Werbung

Nachricht vom 30.01.2016    

Traum vom Aufstieg 1. Bundesliga Nord ganz nah

Geht der Traum der Sportschützen-Mannschaft des Schützenvereins Wissen von der Luftgewehr I. Bundesliga Nord in Erfüllung? Das Team um Trainer Andreas Send startet am Wochenende in Hannover.

Foto: Verein

Wissen. Am 25. Oktober, zu Beginn der Luftgewehr II. Bundesliga West, ahnten weder die Schützen, Trainer, Betreuer, Fans und Verantwortlichen des Wissener SV sicherlich noch nicht, dass mit dem Erreichen der Aufstiegskämpfe zur LG I. Bundesliga Nord am kommenden Sonntag in Hannover ein sportliches Highlight in der Vereinsgeschichte ansteht.

Das sich die junge Mannschaft mit zwei nervenaufreibenden, dramatischen und von der Zuschauerkulisse sicherlich Erstligareifen Heimwettkämpfen qualifizierten, ist das I-Tüpfelchen auf eine Saison, die an Spannung nicht mehr zu überbieten war. Mehr als 700-800 Zuschauer über den Tag verteilt feuerten die Wissener mit Trommeln, Rasseln und rhythmischem Klatschen an, zwei im Stechen erzielte 3:2 Siege gegen Inden/Altdorf und Erdbach brachten am Ende des Tages einen dritten Platz in der Abschlusstabelle.

Und da der Zweitplazierte, SV Hüttenthal, unmittelbar nach der Saison ihre Mannschaft aus der zweiten Bundesliga abmeldete, haben jetzt die Luftgewehrschützen aus Wissen die Möglichkeit, sich über zwei Wettkämpfe a 40 Schuss mit jeweils 5 Schützen für die höchste Deutsche Schießsportliga zu qualifizieren. Das dies nicht einfach wird, zeigt schon das sehr starke Teilnehmerfeld. Zwar hat der Sieger der II. Bundesliga Ost, die Giebichensteiner SGi. aus Halle an der Saale ihre Mannschaft kurzfristig zurückgezogen, trotzdem gehen sehr leistungsstarke Teams an den Start. Mit dem SSV Baunatal, ein guter alter Bekannter aus der II. Bundesliga West (Saisonabschluss Platz 1), der Schützengilde zu Jüterborg (II. Bundesliga Ost, Platz 2), dem PSV Olympia Berlin (II. Bundesliga Ost, Platz 3), Freischütz Rautheim (II. Bundesliga Nord, Platz 2) und der SGi Steinkirchen (II. Bundesliga Nord, Platz 3) sind Teams am Start, die alle ein Ziel haben: Aufstieg.

Da aus der ersten Bundesliga die Vereine aus Hamm und Braunschweig abgestiegen sind und Düsseldorf ihre Mannschaft abgemeldet hat, steigen die drei Ringbesten Vereine auf. Am Samstag wird das Team um Trainer Andreas Send gegen Mittag in Bestbesetzung nach Hannover reisen, um ab 17 Uhr am Training teilzunehmen. Kevin Zimmermann, Sarah Roth, Anna Katharina Brühl, Florian Seelbach, Julia Neuhoff und Carolyn Send werden im Bus sitzen.

„Alle Schützen sind gesund und fit, wir haben in den letzten beiden Wochen super trainiert“, sagte Send in einer Stellungnahme. Der Trainer weiter: „Wir haben mit Saisonplatz drei wirklich alles erreicht, was wir uns vorgenommen haben. Es ist die bislang beste Ligasaison und wir fahren definitiv ohne Druck und einer Aufstiegspflicht nach Norddeutschland.“

Schießmeister Burkhard Müller, der neben einigen weiteren Fans die Mannschaft begleiten wird, sieht dies genauso. „Wir haben der Mannschaft gesagt, dass alles, was jetzt noch passiert, eine Zugabe ist. Mit dem Teamgeist und vor allem dem sportlichen Können hat die Truppe so viel erreicht, dass das Wochenende in Hannover niemals negativ ausgehen kann und wird. Egal, in welche Richtung das Pendel am Sonntagnachmittag nach den Wettkämpfen ausschlägt.“
Nach den Wettkämpfen am Sonntag um 11.30 Uhr und 14.30 Uhr wird sich zeigen, wo in der nächsten Saison gestartet wird. Gefeiert wird am Sonntag so oder so, entweder das hervorragende Abschneiden in der zweiten Liga oder der Aufstieg.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Traum vom Aufstieg 1. Bundesliga Nord ganz nah

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein weiterer Corona-Todesfall, 47 neue Infektionen, kreisweit 215 Mutationen

Das Kreisgesundheitsamt meldet am Donnerstag, 4. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie den 70. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 86-jährige Frau verstorben. Gegenüber Mittwoch gibt es 47 neue Infektionen, damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2662 Menschen positiv getestet.


