Werbung

Nachricht vom 31.01.2016    

Große Prunksitzung 33 Jahre Karneval in Oberhonnefeld

Über vier Stunden buntes Programm erlebten die närrischen Besucher im Kultur- und Jugendzentrum Oberhonnefeld. Der Karnevalsclub Weeste Näh feierte seinen 33. Geburtstag. Axel Born konnte zwölf Tanzgruppen, Tollitäten und Solotänzerin Alina Eul im voll besetzten Saal begrüßen. Höhepunkt war der Auftritt der eigenen Funken.

Die Oberhonnefelder Funken bedankten sich mit einem bunten Blumenstrauß bei ihrer Trainerin Sandra. Fotos: Rita Lehnert/Wolfgang Tischler

Oberhonnefeld-Gierend. Unter der Leitung von Jana Puderbach, Alina Eul und Sandra Braasch kamen die eigenen Minifunken mit ihrem Tanz auf Bühne und brachten das närrische Volk auf Betriebstemperatur. Unter dem Motto „Piloten“ waren „Die fidelen Kerle“ im Alter von 27 bis 60 Jahren aus Heddesdorf in den Westerwald gekommen. Ebenfalls aus Heddesdorf hatte die Trainerin Anna-Lena Müller ihre Showtanzgruppe Blau-Gold mit dem „Zuckerschnutentanz“ mitgebracht.

Klar, dass die eigene Jugendtanzgarde auch mit dabei war und es gab lautstarke Beifallskundgebungen für die Truppe. Da passte das Motto „Wer von Herzen lacht, gewinnt immer“, das das Prinzenpaar der KG Horhausen mitbrachte, gut. Prinz Rudolf III. aus dem Jölesser Land und Prinzessin Ute II. außer Rand und Band hatten ihre Tanzgruppe dabei. Aus Burglahr schaute Prinzessin Isabelle I. mit Hofstaat und Tanzgruppe vorbei.

Aus dem Nachbarort Willroth waren das Männerballett mit „Rock’n Roll damals und heute“ und die Showtanzgruppe „Wernder Sunshines“, sowie die KG mit der Jugendgarde und der großen Tanzgarde gekommen. Sie konnten das Publikum genauso begeistern wie die Solotänzerin Alina Eul, die einen selbst einstudierten Tanz darbot.



Zwölf „Eiermänner“ waren mit ihrer Trainerin Tanja Bellersheim aus Vettelschoß angereist. Sie hatten ihren neuesten Tanz „Brings“ im Gepäck. Mit einem großen Aufgebot war die Showtanzgruppe „Grün-weiße Junge und Mädcher“ aus Neuwied anwesend. Sie brachte das Motto: „Back to the fifties mit Grease, Elvis Presley und Dirty Dancing auf die Bühne.

„Das Beste kommt wie immer zum Schluss“, sagte Axel Born und kündigte die Oberhonnefelder Funken an. Da hielt es die Besucher nicht mehr auf den Sitzen. Die Mädels bekamen einen riesigen Applaus und holten anschließend ihre Trainerin Sandra auf die Bühne. Sie bekam einen dicken Blumenstrauß mit der Bemerkung: „Danke, du hattest es ja im Laufe des Jahres mit uns nicht immer ganz einfach.“ Anschließend spielte Werner Eul mit seiner Band zum Tanz auf.

Den Schlusspunkt setzt der Karnevalsclub Weeste Näh am Samstag, 6. Februar mit seinem großen Zug durch Oberhonnefeld. Start ist um 14.11 Uhr. Anschließend geht es ins Kultur- und Jugendzentrum zum Abfeiern. (woti)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
     


Kommentare zu: Große Prunksitzung 33 Jahre Karneval in Oberhonnefeld

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Einsatzkräfte aus AK-Land kehren langsam zurück

Nach den zahllosen Einsatzstunden im Katastrophengebiet an der Ahr, kehren fast alle Einheiten in die heimischen Gerätehäuser zurück. Die Reinigung und teilweise Instandsetzung der eingesetzten Technik wird mehrere Tage in Anspruch nehmen. Insgesamt waren rund 900 Kräfte vor Ort im Einsatz.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Kreis AK: Eine Corona-Neuinfektion seit Mittwoch (21. Juli)

Seit Mittwoch, den 21. Juli) gibt es eine Corona-Neuinfektion im Kreis Altenkirchen. Deren Gesamtzahl seit Pandemiebeginn liegt damit bei 4944. Aktuell sind 13 Personen positiv auf eine Corona-Infektion getestet.


