sondern ihr Angebot auch anderen Bedürftigen zugutekommen soll, wie zum Beispiel Alleinerziehenden oder wirtschaftlich schwachen Familien.
Als Ansprechpartner stehen Daniela Langenbach aus Bitzen und Maria Fuchs aus Birken-Honigsessen gerne zur Verfügung. In Kürze wird auch eine Telefonzentrale eingerichtet. (rst)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Aktive Flüchtlingshilfe in Wissen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Am Montagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Sonntag 32 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4093 Infektionen nachgewiesen. Mit dem Tod eines 80-jährigen Mannes aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf steigt die Zahl der mit oder an Corona Verstorbenen auf 93.


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Corona im AK-Land: 14 neue Infektionen am Wochenende – Inzidenz bei 139,7

Am Sonntagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Freitag 14 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4061 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3174 Menschen.


Polizei Wissen meldet mehrere Unfälle

Ein Zusammenstoß, ein Motorradunfall und eine Trunkenheitsfahrt: Die Polizei Wissen meldet mehrere Vorfälle auf Straßen am vergangenen Wochenende. Dabei zog sich ein Motorradfahrer schwere Verletzungen zu.


Corona: DRK richtet weiteres Testzentrum in Nauroth ein

Der DRK-Ortsverein Gebhardshain wird ab nächster Woche ein weiteres Testzentrum zur Covid-19-Vorsorge einrichten. Beginn der Testungen im großen Saal des Bürgerhauses Nauroth (Schulweg 13) ist dort ab Montag, 26. April, um 18 Uhr.




Aktuelle Artikel aus Region


Ab Mittwoch, 21. April: Corona-Schnelltestzentrum in Stadthalle Betzdorf

Betzdorf. Ab Mittwoch, den 21. April, kann sich jeder in der Betzdorfer Stadthalle kostenlos auf eine Corona-Infektion schnell-testen ...

Stegskopf-Nutzung: Kreisausschuss meldet vor möglicher Mediation weiteren Beratungsbedarf an

Kreis Altenkirchen. Die Geschichte des Truppenübungsplatzes Daaden (Stegskopf) reicht bis zur erstmaligen Erwähnung im Jahr ...

Neu am Start: Der Raiffeisentriathlon

Hamm (Sieg). Das Spektakel wird sich rund um das Waldschwimmbad Thalhausermühle abspielen. Organisiert wird die Veranstaltung ...

Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: 19. April, 15.30 Uhr):

Als ...

Fahrrad-Diebstähle in Altenkirchen und Wallmenroth

Altenkirchen/Wallmenroth. Zwischen 7.20 und 12.50 Uhr wurde am Montag, den 19. April, ein Fahrrad am Schulzentrum in Altenkirchen ...

Corona: DRK richtet weiteres Testzentrum in Nauroth ein

Nauroth. Angewendet wird ein PoC-Schnelltest mittels Nasen-Rachen-Abstrich. Das Testergebnis liegt nach 15 bis 20 Minuten ...

Weitere Artikel


MGV „Glück Auf“ Forst: Das Ende einer Ära?

Forst. Mit etwas Wehmut begrüßte Wolfgang Steinhauer die Sänger des MGV mit ihren Ehefrauen zu einem gemeinsamen Essen im ...

Winterwanderung der Wissener Schützen

Wissen. Traditionell treffen sich die Schützen in den Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr zu ihrer Winterwanderung, die ...

Kompetenznetz Prostata erneut zertifiziert

Siegen. Das Zertifikat des Dachverbandes der Prostatazentren Deutschlands bescheinigt dem Kompetenznetz damit die kontinuierliche ...

EHC Neuwied will im Heimspiel am Sonntag nachlegen

Neuwied. Schnell noch das alte Jahr rumbringen. Gerne auch gegen Mitternacht ein Gläschen Sekt schlürfen. Dann aber schnell ...

Tschüss 2015 - Willkommen 2016

Region. Silvester ist ja auch ein Anlass auf das zu Ende gehende Jahr zu schauen. Da ist unserem Team einiges eingefallen, ...

Mehr Kindergeld und höhere Freibeträge

Region. Steuerzahler können sich auf 2016 freuen. Denn finanziell bringt das neue Jahr für
die Bürger überwiegend Erleichterungen: ...

Werbung