Werbung

Nachricht vom 06.01.2016    

Altenkirchener Karnevalsumzug kann noch Zuwachs brauchen

Die Karnevalsgesellschaft Altenkirchen ruft zur Teilnahme für den Karnevalsumzug am 7. Fabruar auf. Unter dem Motto: "4 x 11 Jahre KG Altenkirchen" wird mit Prinz Timo I. aus dem Hause Hermann die Jubiläums-Session gefeiert. Wer noch mitmachen will, kann sich anmelden.

Altenkirchen. Mit dem amtierenden Prinzen Timo I. startet das „Alekäjer Narrenschiff“ in die närrische Jubiläums-Session "4 X 11 Jahre Karnevalsgesellschaft Altenkirchen 1972 e.V.". In den Reihen der Altenkirchener Karnevalisten ist der Wagenbau bereits im vollen Gange, und die Vorbereitungen für den großen Altenkirchener Karnevalsumzug am Sonntag, 7. Februar laufen auf vollen Touren. Wie Zugleiter Karlheinz Fels berichtet haben bereits viele Gruppen und Vereine ihre Zusage zur Zugteilnahme gegeben. Wer noch Lust hat am Karnevalsumzug aktiv mit zu machen, kann sich bei den Zugleitern der KG Altenkirchen, Karlheinz Fels, Telefon: 02681-5516, Mobil: 0172-2460099, Mail: khfels@t-online.de oder bei Dennis Eichel, Mobil: 0177-8621186 Mail: dennis.eichel@t-online.de melden.

Die Zugaufstellung ist im vollen Gang, aber diverse Änderungen kann es bis Zugbeginn immer
geben, jeder Zugteilnehmer wird auch einen entsprechenden Platz im Umzug bekommen. Ab 12 Uhr werden die Zugteilnehmer auf dem Parkplatz Weyerdamm eintreffen. Zu den teilnehmenden Gruppen und Vereinen konnte die Karnevalsgesellschaft Altenkirchen folgende Spielmannszüge und Musikkapellen verpflichten:
Spielmannszug „Alte Kameraden“ Niederhövels,, Musikverein Steinebach, Druidenmusikanten
Kirchen, Musikverein Rot/Weis Nauroth, sowie das Jugendblasorchester Mehrbachtal.



Der närrische Lindwurm wird sich durch folgende Straßen der Kreisstadt Altenkirchen bewegen: Zugaufstellung Weyerdamm, Dammweg, Quengelstraße, Kölner Straße, Koblenzer Straße, Bahnhofstraße, Busbahnhof, Wiedstraße, Kölner Straße, Wilhelmstraße (Fußgängerzone) an der Stadthalle vorbei, Quengelstraße, Dammweg, Zugauflösung auf dem Parkplatz Weyerdamm.

Die Zugansage ist auch 2016 wieder am Mühlsteinbrunnen in der Fußgängerzone geplant.
Im Anschluss an den Karnevalsumzug findet wieder die große Zug-Party im beheizten Festzelt auf dem Weyerdamm statt.

Die Partyband „Comeback“ wird dann das närrische Publikum einheizen, sieben Vollblutmusiker spielen alles, was man braucht, um eine tolle Party zu feiern, Schlager, Fetenhits, Volkstümliches, Rock, Pop, Chartshits, Evergreens, zum Tanzen, Stimmung und Alpenrock, ferner wird die "Schlager-Mafia" bekannte Mallorca und Fetenhits zum besten bringen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Altenkirchener Karnevalsumzug kann noch Zuwachs brauchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Live-Ticker zum Bundestagswahl-Krimi im Wahlkreis Neuwied

Ein spannender Wahlabend: auf Bundesebene und im Wahlkreis Neuwied (Landkreise Neuwied und Altenkirchen). Die Mehrheit der Bezirke ist mittlerweile ausgezählt. Die Kandidaten Rüddel (CDU) und Diedenhofen (SPD) liefern sich derzeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen.


Streit bei Grillhüttenfeier in Derschen

Wegen unerwünschten Gästen kam es während einer Feier an der Grillhütte in Derschen zu einem Streit. Höhepunkt war das Abfeuern von zwei Warnschüssen in die Luft mit einer Schreckschusswaffe. Schließlich rückte die Polizei an, stellte die Waffe sicher und erteilte Platzverweise.