Benefiz-Büfett der Marienthaler Gastronomen wurde zum Erfolg

Die gastronomischen Betriebe im Wallfahrtsort hatten am Donnerstag, 22. Juli, zum Benefiz-Büfett eingeladen. Ort der Veranstaltung war das Waldhotel „Unser Haus“. Um den, von der Katastrophe betroffenen Betrieben in Ostbelgien, den Niederlanden sowie an der Ahr zu helfen, wurde kurzfristig ein Konzept entwickelt.


„Street Life“ spielt in Betzdorf für Opfer der Flut-Katastrophe im Ahrtal

Der Sänger der Band „Street Life“ ist selbst von der Flut-Katastrophe betroffen und hilft bei den Aufräumarbeiten. Aber nicht nur das: Am Donnerstag, 26. August, wird Patrick Lück ein Benefizkonzert für die Unwetter-Opfer im Biergarten der Stadthalle Betzdorf geben.




Aktuelle Artikel aus Region


Reparatur-Café in Altenkirchen findet wieder statt

Altenkirchen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können mit ihren defekten Elektrogeräten das Reparatur-Café aufsuchen ...

Reinhold Beckmann bereicherte den Kultursommer in Altenkirchen

Altenkirchen. Reinhold Beckmann ist in Altenkirchen beileibe kein Unbekannter, denn vor rund zwei Jahren gab er ein fulminantes ...

Bazar in Elkhausen findet wieder statt – nicht wie gewohnt, aber mit viel Tradition

Katzwinkel-Elkhausen. Der Erlös des Bazars wird wie immer an die von Reiner Meutsch gegründete Stiftung „Fly&Help“ gespendet, ...

Kita in Gebhardshain erhält Spende aus Maskenverkauf

Gebhardshain. Im Rahmen einer umfangreichen Spendenkampagne von insgesamt 250.000 Euro aus dem Masken-Verkauf im vergangenen ...

Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Region Ahrweiler. Die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung sei weiterhin überwältigend und ungebrochen, schreibt die Polizei ...

Post ans Mehrgenerationenhaus Neustadt

Neustadt (Wied). Haben Sie schöne Erinnerungen an vergangene Urlaube? Geschichten, witzige Erlebnisse oder Beschreibungen ...

Weitere Artikel


Stadt und Verein empfängt Erfolgsschützen nach Aufstieg in die 1. Bundesliga

Wissen. Die Nachricht vom Aufstieg der Luftgewehrmannschaft des Wissener Schützenvereins ging blitzflink durch Wissen und ...

PKW kommt von Straße ab – Fahrerin schwer verletzt

Oberdreis. Am Montagmorgen war die Fahrbahn auf der L 265 nass, es regnete leicht. Eine 28-jährige Fahrerin aus dem Kreis ...

Mangelnde Beteiligung an den Hallenkreismeisterschaften

Marienhausen. Nach drei Siegen, 2:1 gegen Steinefrenz, 3:1 gegen Thalhausen und 6:1 gegen Ellingen II hatte sich die erste ...

Sportschützen aus Wissen jetzt in der 1. Bundesliga Nord

Wissen/Hannover. In Hannover waren sechs Mannschaften angetreten um über den Aufstieg in die Luftgewehr 1. Bundesliga Nord ...

Aggressive Bettler unterwegs

Flammersfeld/Neitersen. Am Samstagmittag, 30. Januar, um die Mittagszeit gingen bei der Polizei Altenkirchen mehrere Anrufe ...

Romantik pur im Hüttenhaus

Herdorf. Star des Abends ist die japanische Geigerin Sayaka Shoji. Seit sie 1999 den Paganini-Wettbewerb in Italien gewann, ...

Werbung