Werbung

Nachricht vom 06.01.2016    

Kölsche Nacht im närrischen Kulturwerk Wissen

Das Programm für die Prunksitzung der Karnevalsgesellschaft Wissen (Kölschen Nacht) im Kulturwerk Wissen steht und am Samstag, 30. Januar, 19.11 Uhr heißt es Einmarsch für Prinzessin Lisa I. und ihr Gefolge. Die Tanzcorps der KG Wissen zeigen ihre besondere Meisterklasse, immerhin brachten sie von den Meisterschaften im letzten Jahr Gold- und Silbermedaillen an die Sieg.

Prinzessin Lisa I. lädt zur Prunksitzung "Kölsche Nacht" ins Kulturwerk ein. Fotos: Veranstalter

Wissen. Das zweite große Highlight der Session wird die“ Kölsche Nacht“ im närrischen Kulturwerk Wissen sein. Sitzungspräsident Jürgen Thielmann führt durch ein Programm, das in der Region seines gleichen sucht. Immerhin steht hinter vielen Programmpunkten die erfolgreiche Veranstaltungsagentur „Alaaaf“ um Humorist und Entertainer Guido Cantz. Und das verspricht natürlich ein erstklassiges Programm mit Originalen des Kölner Karnevals.
So kommt mit dem Büttenredner „Der Leo“ direkt am Anfang Stimmung auf. Der Humorist bekannt aus den Fernsehsitzungen aller namhaften Sender setzt mit seiner unnachahmlichen Art direkt die passende Duftmarke. Echter Humor in R(h)einkultur.

Edno Bommel ist der „Tiger von Glauchau“ – und wer sollte das bezweifeln? Kaum einer weiß schließlich wo das liegt und wer da sonst noch lebt. Sein Programm „Die Rückkehr des Tigers“ ist einfallsreich-charmante Comedy, prall gefüllt mit Begebenheiten aus dem kleinen Bommel-Kosmos. Ganz nebenbei tanzt Bommel zu seinen Songs, dass jeder Brasilianer blass werden müsste. Kurzum: Edno Bommel, der kölsche Sachse in der Szene des kölschen Karnevals bestens etabliert.

Dä Fibbes: Ein perfektionierter Redner der Extraklasse, sagt man. 35 Jahre schon auf den närrischen Brettern die die Welt bedeuten unterwegs. Sein Leitspruch, den er bei jedem Auftritt umsetzt: Lachen ist Treibstoff für die Seele. Dies bringt er mit seiner unnachahmlichen Art dem närrischen Publikum bestens rüber.

Was wäre eine Kölsche Nacht ohne Kölsche Tön? Dafür sorgt der kölsche Tenor alias Tino Selbach. Die Kölner Rundschau schrieb 2014 über ihn „Der kölsche Paul Potts“ - "Karneval ferkeet" - bereits kurz nach Showbeginn stehende Ovationen“. Auch 2015 feierte die Medien in Köln den Tenor. Er feiert nun Premiere im Kulturwerk. Ein absoluter Profi der karnevalistischen Szene mit einer Stimme wie der englische Opernsänger Paul Potts und das mit Kölschen Liedern kombiniert.



Mit „Hännes“ und der Sitzungsband „FBI“ sorgen zwei beliebte Bands aus der Region für beste Stimung. „Hännes“ das sind sechs echte Vollblutmusiker und in der Szene bestens bekannt. Sie präsentieren mit großer Liebe zum Detail die Lieder der kölschen Idole „Bläck Fööss“, „Höhner“, „Paveier“, „Räuber“, „Brings“ etc. in perfekter Manier.

Die Ratsherren aus Unkel am Rhein: Ihr Schwerpunkt des Wirkens liegt im Karneval. Schon der Einmarsch gerät fulminant - als wenn ein ganzes Musikcorps einziehen würde. Auf der Bühne fackeln die neun Musiker dann ein brillantes Feuerwerk aus Stimmung und beeindruckender musikalischer Akrobatik ab. Ihre instrumentale wie gesangliche Virtuosität besticht genauso wie ihre fetzige Show. Das Publikum hält es meistens nicht auf seinen Stühlen.

Zum Schluss heißt es nochmal alles geben. Die "Gulaschkapell", sie lässt nichts anbrennen, wenn es um fetzige super ausgefallene Karnevalsmusik geht. Die 19 erfahrenen Karnevalsmusiker lassen jede Halle beben.
„FBI- Die Partypolizei“ eine erprobte Karnevals- und Sitzungsband wird während des Programms gekonnt die musikalische Begleitung übernehmen und im Anschluss der „Kölschen Nacht“ zum Tanz aufspielen.

Zur Musik gehört auch Tanz – und beim Wissener Karneval dürfen Schau- und Polkatänze der Tanzcorps der KG Wissen, die bei den letzten Deutschen Meisterschaften im November 2015 zweimal Gold und einmal Silber holten nicht fehlen. Das Publikum kann sich auf ein stimmungsgeladenes Top-Programm freuen.