Ausgangsbeschränkung und Schulschließungen: Das bedeutet die Allgemeinverfügung des Kreises

Mit Wirkung vom 4. März tritt eine Allgemeinverfügung zur weiteren Bekämpfung der Corona-Pandemie für den Kreis Altenkirchen in Kraft, die das öffentliche Leben bis inklusive 12. März stärker als die geltende 16. Corona-Bekämpfungsverordnung für Rheinland-Pfalz einschränkt. Die wichtigsten Fragen und Antworten.


Lockdown - so geht es in Rheinland-Pfalz weiter

Mit Testen und Impfen in behutsamen Schritten aus dem Lockdown ist die Strategie der Landesregierung Rheinland-Pfalz. Dies erläuterte Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der heutigen Pressekonferenz.


Lockdown - so geht es mit den Kitas weiter

Ministerin Hubig: Ab 15. März weiterer Schritt zur Öffnung der Kitas und Regelbetrieb unter Corona-Bedingungen. Vorschulkinder sind ab 8. März eingeladen zu kommen.


Bund fördert mit über rund vier Millionen Euro Fahrradbrücke bei Etzbach

Der Landkreis Altenkirchen hat einen Bewilligungsbescheid über rund vier Millionen Euro für sein Fördervorhaben „Lückenschluss des Siegradweges bei Etzbach“ vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) erhalten.




Aktuelle Artikel aus Sport


Gebhardshain: FDP und Haubergsgenossenschaft rufen Wanderouten ins Leben

Gebhardshain: FDP und Haubergsgenossenschaft rufen Wanderouten ins Leben

Gebhardshain. „Naherholung wird immer bedeutender ...

MSF Kirchen nimmt als einziger Verein im Kreis am ADAC-Digital-Cup teil

Kirchen. Es ist ein Hobby, das Motorsportbegeisterte in seinen Bann zieht: sich einmal auf die Spuren der Großen des Geschäfts ...

Gesucht wird gut erhaltene Sportkleidung für Kinder und Jugendliche

Region. Dazu Susanne Bayer, Kreisehrenamtsbeauftragte im Fußballkreis Westerwald/Sieg: „Wir alle kennen die Preise für Sportbekleidung. ...

Rosenmontag trotz Corona: Pflegedorf freut sich über Kräbbelchen

Flammersfeld. „Dafür sind wir heute sehr früh aufgestanden,“ so Rita Brück, deren Bruder seit einem Jahr im Pflegedorf wohnt. ...

„AK ladies open“ ohne Zuschauer und mit viel Disziplin

Altenkirchen. Die „AK ladies open" haben seitens der heimischen und der Landespolitik mutmachende Worte erhalten, die Veranstaltung ...

Skeleton-WM: Silber für Jacqueline Lölling aus Brachbach

Altenberg/Brachbach. Sie gilt als sportliches Aushängeschild der Region. Nun konnte Jacqueline Lölling erneut ihre Qualitäten ...

Weitere Artikel


Gemeinsam klappt vieles besser

Schöneberg. Für die Teilnahme an einem Chorwettbewerb hat es (noch?) nicht gereicht, aber in Sachen „gemeinschaftlicher Wohlklang“ ...

Die Stadtplaner von morgen besucht

Betzdorf. Kürzlich staunte Bürgermeister Bernd Brato nicht schlecht, als er im Jugendtreff Betzdorf vorbeischaute, um zu ...

Sieben Impulse für ein kraftvolles Führen

Region/Burbach. Eingeladen hatten Rainer Jung, heimischer Geschäftsführer des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft ...

Erneut Wohnungseinbrüche in der Region

Fast täglich melden die Ermittlungsbehörden Wohnungseinbrüche aus der Region. Im Zusammenhang mit den Einbrüchen in Wohnhäuser ...

IHK-Prüflinge: 174 „Fachkräfte von morgen“

Betzdorf-Kirchen/ Kreisgebiet. Nicht immer sei alles glatt gelaufen, aber letztlich doch gut. Damit sprach Michael Schimmel, ...

Den Ausbau Rathausstraße zum Thema gemacht

Wissen. Die SPD/Grüne Fraktion im Wissener Stadtrat hatte die Bürgerinitiative „Rathausstraße“ zu einer Gesprächsrunde eingeladen. ...

Werbung