Werbung

Nachricht vom 03.02.2016    

Gipfeltreffen der Narren mit Landesfürst Michael Lieber

In den närrisch geschmückten Sitzungssaal der Altenkirchener Kreisverwaltung hatte Landesfürst(rat) Michael Lieber auch in diesem Jahr die Prinzen und Prinzessinnen aus dem gesamten Landkreis mitsamt ihrem Gefolge zum „Gipfeltreffen des Frohsinns “ eingeladen. Von nah und fern hatten sich die Tollitäten und Narren auf den Weg gemacht.

Landrat Michael Lieber empfing die Tollitäten des Landkreises zum närrischen Gipfeltreffen im Sitzungssaal. Fotos: kkö

Altenkirchen. Es war als „Gipfeltreffen“ deklariert und beim diesjährigen närrischen Empfang, zu dem Landesfürst Michael (Landrat Michael Lieber) in die Kreisverwaltung eingeladen hatte, leisteten die närrischen Oberhäupter des Landkreises Folge. Prinzessinnen und Prinzen sowie Vorsitzende, Sitzungspräsidenten und Präsidenten der Karnevalsgesellschaften aus dem gesamten Kreis Altenkirchen waren am Dienstagabend, 2. Februar, gekommen.

Landesfürst Michael Lieber wurde assistiert von dem allseits bekannten und geschätzten „Wirbelwind des Westerwaldes“ Carmen Neuls. In ihrer bekannt pointierten Art übernahm sie kurz nach der Begrüßung die Amtsgeschäfte und zeigte dem Fürst wie es ist wenn Man(n) arbeiten – sprich putzen muss. Sie kommentierte die Tätigkeiten im Kreishaus mit: "kein Wunder das sich Staub auf alles legt, wo sich hier die ganze Woch kein Mensch bewegt, in diesem Haus ganz sicherlich, macht nur einer die Arbeit – das bin ich".

Der Fürst im preussischen Amtsrock, sprach sodann: "Du glaubst das ich nicht putzen kann, na den Beweis tret ich gern an, nimm die Akten mir, den Besen, und Landesfürst bin ich gewesen viel Spaß bei deiner neuen Pflicht frisch ans Werk, mit deiner Sicht“.

So führte Carmen Neuls weiter durchs Programm bei dem bereits der erste Höhepunkt ein besonderer war. Tim Staude (9 Jahre jung) aus Mammelzen erzählte seine Geschichte wie er zum Fußball kam und erntete den verdienten Beifall. Anschließend sang Milena Lenz und brachte die anwesenden Narren zum Schunkeln. Die Bordsteinschwalben, ein über die Grenzen hinaus bekanntes Ballett aus Schöneberg, trat als Römische Gladiatoren auf und begeisterte wieder einmal das Publikum.

Nach einigen Schunkelliedern wurden die obligatorischen Orden überreicht. Bevor dann zum gemütlichen Teil übergegangen wurde ergriff Carmen Neuls noch einmal das Wort und führte aus: "In der Region haben wir Büttenredner und Tanzcorps die sich hören und sehen lassen können. Nicht immer muss alles von außerhalb kommen. Denkt bei euren Veranstaltungen an die Talente wie den Tim Staude“. Außerdem kreierte sie den neuen Schlachtruf: Kreishaus, schnarch-schnarch!

Gekommen waren Abordnungen aus Altenkirchen mit Prinz Timo I., Horhausen mit Prinz Rudolf III. und Prinzessin Ute I., Burglahr Prinzessin Isabelle, Brachbach Prinzessin Lisa „dat I.“, Erbachtal Prinzessin Betti I., Elkenroth, Fensdorf mit Prinz Christopher I., Herdorf mit Prinz René I., Herkersdorf mit Prinzessin Ulrike II., Hövels mit Prinzessin Kerstin I., Malberg mit Prinz Pascal I. und Prinzessin Silke Ellen I., Scheuerfeld mit Prinzessin Petra I. und Prinz Franko I., Wehbach mit Prinzessin Sandra I., Wissen mit Prinzessin Lisa, Katzwinkel mit dem Dreigestirn und die Fidelen Jongen Pracht. Der Bezirksverband des RKK wurde vertreten durch Dennis Dapprich.

