Werbung

Nachricht vom 05.02.2016    

Almersbach feierte närrisch bunt

Die Almersbacher feierte ihre sechste Karnevalssitzung und wie immer gefiel das närrisch bunte Programm. Dorfklatsch und das berühmte Männerballett gehörten dazu. Und noch lange hörte man "Almersbach. Zack-Zack"

Ein buntes närrisches Programm gab es in Almersbach. Foto: pr

Almersbach. Zum sechsten Mal hieß es im Almersbacher Hotel-Restaurant „Zum Eichhahn“ Vorhang auf und Bühne frei für die Almersbacher Karnevalisten. Pünktlich um 19:11 Uhr eröffnete Hans-Joachim Nöller das Spektakel.

Das Programm begann mit zwei Sketchen, in denen ein Bett die Hauptrolle spielte. Ein Sohn (Jenny Krämer) trickste seine Mutter (Karin Nöller) ordentlich aus. Ralf Link mimte gekonnt den verzweifelten Ehemann, der nachts nicht schlafen kann, weil seine Frau (Ilka Link) Krimis liest. Nach der Essenspause ging es Schlag auf Schlag weiter. Osterhase und Nikolaus kamen zum Feiern vorbei und hörten sich schwungvolle und lustige Reden an. Willi Heidepeter berichtete als Weltenbummler auch über die Dorfbewohner, Helga Austen erzählte vom Urlaub, Peter Hälbig griff aktuelle Themen auf und Jenny Krämer als „Zuckerpüppchen“ nahm „Anmachsprüche“ und „deutsche Schlager“ aufs Korn. Karin Nöller verloste bei der „lustigen Tombola“ interessante Preise. So gab es z.B. eine komplette Badausstattung (Seife, Duschgel) oder ein Candle-Light-Dinner (Tütensuppe) zu gewinnen.

Bevor der erste Höhepunkt anstand, wurde das Publikum zum Mittanzen animiert und dann kamen aus fernen Landen sechs Scheiche vorbei und führten einen Tanz auf. Die Tänzer waren keine geringeren, als das berühmte Almersbacher Männerballet (Hans-Joachim Nöller, Ralf Link, Klaus Quast, Frank Schneider, Willi Poscharnik und Paul-Gerhardt Müller). Sie kamen um eine Zugabe nicht herum. Prinzessin Betti I. aus dem Erbachtal besuchte mit ihren beiden Hofdamen, dem Sitzungspräsidenten und zwei Tanzmariechen das Narrenhaus in Almersbach. Beide Mariechen begeisterten mit ihren Solotänzen das Publikum. Karin Nöller und Jutta Kölbach erzählten vom Wandel des Telefons und gemeinsam mit Jenny Krämer und Ilka Link zeigten sie den traditionellen Dorftratsch, der wieder zu sehr vielen Lachern führte.



Bevor alle Akteure mit dem Abschlusslied das Programm beendeten und das letzte „Almersbach Zack-Zack“ an diesem Abend erklang, heizte Jonny Winters den Narren noch mal so richtig ein. Hier hielt es niemanden mehr auf seinem Stuhl. Die Orden für die Akteure, Gäste und Helfer wurden von Familie Jösch gestiftet, die natürlich auch einen Orden erhielten. Im Anschluss wurde bis in die Nacht zur Musik von Thorsten Griffel getanzt. Nächstes Jahr findet die Sitzung am 17. Februar statt.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Almersbach feierte närrisch bunt

1 Kommentar
Frank Schneider = Frank Klein :-)
#1 von Jenny, am 06.02.2016 um 07:55 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Toter in der Verbandsgemeinde Hamm

In der Verbandsgemeinde Hamm ist ein 70-jähriger Mann im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Seit dem vergangenen Mittwoch wurden drei neue Positiv-Fälle im Kreis registriert, die Inzidenz liegt aktuell bei 17,9.


Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Seit Oktober 2019 wird an der neuen Brücke zwischen Hachenburg und Nister schon gearbeitet. Die Brücke führt die L288 im Gefälle über die B 414. Seither wird der gesamte Fließverkehr auf der B414 an dieser Stelle abgeleitet, wer nach Hachenburg will, muss über die B414 einen weiten Bogen fahren.


