Werbung

Nachricht vom 14.01.2016    

Landesweiter Chormusikkongress in Montabaur

Rund um die Vokalmusik geht es am 23. und 24. Januar im Landesmusikgymnasium Rheinland-Pfalz, in Montabaur. Gemeinsam mit dem Fachverband Deutscher Berufschorleiter e. V. (FDB), veranstaltet der Chorverband Rheinland-Pfalz ein Chorsymposium von deutschlandweitem Rang. Verbands-Chorleiter Michael Rinscheid: „In diesem Jahr ist unser Symposium die größte chormusikalische Kongressveranstaltung in Deutschland."

Pressegepräch. Foto: Veranstalter.

Montabaur. Zahlreiche Workshops und Reading sessions mit namhaften Dozenten, eine Noten- und Ideenbörse sowie Präsentationen von Verlagen und Organisationen machen den Chorleiterkongress auch für ambitionierte Sängerinnen und Sänger sowie für den chorinteressierten Besucher absolut erlebenswert.

Der Kongress verbindet die Chorleiter-Jahrestagung vom Chorverband Rheinland-Pfalz mit dem großen Symposium des Fachverbandes Deutscher Berufschorleiter. Dieser Zusammenarbeit ist eine Veranstaltung zu verdanken, die in 2016 — landesweit in Rheinland-Pfalz — einzigartig in ihrer Dimension und Ausführung sein wird.

Ein aktueller Stand wurde heute, im Rahmen eines Pressegespräches, im Vorfeld des Kongresses mitgeteilt: „Bisher liegen für das Wochenende fast 300 Anmeldungen vor und täglich kommen noch weitere hinzu“, berichtet der Präsident vom Chorverband Rheinland-Pfalz, Karl Wolff. „Die Teilnehmerzahl zeigt: wir haben hier in Rheinland-Pfalz ein Chorevent auf die Beine gestellt, das durchaus den Charakter einer der national renommiertesten Messen rund um die Chormusik — der zweijährlich stattfindenden ‚chor.com‘— haben wird.“

Ideengeber für diesen Kongress ist der Verbands-Chorleiter und Vorsitzende des Musikausschusses im Chorverband Rheinland-Pfalz, Michael Rinscheid. Er bestätigt: „In diesem Jahr ist unser Symposium die größte chormusikalische Kongressveranstaltung in Deutschland. Als Vorsitzender des FDB haben meine Kollegen und ich, gemeinsam mit dem Musikausschuss, dieses Event seit dem Sommer des letzten Jahres geplant. Die Gesamtorganisation wurde dann in die bewährten Hände unseres Chorverbandes übergeben.“
International renommierte Dozenten stellen Chorleitern, Sängern und Besuchern ihr Fachwissen zur Verfügung. Darunter Prof. Michael Schmoll, Claudia Rübben-Laux, Robert Sund, Wolfram Buchenberg, Prof. Matthias Beckert, Tobias Simon oder Jürgen Faßbender. Brillante Köpfe, die sich auf dem Gebiet der Vokalmusik einen hervorragenden Ruf erarbeitet haben.

Das Symposium beginnt am Samstag dem 23. Januar um 9 Uhr mit den ersten Workshops rund um Stimmbildung, musikalisches Gehör oder mit der Präsentation neuer Chormusik. Am Abend steht in der Aula des Musikgymnasiums ein Konzert mit dem europaweit bekannten Quartett „Quartonal“ auf dem Plan. Selbst ein King's-Singers-Mitglied schilderte zu „Quartonal“, wie tief beeindruckt man von der Ausgewogenheit, der Harmonie und dem musikalischen Niveau dieses Quartetts und seiner Sänger war.

Am Sonntag dem 24. Januar folgen dann die weiteren Workshops und gegen 14 Uhr ist das große Abschlusskonzert in der Dorfgemeinschaftshalle Montabaur-Elgendorf. Der Meisterchor „Singsations“, den Jessica Burggraf zu höchsten Ehren gebracht hat, „Cantabile“ Limburg, unter der Leitung von Jürgen Faßbender und der Kammerchor „Belcanto“ des Verbands-Chorleiters im Chorverband Rheinland-Pfalz, Michael Rinscheid, werden die Teilnehmer und Besucher begeistern.