Lieber dankte noch einmal allen, die seiner Einladung gefolgt waren, besonders auch den Gönnern und Helfern der gelungenen Veranstaltung. Heiße Wurst, kühles Blondes und andere Erfrischungsgetränke standen den Gästen reichlich zur Verfügung Bei närrischen Klängen verbrachten die Närrinnen und Narren mitsamt der Tollitäten einen feuchtfröhlichen Abend in der Altenkirchener Kreisverwaltung. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Gipfeltreffen der Narren mit Landesfürst Michael Lieber

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ausgangsbeschränkung und Schulschließungen: Das bedeutet die Allgemeinverfügung des Kreises

Mit Wirkung vom 4. März tritt eine Allgemeinverfügung zur weiteren Bekämpfung der Corona-Pandemie für den Kreis Altenkirchen in Kraft, die das öffentliche Leben bis inklusive 12. März stärker als die geltende 16. Corona-Bekämpfungsverordnung für Rheinland-Pfalz einschränkt. Die wichtigsten Fragen und Antworten.


Ein weiterer Corona-Todesfall, 47 neue Infektionen, kreisweit 215 Mutationen

Das Kreisgesundheitsamt meldet am Donnerstag, 4. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie den 70. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 86-jährige Frau verstorben. Gegenüber Mittwoch gibt es 47 neue Infektionen, damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2662 Menschen positiv getestet.


22 neue Corona-Infektionen im Kreis – 85-Jährige verstorben

Das Kreisgesundheitsamt meldet am MIttwoch, 3. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie 69. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist eine 85-jährige Frau verstorben.


Lockdown - so geht es in Rheinland-Pfalz weiter

Mit Testen und Impfen in behutsamen Schritten aus dem Lockdown ist die Strategie der Landesregierung Rheinland-Pfalz. Dies erläuterte Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der heutigen Pressekonferenz.


Polarluft löst subtropische Luft im Westerwald ab

Die letzten Tage war es noch recht angenehm in der Sonne. Dort, wo es windstill war, konnte man sogar im Westerwald nachmittags draußen Kaffee trinken. Damit ist es nun erst einmal vorbei.




Aktuelle Artikel aus Region


Falschfahrer in Einbahnstraße verursacht Unfall

Altenkirchen/Neuwied. Ein 66-jähriger Autofahrer aus dem Kreis Altenkirchen befuhr aus noch ungeklärten Gründen am gestrigen ...

Ein weiterer Corona-Todesfall, 47 neue Infektionen, kreisweit 215 Mutationen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Geheilt sind 2241, stationär behandelt werden 25 Personen aus dem Landkreis. Aktuell sind insgesamt ...

Digitaler Elternstammtisch der KiTa „Kleine Hände“ in Wissen/Schönstein

Wissen. Aristoteles hat einmal gesagt „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“ Seit einem Jahr erlebt ...

Betzdorf: Vandalismus an P&R-Anlage und in ehemaliger Bertha

In der Nacht zum Freitag, den 26. Februar, wurde an der Park&Ride-Anlage, Ladestraße, ein Stromverteilerkasten zerstört. ...

PEKiP-Kurse online für Eltern und Babys im ersten Lebensjahr

Altenkirchen. Die Kurse enthalten Themen, die das ganze erste Lebensjahr betreffen, vom Herstellen von Spielmaterialien über ...

Schulen im Kreis Altenkirchen erhalten 1,5 Mio. Euro aus dem Schulbauprogramm des Landes

Kreisgebiet. Von der Sofortförderung im Rahmen des Schulbauprogramms des Bildungsministeriums profitieren folgende Schulen:
...

Weitere Artikel


Feuerwehr rettet BMW-Fahrerin aus Graben

Flammersfeld. Die Rettungskräfte stellten beim Eintreffen fest, dass es sich wohl um einen Alleinunfall einer älteren PKW-Fahrerin ...

Polizei gegen "Angrapschen" in der Karnevalszeit

Region. Es ist gut, wenn Sie auf einige Dinge achten. Und das betrifft sowohl Männer als auch Frauen:

Sprechen Sie ...

Stegskopf: Verantwortliche reagieren auf Kritik

Emmerzhausen. Die Vorwürfe wogen schwer: zu wenig, teils verschimmelte und nahezu abgelaufene Lebensmittel, keine Schonkost ...

Arbeitslosigkeit im Januar bei 5,9 Prozent

Altenkirchen/Neuwied. Von Entlassungen besonders betroffen waren die Beschäftigten in den Außenberufen. Agenturchef Karl-Ernst ...

Jahresprogramm der Naturschutzinitiative e.V.

Westerwaldkreis. Die erste Veranstaltung am Samstag 27. Februar
Lautet „Naturschutz kompakt - Rechtliche Grundlagen der ...

Klares Bekenntnis für das DRK-Krankenhaus in Hachenburg

Hachenburg. Es war schon verwunderlich, woher so schnell alle die „Demonstranten“ gekommen waren, die „aktive Mittagspause“ ...

Werbung