Werbung

Nachricht vom 17.01.2016    

Raiffeisen-Organisation aus Österreich vorgestellt

Am Freitag, 15. Januar, luden die Verbandsgemeinde Hamm sowie die evangelische und die katholische Kirchengemeinde zum 19. Neujahrsempfang in das Dietrich-Bonhoeffer-Haus der evangelischen Kirchengemeinde Hamm ein. Als Gast begrüßten sie Magister Peter Tomanek, der aus Wien anreiste und die Raiffeisen-Organisation in Österreich vorstellte.

VG-Bürgermeister Rainer Buttstedt (links) begrüßte Magister Peter Tomanek von der Raiffeisen-Organisation in Österreich. Foto: Regina Steinhauer

Hamm. Die Tradition des gemeinsamen Neujahrsempfangs der Verbandsgemeinde und der beiden Kirchengemeinden Hamm wurde fortgesetzt und sie begrüßten auch am Anfang dieses Jahres wieder zahlreiche Bürger sowie Mitglieder von Vereinen, Verbänden und Institutionen um mit ihnen den Dialog aufrecht zu erhalten.

Das Thema des Abends lautete: „Von Hamm (Sieg) in die Welt“ und zu diesem Anlass referierte Peter Tomanek über die Bedeutung Friedrich Wilhelm Raiffeisens für Hamm, aber auch insbesondere für Österreich. Raiffeisen gehört zu den Gründern der genossenschaftlichen Bewegung in Deutschland und ist der Namensgeber der Raiffeisen-Organisation.

Peter Tomanek ist Vertreter der Raiffeisen-Organisation Österreich. Im Jahr 1886, also vor 130 Jahren, wurde die erste Raiffeisen-Kasse in Mühldorf (in der Wachau), Österreich, gegründet. Von dort aus verbreitete sich die Raiffeisen-Idee rasch in der österreichisch-ungarischen Monarchie und die Raiffeisenbanken-Gruppe ist heute die größte Bankengruppe in Österreich. Die Leitziele Raiffeisens schlagen sich auch in Österreich in verschiedensten Organisationen nieder. So werden beispielsweise in der „Gruft“, einer Obdachloseneinrichtung in Wien, unter anderem von Mitarbeitern der Raiffeisenbanken Mahlzeiten für Obdachlose zubereitet. Es gehe nämlich nicht nur um Geldspenden, sondern um aktive Hilfe, sagte Tomanek.

Bürgermeister Rainer Buttstedt freute sich, dass der Neujahrsempfang mittlerweile schon zum 19. Mal stattfand und dankte allen Beteiligten für ihre Hilfe. Begonnen hatte der Empfang mit einem gemeinsamen Gottesdienst, musikalisch wurde der Abend vom MGV Breitscheidt begleitet. (rst)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Raiffeisen-Organisation aus Österreich vorgestellt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5. Juli, 13 Uhr, über vier neue Covid-19-Infektionen: Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Gerüchte um Schließung – Germania in Wissen arbeitet „an Lösungen“

Ist es schon wieder vorbei mit der Germania in Wissen? Gerüchten zufolge stehen Hotel und Restaurant vor der Schließung. Auf Anfrage des AK-Kuriers bestätigt Geschäftsführerin Michaela Halbe diese nicht, sondern erklärt, man sei wie die gesamte Branche durch die Coronakrise gezwungen, „den Betrieb auf Sparflamme“ zu setzen.


Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

„Ein kleiner Junge ist im Westerwald auf die Welt gekommen und träumt vom Fliegen…eines Tages erfüllt er sich einen Traum“: So kündigte Moderator Stefan Mross seinen Gast Reiner Meutsch in der Sendung „Immer wieder sonntags“ am 5. Juli in der ARD an. Und dort erzählte Meutsch „die Geschichte seines Lebens“ als jemand, der etwas Besonderes erlebt hat.


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Zu verschiedenen Unfällen im Dienstgebiet ist die Betzdorfer Polizei am Wochenende ausgerückt. Bei einem Unfall in Weitefeld wurde eine 21-Jährige verletzt, in Mittelhof war ein Fahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs und in Kirchen beschädigten Unbekannte einen Pkw. Die Polizei bittet um Hinweise.




Aktuelle Artikel aus Region


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Altenkirchen. Der Online-Handel erfreut sich nicht nur in „Coronazeiten“ wachsender Beliebtheit. Immer mehr Menschen erledigen ...

Kein Schmerzensgeld für Verletzungen bei unbekanntem Kistenwerfer

Koblenz. Zum Sachverhalt:
Der Kläger befand sich anlässlich eines Firmenlaufs auf einer Bierbank unterhalb eines Denkmals ...

Gerüchte um Schließung – Germania in Wissen arbeitet „an Lösungen“

Wissen. Im Oktober 2017 eröffnete das Hotel Germania-Hotel mit dazugehöriger Gastronomie in Wissen – dort, wo früher die ...

Deutsche Telekom sorgt für LTE in Morsbach

Morsbach. Die Gemeinde Morsbach hatte sich an der Telekom Aktion „Wir jagen Funklöcher" beteiligt. Jetzt hat die Telekom ...

Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

Region. Meutsch erzählte den Studiobesuchern und den Zuschauern vor den Fernsehern, wie er in Kroppach „in dem wunderschönen ...

Ausbau der K 40 zwischen Honneroth und Bachenberg beginnt

Altenkirchen. Demnach ist eine Verstärkung des Asphaltbelages und die Verbreiterung der Straße auf max. sechs Meter vorgesehen, ...

Weitere Artikel


Herdorf ehrte die erfolgreichen Sporttreibenden

Herdorf. Es sei mittlerweile zur Tradition geworden, am Anfang eines jeden Jahres die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler ...

Wissener Herrensitzung begeisterte erneut

Wissen. Sie grölen euphorisch und strecken ihr die Hände entgegen. Die Besucher der dritten Wissener Herrensitzung im voll ...

Flüchtlinge im Westerwald: Daten, Fakten und Gesetze

Region. Im Kreis Altenkirchen gibt es nach dem Stand vom 12. Januar 1.549 Asylbewerber. Davon sind 1.028 männlich und 521 ...

Landessynode der Ev. Kirche fasste weitgehende Beschlüsse

Kreis Altenkirchen/Bad Neuenahr. Breit informiert und mit jeder Menge Inspiration kehrten nun Superintendentin Andrea Aufderheide, ...

Blutegeltherapie: Ein altes Heilverfahren erlebt Renaissance

Altenkirchen. Die Blutegeltherapie zählt zu den ältesten Therapiemethoden weltweit. Sie ist fester Bestandteil der westlichen ...

Jugendbildungsfahrt: Zwei Tage Abenteuer in der Ruhrmetropole

Altenkirchen / Neuwied. Das Ruhrgebiet ist zweifelsfrei eine der spannendsten Metropolregionen in Europa. Noch heute zeugen ...

Werbung