Weitere Informationen sowie Broschüre und Anmeldeunterlagen stehen unter cv-rlp.de auf der Website vom Chorverband Rheinland-Pfalz zum Download bereit. Die Workshops sind bereits nahezu ausgebucht. Auf Nachfrage in der Geschäftsstelle vom Chorverband (Tel.: 02681 8786621) wird man aber noch den einen oder anderen Workshop belegen oder aber die Konzerte besuchen können. Chorinteressierte Besucher sind ebenso herzlich eingeladen, sich am Veranstaltungswochenende ein Bild vom Chormusikkongress und dem Chorverband Rheinland-Pfalz zu machen. Die vom Chorverband subventionierte Teilnahmegebühr beträgt jeweils ganztags, inklusive Mittagessen, für Samstag 30 Euro und für den Sonntag 20 Euro.

Der Chorverband RLP online. Bleiben Sie aktuell informiert: Webpräsenz: http://www.cv-rlp.de, fb-Fanpage: https://www.facebook.com/pages/Chorverband-Rheinland-Pfalz-eV/168746769833877, fb-Veranstaltungen und Chorhinweise unter: https://www.facebook.com/groups/CV.RheinlandPfalz/.

Über den Chorverband Rheinland-Pfalz:
Der Chorverband Rheinland-Pfalz wurde 1949 in Koblenz gegründet. Mit über 1.600 Chören sowie rund 100.000 Mitgliedern, davon 40.000 aktiven Sängerinnen und Sängern, ist er der größte Laienmusikverband in Rheinland-Pfalz.
Zu den Kernaufgaben des Verbandes gehören u.a.
• das Chorsingen für eine breite Bevölkerungsschicht attraktiv zu machen;
• des Singen in Schulen und Kindergärten zu fördern;
• das Bereitstellen von Angeboten zur Aus- und Fortbildung sowie der Qualifizierung für Chorleiter/-innen und Lehrer an allgemeinbildenden Schulen;
• das anbieten vielfältiger Weiterbildungsmöglichkeiten für Sängerinnen und Sänger;
• das Durchführen von Leistungs- und Bewertungssingen für Chöre;
• die Beratung von Sänger/-innen, Chorleitern und Chören in rechtlichen und musikfachlichen Fragen;
• Öffentlichkeitsarbeit zu und die Förderung von chorischen Veranstaltungen sowie Fundraisingkampagnen zur Förderung und weiteren Unterstützung des Chorgesanges
• das Verankern des Chorsingens als wichtiges Kulturgut in der Bevölkerung.
Der Chorverband Rheinland-Pfalz strebt stets die enge Zusammenarbeit und intensive Kommunikation mit öffentlichen und öffentlich-rechtlichen Institutionen sowie Chorverbänden und Chören an. Derzeitiger Präsident des Chorverbandes Rheinland-Pfalz ist Karl Wolff.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Landesweiter Chormusikkongress in Montabaur

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwaldwetter: Sturm Ignatz im Anmarsch

Ein kräftiges Tief braut sich bei den Britischen Inseln zusammen. Die Wetterexperten tauften es auf den Namen Hendrik. Das Tief verstärkt sich bis Donnerstag und bildet ein kleines Teiltief mit dem Namen Ignatz. Dieses Sturmtief zieht in der Nacht zum Donnerstag (21. Oktober) und am frühen Morgen über den Westerwald hinweg.


B8 Ortsumgehungen: Auch in Hasselbach formiert sich Widerstand

Kürzlich trafen sich zahlreiche Hasselbacher Bürger im Bürgerhaus der Ortsgemeinde, um eine lokale Arbeitsgruppe gegen die B8-Ortsumgehungen Hasselbach und Weyerbusch zu gründen. Denn auch hier formiert sich Widerstand gegen die als große Talbrücke geplante Ortsumgehung Hasselbach sowie die Ortsumgehungen Weyerbusch.


Akku leer - Handy wird zum Glücksbringer

Nur seinem leeren Handyakku ist es zu verdanken, dass ein Koblenzer Senior am gestrigen Montag, 18. Oktober, nicht Opfer eines Telefonbetruges wurde. Solche und andere Telefonbetrüger können leider jederzeit zuschlagen, daher ist immer Vorsicht geboten.


