Werbung

Nachricht vom 10.01.2016    

EHC-Vorsitzender richtet Dank an die Fans

Im Rahmen des Heimspiels des EHC Neuwied gegen die Black Dragons Erfurt hat sich der EHC-Vorsitzende Prof. Dr. Peter Billigmann in einem persönlichen Statement – auch im Namen des gesamten Vorstands – an die Fans gewandt. Er dankte den Bärenfans für ihr Engagement bei der Rückhol-Aktion von Publikumsliebling Janne Kujala, rief die Region zudem aber zur Unterstützung der Neuwieder Bären auf.

Neuwied. Die Rede im Wortlaut:
„Liebe Bärenfans,
hinter uns in der Kabine sitzt ein Deutsch-Finne an einem Platz, an dem er zehn Jahre lang nicht mehr gesessen hat. Janne Kujala ist zurück. Ihr habt euch euren Lieblingsspieler zurück nach Neuwied geholt. Ihr – und Burkhard Weller, dem an dieser Stelle mein tiefer Dank gilt.

Burkhard Weller hat vor wenigen Tagen gesagt: Ich helfe. Der Spieleretat ist erschöpft. Aber wenn wir die Chance haben, einen Janne Kujala zurück nach Hause zu holen, dann gebe ich Geld, um dies möglich zu machen.

Wir haben euch gefragt, die Fans: Wollt Ihr euch einen Stürmer kaufen? Dann brauchen wir bis Sonntag 6000 Euro. Keine 36 Stunden nach diesem Aufruf war am Dienstagabend das Geld zusammen. Ich habe schon sehr viel im Sport erlebt – aber sowas noch nie. Es hat mir in beeindruckender Weise aufgezeigt, wie sehr diese Bärenfamilie zusammenhält. Wie sie füreinander da ist. Alle haben die Ärmel hochgekrempelt und es einfach getan.



Ich habe heute Abend eine Bitte an Euch: Sprecht mit euren Chefs, mit Freunden, Bekannten, Abgeordneten und politischen Parteien – mit allen, die unterstützen und etwas bewegen können – damit es in Neuwied mit erfolgreichem Eishockey weitergehen kann. Wir sind ein starkes Team in Deutschlands dritthöchster Liga. Mit einer Fanbasis, die in dieser Region ihresgleichen sucht.

Eishockeydeutschland hat dieser Tage auf das kleine Neuwied geschaut. Staunend. Und voller Respekt vor dem, was rund um Janne Kujala passiert ist. Was ich mir wünsche? Entscheider in der Region, schaut auch auf Neuwied. Auf den EHC. Auf diese Bären. Und helft mit, dieses sportliche Aushängeschild der Region nicht zu verlieren. Ich danke Euch!“
Prof. Dr. Peter Billigmann, Vorsitzender des EHC Neuwied, im Namen des gesamten Vorstands


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: EHC-Vorsitzender richtet Dank an die Fans

1 Kommentar
Ein paar Tränen mußten weggewischt werden,als ich von dieser Aktion las.

Es zeigt,das es doch noch Gönner des Eishockeysports gibt.

Schön wäre es,da würden noch mehr mit anpacken,den Eishockey Standort Neuwied zu erhalten.Auf der Hompage des EHC war zu lesen,das die Mannschaft nur 2 1/2 Einheiten in der Woche auf dem Eis trainiert,warum war nicht zu erfahren.

Um aber ganz vorne mitzuspielen,in dieser Liga,sind wohl mehr Einheiten auf dem Eis nötig.Ich glaube kaum,das man in Duisburg,Tillburg,Herne,Leibzig usw.mit sowenig Eiszeiten,so erfolgreich in der Tabelle stehen kann,wie es im Moment ist.

Ich kann nur hoffen,das man den EHC wirklich unterstützt und Ihn nicht wieder abstürzen läßt,wie schon einmal geschehen.


#1 von Heinrich Lorenz, am 10.01.2016 um 21:31 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: 14 neue Infektionen am Wochenende – Inzidenz bei 139,7

Am Sonntagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Freitag 14 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4061 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3174 Menschen.