Westerwaldwetter: Zunehmende Schwüle - Sonntag schwere Gewitter

Zwischen einem kräftigen Hoch über Osteuropa und einer Tiefdruckzone, die sich von Großbritannien bis zur iberischen Halbinsel erstreckt, ist mit südlicher Strömung heiße Saharaluft in den Westerwald eingeflossen.


Ab 21. Juni: Westerwaldbus wieder von Streik betroffen

Im Mai und Juni hatte die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi bereits zu Warnstreiks aufgerufen, von denen auch die Westerwaldbus betroffen war. Ab Montag, den 21. Juni, kommt nun ein Erzwingungsstreik, der unbefristet ist. Das kreiseigene Verkehrsunternehmen versucht, den Schülerverkehr aufrecht zu erhalten.


"80-Euro-Waldi" kommt! "Bares für Rares"-Händler eröffnet in Breitscheidt ein Stöberparadies

Nach der Eifel ist der Westerwald an der Reihe: Walter „Waldi“ Lehnertz, bekannt aus der ZDF-Sendung „Bares für Rares“ kommt nach Breitscheidt in der Verbandsgemeinde Hamm/Sieg. Mit seinem Helfern werkelt er schon fleißig in den ehemaligen Firmenräumen der Textilfirma Ebert und Schönfeld, denn bis zur großen Neueröffnung seiner Flohmarkthalle am Freitag, 2. Juli, ist nicht mehr viel Zeit.




Aktuelle Artikel aus Region


Blaulichtunfall: Welche Rechte haben Einsatzwagen?

ALtenkirchen. Erst kürzlich wurde in Altenkirchen ein Notarztfahrzeug auf dem Weg zu einem Unfallopfer in einen Unfall verwickelt, ...

Ab 21. Juni: Westerwaldbus wieder von Streik betroffen

Kreis Altenkirchen. In den Tarif-Verhandlungen zwischen der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und der Vereinigung der Arbeitgeberverbände ...

„Spocki“ aus dem Tierheim: Vom Albtraum zum Traumhund

Ransbach-Baumbach. Wer in seine Augen schaute, der ahnte, dass er etwas ganz Besonderes ist. Die Mitarbeiter im Tierheim ...

"Viele schaffen mehr": Berod gestaltet den Spielplatz neu

Berod. Sehr schnell konnte Ortsbürgermeister Stephan Müller und der Ortsgemeinderat durch Mund-zu-Mund-Propaganda Erfolge ...

"Wir machen mit": Kita Glockenspitze bekommt Auszeichnung

Altenkirchen. Wie der Leiter der Kita, Tobias Heidelbach berichtet, ist es für ihn und sein pädagogisches Team sehr wichtig, ...

Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Hachenburg. Nun wird es bis zur Öffnung der Brücke über die B 414 zwischen Hachenburg und Nister nicht mehr lange dauern. ...

Weitere Artikel


Rückblick auf ein Jahr Tanz(t)raum Balé

Wissen. Am 24. Januar 2015 eröffnete die Tanzpädagogin Anika Schlosser in der Hachenburger Straße 192 ihr Tanzstudio in den ...

Neue Angebote von "Planet Schule"

Altenkirchen. Eine Feuerwerksrakete bauen, einen Mörder im Lebensraum Wald, Gewässer oder Feld und Flur suchen, Deutsch lernen ...

BBS Wissen sucht Betreuungspersonen

Wissen. Nach Auskunft des Schulleiters, Oberstudiendirektor Reinhold Krämer, sind zwei Klassen mit jungen schulpflichtigen ...

Rathaus Herdorf wurde zur Gärtnerei

Herdorf. Während das Zepter der Narretei regierte, begnügten sich Bürgermeister Erner und sein Personal mit der Rolle der ...

Kreisstadt Altenkirchen wurde närrisch übernommen

Altenkirchen. Punkt 11.11 Uhr drangen die Mitarbeiterinnen in das Dienstzimmer des Fürsten (Michael Lieber) ein. Sie entführten ...

Wahlplakate sind in Wissen erneuert worden

Wissen. Noch immer liegen die Plakate, der Partei "Der dritte Weg" im Rathaus und warten auf die Eigentümer. Sie waren von ...

Werbung