Förderverein schenkt Kita-Kids Superhelden-Kurs fürs Selbstvertrauen

Mit der Idee, den Kita-Kindern in Katzwinkel einen Superhelden-Kurs zu schenken, traf der Förderverein der Kita Löwenzahn und Barbara Grundschule voll ins Schwarze. In den Stunden mit Heiko Brüning von "Sicherheit für Kinder" aus Birken-Honigsessen, gewannen die vier- bis sechsjährigen kleinen Superhelden an Selbstvertrauen und hatten dabei jede Menge Spaß.


Corona im AK-Land: 26 festgestellte Neuinfektionen übers Wochenende

Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen am Montag, 18. Oktober: Insgesamt haben sich seit Pandemiebeginn 5847 Menschen aus dem Kreis Altenkirchen mit dem Corona-Virus infiziert. Das sind 26 mehr als am Freitag letzter Woche. Mit Stand von Montag sind kreisweit 93 Personen positiv getestet, sechs werden stationär behandelt.




Aktuelle Artikel aus Kultur


„Verrückt nach Müller“ in Stadthalle Betzdorf: Neuer Termin

Betzdorf. Laut Ankündigung dürfen sich die Gäste freuen auf einen mitreißenden, authentischen Abend des „fränkischen Gesamtkunstwerks“, ...

Martinsumzüge in VG Kirchen finden statt – Ausnahme Mudersbach

Verbandgemeinde Kirchen. Möglich macht das eine Anpassung der rheinland-pfälzischen Corona-Bekämpfungsverordnung. Demnach ...

Mit den "Dorfrockern" und 110 Traktoren fürs Ahrtal abgefeiert

Fiersbach. Hä, Hirz-Maulsbach und Fiersbach werden sich viele gefragt haben. Wo liegen diese Orte? In einem der abgelegendsten ...

"Die Chroniken des Hanns-Josef Ortheil" laufen im SWR-Fernsehen

Wissen. Die Sendung ist am Sonntagabend, 17. Oktober, von 18.45 bis 19.15 Uhr zu sehen. Sämtliche Aufnahmen wurden in Wissen ...

Buchtipp: „Dickau findet einen Toten“ von Bettina Giese

Dierdorf/Karlsruhe. Seine Frau verlässt ihn nach einem Selbsterfahrungs-Seminar, ersatzweise schafft er sich einen Hund an. ...

Motorrad-Ausstellung in der Genusswerkstatt Haiger feiert Premiere

Haiger. Unter dem Motto „Motorrad-Genuss“ stellen mehr als zehn Händler im unteren Bereich der Location – wo sonst Oldtimer ...

Weitere Artikel


Eine App, die das „Ankommen“ erleichtert

Region. „Ankommen“ ist ein Wegbegleiter zur schnellen und umfassenden Orientierung während der ersten Wochen und auf die ...

CDU spendet 500 Euro an DJK und Malteser

Wissen. Jeweils 250 Euro übergaben CDU-Vorsitzender Michael Rödder und sein Stellvertreter Bernhard Lorsbach sowie Sarah ...

Amelandfreizeit 2016: ab sofort sind Anmeldungen möglich

Kreis Altenkirchen/ Betzdorf. Die Ferienfreizeit der Katholischen Jugend Bruche auf der niederländischen Insel Ameland steht ...

NABU-Veranstaltungsprogramm 2016

Region. Die Regionalstelle Rhein-Westerwald des Naturschutzbund (NABU) hat ihr neues Veranstaltungsprogramm veröffentlicht. ...

Übertragung von Stegskopf-Flächen an die DBU beschlossen

Emmerzhausen/Stegskopf/Berlin. Nachdem der Haushaltsausschuss des Bundestages am Mittwoch, 13. Januar einen weiteren Schritt ...

Katasteramt Wissen wird als Wohnanlage umgebaut

Wissen. Das Land Rheinland-Pfalz überlässt dem Kreis Altenkirchen kostenlos das ehemalige Katasteramt in der Schlossstraße ...

Werbung