Werbung

Nachricht vom 28.01.2016    

CDU fordert konkrete Pläne

Die CDU-Stadtratsfraktion überzeugte sich vor Ort wie die Pläne für die neue Gewerbefläche am Rangierablaufberg umgesetzt werde sollen. Die Fraktion will die Thematik im Blick behalten und wird deshalb regelmäßig nach dem Sachstand fragen.

Ortstermin der CDU-Stadtratsfraktion. Foto: pr

Betzdorf. „Wir freuen uns darüber, dass im Sommer endlich die Bagger rollen können“, sagte CDU-Fraktionssprecher Werner Hollmann. Hintergrund: Die Erschließung des Rangierablaufberges mit 47.000 Quadratmetern Fläche soll dieses Jahr endlich erfolgen. „Wir sind spät dran, kein Grund zum Jubeln.“, monieren die Christdemokraten. "Wir plädieren seit Jahren für eine vorsorgende Gewerbeflächenpolitik und konnten erst kurz vor Weihnachten eine entsprechende Ratsmehrheit dafür bekommen", heißt es weiter.

Was spricht für eine vorsorgende Gewerbeflächenpolitik? Planungs- und Entwicklungsphase von Gewerbeflächen benötigen Zeit, viel Zeit und manchmal auch zu viel Zeit. Daher sollte der Spruch „Heute schon an Morgen denken“ das Leitmotiv sein. Wenn der heimische Mittelstand nach Gewerbeflächen verlangt, die Stadt aber keine liefern kann, gehen namhafte Unternehmen in umliegende Städte oder verlassen ganz die Region.

Gewerbeflächen bringen Arbeitsplätze und damit Wohlstand und Kaufkraft für die heimischen Bevölkerung. Alle Studien belegen es, dass nur die Regionen zu Gewinnern im 21. Jahrhundert werden, die über genügend Arbeitsplätze verfügten. Betzdorf solle zu den Gewinnerregionen zählen, für die Stadtkasse seien florierende Unternehmen enorm wichtig, denn mit Hilfe der Einnahmen aus der Einkommens- und Gewerbesteuer lasse sich mancher Kitaplatz und Kinderspielplatz finanzieren.

Die heimische CDU-Fraktion fordert die Einführung eines regelmäßigen Berichtswesens. „Das Thema Arbeitsplätze verbunden mit der Ausweisung von Gewerbeflächen ist so wichtig, dass wir darüber vierteljährlich von der regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft auf den aktuellen Sachstand gebracht werden möchten, fordert die CDU. Außerdem erwarte man die Vorlage eines konkreten Zeit- und Ablaufplanes zur Erschließung des Rangierablaufberges und der Fläche Dauersberg II. „Wir wollen verhindern, dass unnötig Zeit verloren geht“, gibt man als Ziel aus.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: CDU fordert konkrete Pläne

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona-Pandemie: Landesweite Lockerungen gelten vorerst nicht im Kreis Altenkirchen

Für den Landkreis Altenkirchen gilt eine neuerliche Allgemeinverfügung. Diese musste äußerst kurzfristig erlassen werden, um klarzustellen, dass die landesweiten Lockerungen im Zuge der Pandemie-Entwicklung für den Kreis Altenkirchen zunächst nicht greifen können, da die Sieben-Tage-Inzidenz hier den 100er Wert überschreitet.


Ein Corona-Todesfall und 57 neue Infektionen am Wochenende im AK-Land

Wie die Kreisverwaltung am Sonntag, 7. März, meldet, gibt es einen weiteren Todesfall im Zuge der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist ein 81-jähriger Mann verstorben. Die Zahl der Menschen im Kreis, die an oder mit einer Corona-Erkrankung gestorben sind, beträgt 71.