Tickets zum Preis von 23 Euro pro Person zzgl. VVK-Gebühr sind ab sofort erhältlich bei :
der buchladen, Maria Bastian Erll, Maarstrasse, 57537 Wissen, Telefon: 02742-1874.
Das beste zum Schluss: Kauft man als Gruppe 15 Karten auf einmal gibt es als kostenlose Zugabe einen Gutschein über ein 10 Liter Fass Kölsch, den man auf der „Kölschen Nacht“ einlösen kann.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Kölsche Nacht im närrischen Kulturwerk Wissen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Auto überschlug sich auf der B 256 zwischen Au und Rosbach

Ein spektakulärer Unfall auf der B 256 zwichen Au und Rosbach ging am Sonntagabend glimpflich aus: In einer leichten Rechtskurve geriet ein 34-Jähriger mit seinem Auto auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn, verlor die Kontrolle, geriet ins Schleudern und überschlug sich. Obwohl das Auto auf dem Dach liegenblieb, konnte sich der Fahrer selbst befreien.


Artikel vom 13.06.2021

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Man hat lange nichts mehr von den Ludolfs gehört, obwohl sie zu den bekanntesten Söhnen des Westerwalds gehörten. Anfang des neuen Jahrtausends wurden sie durch Zufall vom SWR-Fernsehen auf ihrem Schrottplatz in Dernbach bei Dierdorf entdeckt.


Doppeltes Unfallpech: Notarzt hat auf dem Weg zu verletztem E-Scooter-Fahrer selbst Zusammenstoß

Doppeltes Pech am Sonntagabend, 13. Juni: Nachdem sich in Hamm/Sieg ein E-Scooter-Fahrer bei einem Unfall schwer verletzt hatte, hatte auch der Notarzt auf dem Weg zur Unfallstelle mit seinem Einsatzfahrzeug einen Zusammenstoß, bei dem sich ein Autofahrer Verletzungen zuzog.


Forstmaschine brannte im Wald bei Windeck-Halscheid

Am Freitagabend, 11. Juni, wurde um kurz nach 18 Uhr die Feuerwehr Windeck nach Halscheid gerufen. Dort würde ein Fahrzeug in Flammen stehen, lautete die Erstmeldung. Vor Ort stellte sich dann aber heraus, dass es sich um eine brennende Forstmaschine, einen sogenannten Harvester, mitten in einem Waldstück handelte.


Rotes Blütenmeer: Mohnblumen bei Hilgenroth

Schon aus der Ferne fallen die roten Punkte in der Landschaft auf. Oberhalb von Hilgenroth stehen momentan unzählige Mohnblumen in voller Blüte und sorgen für einen echten Hingucker.




Aktuelle Artikel aus Region


Corona im AK-Land: Elf Neuinfektionen übers Wochenende, Inzidenz bei 22,5

Altenkirchen. Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: 14. Juni, 14.45 ...

Erneuerung Ortsdurchfahrt Mudersbach-Birken: Ende absehbar

Mudersbach-Birken. Ab dem 22. Juni werden laut dem zuständigen Landesbetrieb Mobilität (LBM) Diez für rund eine Woche Asphaltarbeiten ...

Eskalierte Streitigkeiten in Betzdorf und Mudersbach

Betzdorf/Mudersbach. Für beide Männer endete dieser offen in der Betzdorfer Innenstadt ausgetragene Streit am Sonntagnachmittag, ...

Ökosystem maßgeblich gestört - Schwarzgrünes Wasser in der Nister

Region. Im Millenium-Jahr 2000 wurde die Nister noch gefeiert als das artenreichste Fließgewässer in Rheinland-Pfalz. Nur ...

Unfallreicher Sonntag in Altenkirchen

Altenkirchen. Bereits morgens um 5.40 Uhr meldete der Angestellte einer Tankstelle, der auf dem Nachhauseweg noch schnell ...

Aktionswoche: Der Menschen hinter den Schulden im Mittelpunkt

Kreis Altenkirchen. Auch die Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle des Diakonischen Werkes des evangelischen Kirchenkreises ...

Weitere Artikel


Den eigenen Heizenergieverbrauch bewerten

Altenkirchen/Betzdorf. Der Energieverbrauch für Heizung und Warmwasser ist häufig ein großer Kostenfaktor. Wie viel Energie ...

Hammer Heimatfreunde laden ein

Hamm. Die Heimatfreunde im Hammer Land e.V. laden trotz Winterpause, Gruppen, Kindergartenkinder, Schulkinder, Vereine und ...

36. Jugendfußball-Hallenturnier kam wieder gut an

Hamm/Niederhausen. Auch nach 36 Jahren hat das beliebte Hallenturnier der SG Niederhausen-Birkenbeul nichts an seinem Reiz ...

Neuwieder Bären empfangen Freitagabend die Black Dragons

Neuwied. Ob der neue, von den Fans finanzierte Stürmer dann bereits für Neuwied auflaufen kann, ist derzeit noch nicht sicher. ...

Altenkirchener Karnevalsumzug kann noch Zuwachs brauchen

Altenkirchen. Mit dem amtierenden Prinzen Timo I. startet das „Alekäjer Narrenschiff“ in die närrische Jubiläums-Session ...

Neujahrsempfang mit Landtagspräsident Joachim Mertes

Wissen/Kreisgebiet. Der SPD-Ortsverein Wissen und der SPD-Kreisverband Altenkirchen laden ein zum gemeinsamen Neujahrsempfang ...

Werbung