„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Wenn sich in schwierigen Zeiten zwei Jungunternehmer treffen, um sich nicht von der Corona- Melancholie anstecken zu lassen, kann etwas sehr Gescheites herauskommen. So geschehen bei Leander Kittelmann und David Schwarz, die ihre Erfahrungen in der gehobenen Gastronomie und im Veranstaltungs- und Eventgewerbe erworben haben.


Feuerwehr muss brennende Kleidercontainer löschen

Der Sonntagmorgen hat für die Freiwillige Feuerwehr Altenkirchen sehr unerfreulich angefangen: In den frühen Morgenstunden des 18. April mussten die Helfer gleich zweimal ausrücken, um in Brand geratene Kleidercontainer zu löschen.


Corona im AK-Land: 38 Neuinfektionen, Inzidenz steigt weiter

Am Freitagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen 38 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 785 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Haustier gegen Corona-Frust? Soviel kostet Ihr Liebling

Am 11. April war Welttag des Haustiers. Haustiere und die damit verbundenen Futter-, Stall-, Energie- und Arztkosten bilden einen gewaltigen Markt. In der Pandemie haben sich die Deutschen mehr als eine Million Haustiere zugelegt.




Aktuelle Artikel aus Sport


In Wissen und Kausen: Reservisten bieten Waffensachkundelehrgang an

Wissen/Kausen. Die Viruspandemie macht auch den heimischen Reservisten in ihren Aktivitäten arg zu schaffen. Der komplette ...

Handball im Lockdown: Tippspiel erweitert

Wissen. Die Fragen drehten sich rund um die Mannschaft, den Verein und natürlich den Handballsport, Ziel war, ein Lösungswort ...

SG Niederhausen-Niedererbach rüstet sich für Saison

Niederhausen / Niedererbach. Nach der Aufstiegssaison und einem überzeugenden Start in der Kreisliga B wird die Spielgemeinschaft ...

Im „Race Across Germany“ auf 780 Kilometern durch die Republik

Altenkirchen. „Wer rastet, der rostet“ scheint das Motto von Mandy Jung und Julia Roch zu sein, dem die beiden Gründerinnen ...

Betzdorfer Fußball-Aktive: „Mein SG06-Moment“

Betzdorf. Der Trainer der D-Jugend, David Giermann, erinnert sich gerne an die Abschlussfahrt der „E2“. „Es ging über ein ...

SSV95 Wissen: Handball im Lockdown – Teil 3: Wandsitzen

Wissen. Auch diesmal sollte die Jugend eingebunden werden und wer wollte, war herzlich eingeladen, die Uhr zu schlagen. ...

Weitere Artikel


Die Ludolfs - Das Schrottimperium kehrt zurück

Linden. Die Ludolfs aus dem Westerwald gehören wahrscheinlich zu den bekanntesten Reality-Persönlichkeiten Deutschlands. ...

Neuwieder Bären drehen Partie in Halle

Neuwied/Halle. Eine Auszeit brauchte es auch nicht mehr. Die Energie musste jetzt einfach nur noch raus. Und so kam es dann ...

Neujahrsempfang der SPD mit Rückblick und Ausblick

Wissen. Eröffnet wurde der Neujahrsempfang vom Abgeordneten des rheinland-pfälzischen Landtags und aktuellen Landtagskandidaten ...

Frohsinn und gute Laune bei den "Fidelen Jongen“ Pracht

Hamm. In der ausverkauften, festlich grün-weiß geschmückten Raiffeisenhalle startete am Samstag, 9. Januar, pünktlich um ...

Mit 93 Stundenkilometer in Roth-Oettershagen unterwegs

Roth-Oettershagen. Die Polizei führte am Samstag, 9. Januar, in der Zeit von 7.30 bis 12 Uhr
auf der Koblenzer Straße in ...

Futsal-Hallenkreismeisterschaft C/D-Klasse ist entschieden

Rennerod. Die SG Rennerod war Ausrichter der Endrunde der C-D-Klassen. Für die Endrunde hatten sich ausschließlich Mannschaften ...

Werbung