Neu im Westerwald: Mehrtägige geführte Radtouren in der Kleingruppe

Wer gerne mit dem E-Bike in der frischen Luft unterwegs ist, gerne in der Kleingruppe radelt, kein "Höhenmeter-Jäger" ist und neben einer schönen Landschaft auch nette Leute kennen lernen möchte – für den ist das neue Angebot der geführten mehrtägigen Radtour im Westerwald genau das Richtige.


30 neue Corona-Infektionen – 7-Tage-Inzidenz steigt wieder

Gegenüber Donnerstag steigt die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten im Kreis Altenkirchen am Freitag, 5. März, erneut: Es gibt 30 neue Infektionen, damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2692 Menschen positiv getestet.


Herdorf: Totalschaden nach Trunkenheits-Fahrt und Unfallflucht eines Holz-Lkw

Eine zu hohe Geschwindigkeit und Alkohol waren offenbar die Ursache für einen Unfall, der zu einem Totalschaden und leichten Verletzungen bei dem Verursacher führte. Außerdem berichtet die Polizei über den Fahrer eines 7,5-Tonners, der vor der Verantwortung flüchtete. Es wird um Zeugenhinweise gebeten.




Aktuelle Artikel aus Politik


Online-Diskussion: „Klimawandel – ohne den Schutz des Klimas geht es nicht“

Kreis Altenkirchen. Andreas Hartenfels arbeitet seit vielen Jahren in den Bereichen Klimawandel und Umweltschutz, er kennt ...

Ärger über fehlende Wahlbenachrichtigung – aber für die Wahl nicht zwingend erforderlich

Region. In den vergangenen Tagen erreichten die Kuriere einige Anfragen von Lesern, die mitteilten, keine Wahlbenachrichtigungen ...

Moped-Führerschein mit 15 Jahren kommt gut an

Region. „Gerade für die Jugendlichen auf dem Land bedeutet der Moped-Führerschein mit 15 mehr Mobilität und ein Stück weit ...

ULLI im Gespräch: 21 Dörfer – aktiv für den Klimaschutz

Kreis Altenkirchen. „Gerade jetzt im Schlussspurt des Wahlkampfes versprechen viele Kandidierende viel und was dann nach ...

Reuber veranstaltete Online-Diskussion: "Digitalisierung und künstliche Intelligenz"

Kreisgebiet. Unternehmerin und Marketingexpertin Kerstin Rudat nahm als Expertin und Mitglied des Praktikerteams „Wirtschaft ...

SPD Ortsverein Wisserland begrüßt neuen Rathaus-Standort und stellt Forderungen

Wissen. „Die Mitarbeiter im Rathaus brauchen endlich eine moderne und zeitgemäße Unterbringung“, ist sich der SPD-OV-Vorstand ...

Weitere Artikel


Förderverein zieht erste positive Bilanz

Altenkirchen. Mit diesen Geldern soll die Arbeit der ehrenamtlichen Kräfte für die Durchführung von integrativen Maßnahmen ...

Faustballteam U18 wird Vize-Landesmeister

Kirchen. Am letzten Spieltag der Faustball-Verbandsliga der männlichen U18 konnte sich das Team vom VfL Kirchen den zweiten ...

Inklusionslotsen ebnen den Weg ins Berufsleben

Region. Jetzt fiel der Startschuss für dieses zweijährige Projekt in Kooperation der Agenturen für Arbeit Montabaur, Koblenz-Mayen ...

Kurse der Kreismusikschule für Kinder ab 1,5 Jahren

Altenkirchen. Es herrscht emsiges Treiben im Musikraum der Kreismusikschule: die Allerjüngsten rücken an und suchen mit ihrer ...

Der Wesser Fastowend wird wieder groß gefeiert

Wissen. Die Wissener Karnevalsgesellschaft lockt wieder mit Feierlaune und tollen Veranstaltungen. Am 30. Januar, 19.11 Uhr ...

SSV Weyerbusch feierte gemütlich

Weyerbusch. Der SSV Weyerbusch hatte am vergangenen Samstag, 23. Januar, seinen gemütlichen Abend gefeiert. Dazu lud der ...

Werbung