Verpflichtungen und Ehrungen bei der VG-Feuerwehr Altenkirchen-Flammersfeld

21 Feuerwehrleute wurden nun in der Wiedhalle Neitersen in den aktiven Dienst übernommen. Davon sechs aus den Jugendfeuerfeuerwehren. Dies zeige, so der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Fred Jüngerich, dass der Nachwuchs gesichert sei. Die gute Jugendarbeit in den Löschzügen sei wichtig.


Aus und vorbei: Impfzentrum in Wissen ist Geschichte

Die Lichter sind ausgegangen, die Türen verschlossen: Das Impfzentrum für den Kreis Altenkirchen im Gebäude der Westerwald Bank in Wissen hat seine Schuldigkeit getan. Seit Freitagnachmittag (24. September) ist es nach knapp achteinhalbmonatigem Betrieb "dicht" - und das hoffentlich für immer.


Nicole nörgelt… übers Zetern und Schreien zu Wahlzeiten

Erinnern Sie sich noch an Donald Trumps Gezeter und Gekeife, als er nach der verlorenen Wahl das Weiße Haus verlassen sollte? Sein Geschrei von Wahlbetrug, groß angelegten Verschwörungen und „Fake News“?




Aktuelle Artikel aus Region


Afghanistan-Veteran: Nichts war umsonst

Westerwaldkreis. Seit August steht Afghanistan unter der Herrschaft der Taliban. Oberst a. D. Hermann Meyer hat als Angehöriger ...

Streit bei Grillhüttenfeier in Derschen

Derschen. Am Samstag, den 25. September, kam es gegen 23.30 Uhr während einer Feier an der Grillhütte in Derschen zu einem ...

Nicole nörgelt… übers Zetern und Schreien zu Wahlzeiten

Region. Und nun stellen Sie sich bitte mal vor, Mutti Merkel würde sich genauso benehmen. Unwahrscheinlich, zugegeben, aber ...

Verpflichtungen und Ehrungen bei der VG-Feuerwehr Altenkirchen-Flammersfeld

Neitersen. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Fred Jüngerich ging in seiner kurzen Ansprache darauf ein, dass die Verpflichtungen ...

Westerwaldwetter: Samstag Altweibersommer - Sonntag Gewitter

Region. Zwischen Mitte September und Anfang Oktober, wenn das Tageslicht schon spürbar weniger wird und der Herbst kalendarisch ...

Corona: AK-Land verharrt in unterster Warnstufe

Kreisgebiet. Insgesamt haben sich seit Pandemiebeginn kreisweit 5703 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Die Kreisverwaltung ...

Weitere Artikel


Neuwieder Bären empfangen Freitagabend die Black Dragons

Neuwied. Ob der neue, von den Fans finanzierte Stürmer dann bereits für Neuwied auflaufen kann, ist derzeit noch nicht sicher. ...

Kölsche Nacht im närrischen Kulturwerk Wissen

Wissen. Das zweite große Highlight der Session wird die“ Kölsche Nacht“ im närrischen Kulturwerk Wissen sein. Sitzungspräsident ...

Den eigenen Heizenergieverbrauch bewerten

Altenkirchen/Betzdorf. Der Energieverbrauch für Heizung und Warmwasser ist häufig ein großer Kostenfaktor. Wie viel Energie ...

Neujahrsempfang mit Landtagspräsident Joachim Mertes

Wissen/Kreisgebiet. Der SPD-Ortsverein Wissen und der SPD-Kreisverband Altenkirchen laden ein zum gemeinsamen Neujahrsempfang ...

Malu Dreyer unterstützt Kundgebung in Daaden

Daaden. Die Staatskanzlei in Mainz teilte am 5. Januar dem Bürgermeister von Daaden, Walter Strunk und dem Orgateam der Demo ...

Verfolgungsfahrt führte zum Erfolg

Weitefeld. Im Rahmen einer Streifenfahrt fiel einer Streifenwagenbesatzung der Polizei Betzdorf ein Renault Twingo am Montag, ...

Werbung