Werbung

Nachricht vom 30.01.2016    

Investitionen nehmen ab

Die IHK-Konjunkturumfrage im Winter zeigt: Die regionale Wirtschaft wächst, aber es mangelt an Investitionen. Die Unternehmen zeigen sich zurückhaltend im Bereich neuer Investitionen, obwohl der Aufschwung eigentlich angekommen ist, zumindest im privaten Konsum.

Region/Koblenz. Die Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz startet trotz anhaltender Wachstumsrisiken im In- und Ausland kraftvoll ins Jahr 2016. Das geht aus der aktuellen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz hervor. Die Befragung von mehr als 2000 Mitgliedsunternehmen im nördlichen Rheinland-Pfalz zeigt: Die Unternehmen beurteilen ihre Geschäftslage insgesamt weiterhin gut.

Markus Elz, Volkswirt bei der IHK Koblenz: „Der private Konsum bleibt die wichtigste Konjunkturstütze.“ Die stabile Arbeitsmarktentwicklung und eine moderate Preisentwicklung konnten die Stimmung der heimischen Verbraucher beflügeln. Vor allem die Einzelhändler profitierten – auch durch das zurückliegende Weihnachtsgeschäft. Sie beurteilen ihre Lage aktuell sogar noch besser als die Gesamtwirtschaft. 40 Prozent der Händler sprechen von guten bis sehr guten Geschäften. Die Unternehmen im Bezirk der IHK Koblenz zeigen sich mit Blick auf die Entwicklung in den kommenden Monaten insgesamt optimistisch.

Trotz des anhaltenden Aufschwungs bleibt die Investitionsneigung der Unternehmen im IHK-Bezirk Koblenz – wie schon seit vielen Jahren zu beobachten – insgesamt schwach. „Niedrige Energiepreise, ein schwacher Euro und die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank wirken als Sonder-Konjunkturprogramm und überdecken seit geraumer Zeit strukturelle Probleme“, betont Arne Rössel, Hauptgeschäftsführer der IHK Koblenz.



Tatsächlich fehle es weiterhin an politischen Weichenstellungen, die den Unternehmen Investitionen erleichtern würden. Dafür spreche auch, dass die Unternehmen die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen erneut als Konjunkturrisiko Nummer eins bewerten.
Alles in allem signalisiert der IHK-Konjunkturklimaindikator, der Lage und Geschäftserwartung zusammenfasst, mit 124 Punkten eine anhaltend rege Wirtschaftstätigkeit in der Region.

„Angesichts der weltweiten Risiken ist eine Beschleunigung der Wachstumsdynamik nach aktuellem Stand aber eher unwahrscheinlich“, so Markus Elz. „Stattdessen sehen wir durchaus die Gefahr eines Exportrückgangs. Wenn sich die globalen Krisen weiter verschärfen oder die Impulse aus der Sonder-Konjunktur wegfallen, würde auch die heimische Wirtschaft in Mitleidenschaft gezogen“, heißt es in der Pressemitteilung.



Kommentare zu: Investitionen nehmen ab

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Bundesstraße 414 wird beim Bahnhof Ingelbach voll gesperrt

Der Landesbetrieb Mobilität Diez teilt mit, dass ab Montag, 17. Mai, mit den Bauarbeiten auf der B 414 im Bereich um den Bahnhof Ingelbach zwischen der L 265 und L 290 begonnen wird. Die Bundesstraße soll auf einer Länge auf rund 280 Meter abgefräst und mit einer neuen Asphaltdeckschicht versehen werden.


Corona im AK-Land: 46 neue Infektionen am Mittwoch, Inzidenz bei 125,0

Mit 46 Neuinfektionen am Mittwoch steigt die Gesamtzahl aller im Verlauf der Corona-Pandemie positiv Getesteten im Kreis Altenkirchen auf 4491. Als genesen gelten 3970 Menschen. Aktuell sind 424 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet.


SPD-Fraktionsvorsitz: Das sagt Bätzing-Lichtenthäler zu ihrer Nominierung

Für das neue Kabinett der rheinland-pfälzischen Landesregierung rotieren Köpfe und Ressortzuschnitte. Die heimische SPD-Landtagsabgeordnete wird bald keine Gesundheitsministerin mehr sein. Stattdessen soll sie zur Anführerin ihrer Fraktion gewählt werden. Die Kuriere sprachen mit ihr.


Motorsport-Legende aus Altenkirchen kommentiert bald GT-Meisterschaft

Dirk Adorf weiß, wovon er spricht. Die 24h-Rennlegende aus Altenkirchen hat bereits über 56 Siege auf der Nürburgring-Nordschleife eingefahren. Längst hat er sich auch einen Namen als TV-Kommentator gemacht. Schon bald wird er den Verlauf der deutschen GT-Meisterschaft fundiert und unterhaltsam einordnen.


Nicht entsorgter Hundekot führt zu Ärgernis

Nicht entsorgter Hundekot auf öffentlichen und privaten Gehwegen und Plätzen ist auch ein Problem in der Stadt Wissen und den Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde. Längst nicht alle Hundehalter räumen die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner weg und sorgen damit für Ärgernis und Unverständnis. Ein Appel an die Hundehalter.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


HwK Koblenz: Ausbildungssituation verbessert sich deutlich

Koblenz. Eine Ausbildungsoffensive, die ankommt, ein deutliches Plus neu abgeschlossener Lehrverhältnisse und ein Perspektivplan ...

Westerwälder Holztage digital 10. bis 11. September 2021

Region Westerwald. In diesem Jahr wird die Veranstaltung Corona-bedingt zum ersten Mal als digitaler Event durchgeführt. ...

Bierretter-Brötchen - gemacht mit Bier statt Wasser

Hachenburg. Das Westerwälder Backhaus Hehl aus Müschenbach bei Hachenburg „rettet“ mit den „Bierretter-Brötchen“ Hachenburger ...

“bayern”, “schalke04”, “schatz”: Top 200 deutscher Passwörter 2020

Region. Zum allerersten Mal hat NordPass eine Studie über die 200 meistgenutzten Passwörter der Deutschen in 2020 veröffentlicht. ...

Zertifikatslehrgang zum/zur „Immobilienmakler/-in (IHK)“

Koblenz. Makler sind in der Lage, den Zustand der Immobilien einzuschätzen und damit verbundene juristische Fragen zu klären.

Der ...

Gelungene Neueröffnung bei Kramer Garten & Ambiente

Buchholz. Die Freiverkaufsfläche und Lagerflächen bei Kramer Garten & Ambiente wurden erweitert und eine neue Verkaufsüberdachung ...

Weitere Artikel


Grüner Bundesvorsitzender ehrte Manfred Müller

Montabaur. Im Rahmen seines Vortrages über Ziele und Erfolge grüner Wirtschaftspolitik im Bund und in den Ländern in der ...

Flüchtlinge sind Bereicherung für Dorfgemeinschaft

Flammersfeld/Fluterschen/Schöneberg. Gemeinsam mit dem Beauftragten der Ministerpräsidentin für ehrenamtliches Engagement, ...

Seit 65 Jahren Frauenkarneval in Herdorf

Herdorf. Der damalige Pfarrer Josef Neunzig gab dem katholischen Jungfrauenverein den Anstoß für die erste Frauen- und Mädchensitzung ...

Tilburg feiert Kantersieg in Neuwied

Neuwied. Erstaunt fuhren die Niederländer nach Hause: „Was ist mit Euren Fans los? Es steht 0:8 und die singen und klatschen ...

Sieben Impulse für ein kraftvolles Führen

Region/Burbach. Eingeladen hatten Rainer Jung, heimischer Geschäftsführer des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft ...

Die Stadtplaner von morgen besucht

Betzdorf. Kürzlich staunte Bürgermeister Bernd Brato nicht schlecht, als er im Jugendtreff Betzdorf vorbeischaute, um zu ...

Werbung