Werbung

Nachricht vom 06.02.2016    

Die Knappenkapelle zog Bilanz

Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Daadetaler Knappenkapelle zog Vereinschef Timo Hölzemann ein erfolgreiche Bilanz. Das Vereinsjubiläum stand dabei im Mittelpunkt, des Weiteren wurden langjährige musikalische Leistungen gewürdigt. Auch die passiven Mitglieder erhielten die Würdigung.

Hubert Latsch ehrte die Musiker Timo Hölzemann, Chiara Gilg, Dustin Haubrich, Janine Oppermann und John-Marvin Schneider (von links). Fotos: Verein

Daaden. Vereinschef Timo Hölzemann konnte zahlreiche Mitglieder und aktive Musiker begrüßen. Im vergangenen Jahr übernahm Reinhold Sedlacek das Dirigat des großen Orchesters. Er setzte sich hierbei gegen seine Mitstreiter in verschiedenen Probedirigaten durch. Der erste Vorsitzende zollte in seinem Bericht großen Respekt vor der Leistung des Dirigenten aus Montabaur, der bereits in seinem ersten Jahr als musikalischer Leiter vor eine gewaltige Aufgabe gestellt wurde, da das 50. Vereinsjubiläum mit großem Fest anstand. Diese Aufgabe meisterte Sedlacek mit Bravour.

Darüber hinaus bedankte sich Hölzemann für den überaus großen Zuspruch der Vereinsmitglieder beim grandiosen Zeltfest vom 17. bis 19. Juli auf dem Daadener Festplatz. Hier hob er hervor, welch große Hilfe die Freunde des Motorradstammtisches gewesen seien. Bei vielen Veranstaltungen der Knappenkapelle unterstützen sie die Vorhaben des Orchesters. So auch beim Zeltaufbau, der im vergangenen Jahr so schnell wie nie zuvor von statten ging.

Beim Festkommers am fanden sich neben der Knappenkapelle viele befreundete Vereine aus dem kompletten Kreisgebiet ein, um ihre Glückwünsche persönlich zu übermitteln. Mit Auftritten der befreundeten Vereine TSG Daaden, Turnverein Daaden, den Jagdhornbläsern des Hegerings Daaden/Herdorf, der Musikvereine aus Dermbach, Brachbach, Wissen und Elkenroth sowie einem Gemeinschaftsauftritt der Knappenkapelle mit den Chören der Chorgemeischaft Daaden/Nisterberg und dem gemischten Chor Daaden wurde ein bunter Abend mit viel Abwechslung geboten.

Mit Platzkonzerten am Günter Wolfram Platz begrüßte das Vorjugendorchester unter John-Marvin Schneiders Leitung das zahlreiche Publikum am Samstag. Sie begeisterten ebenso, wie das Jugendorchester unter Leitung von Stefan Hees mit ihrem musikalischen Können und der Freude an der Musik. Gefolgt wurden die Nachwuchsmusiker von den befreundeten Musikvereinen der Bindweide, aus Birken-Honigsessen und der Knappenkapelle selbst. Am Abend wurde das Zelt dann durch DJ Stocki ordentlich eingeheizt und es konnte bis in die frühen Morgenstunden getanzt und gefeiert werden.
Sonntags fand nach einem ökumenischen Zelt-Gottesdienst ein Frühschoppen der Knappenkapelle statt. Nach sechs Stunden Spielzeit verabschiedete sich das Orchester vom begeisterten Publikum.



Auch in diesem Jahr entsandt der Kreismusikverband Hubert Latsch zu den alljährlichen Ehrungen aktiver Musiker. Für 10 Jahre aktive Tätigkeit im Verein wurden Chiara Gilg, Janine Oppermann und John-Marvin Schneider mit der Jugendnadel in Gold ausgezeichnet. Der erste Vorsitzende Timo Hölzemann wurde für sein 20-jähriges Wirken als Musiker geehrt. Vor seiner aktiven Zeit in der Knappenkapelle hatte Hölzemann bereits im Posaunenchor musiziert. Für fünf Jahre aktives Musizieren überreichte Latsch Trompeter Dustin Haubrich die Jugendnadel in Silber.

Nach den Ehrungen aktiver Musiker fand die Ehrung der passiven Mitglieder statt. Freudig nahm Timo Hölzemann die Ehrungen zahlreicher langjähriger Freunde des Vereines vor.
Für 25 Jahre passive Mitgliedschaft wurden geehrt: Frank Wollenweber, Rüdiger Simon, Werner Schmidt, Hans Peter Richter, Manfred Neuhuber, Andreas Kühne, Fred Flick, Eberhard Eisner, Hans Joachim Riedel, Bernd Braun sowie Volker Böcking.

Seit 40 Jahren fördern die Knappenkapelle: Erich Vitocco, Volker Schneider, Paul Schneider, Jürgen Schneider, Eberhard Schmidt, Michael Schäfer, Brigitte Lichtenthäler, Klaus Köhler, Erich Kempf und Hans Werner Eckhoff.

Bereits 50 Jahre unterstützen die Knappenkapelle: Bernd Wollenweber, Ellen Wagner, Eberhard Heidrich, Heinz Haubrich, Dieter Haubrich und die Gemeinde Niederdreisbach.
Für diese Vielzahl an Gönnern bedankte sich Hölzemann von ganzem Herzen. Ohne sie könnte der Verein nicht auf diese lange Geschichte zurückblicken oder eine solche Jugendförderung zugunsten der musikalischen Kultur des Daadetals beitragen.

Dem 600. Mitglied, sowie demjenigen, der dieses Mitglied wirbt, winkt ein persönliches Ständchen vor der eigenen Haustüre. Kleiner Tipp: Im vergangenen Geschäftsjahr ist der Mitgliederstand gestiegen – das Ziel dürfte in Kürze erreicht werden!
Aktuelle Infos immer auf der Homepage www.knappenkapelle.de, die vom Musiker Dieter Franz gepflegt wird. Die Knappenkapelle ist auch auf Facebook!


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Die Knappenkapelle zog Bilanz

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Am Montagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Sonntag 32 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4093 Infektionen nachgewiesen. Mit dem Tod eines 80-jährigen Mannes aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf steigt die Zahl der mit oder an Corona Verstorbenen auf 93.


Gemeldeter Gebäudebrand führte zu großem Feuerwehraufgebot

Am Dienstagmorgen, 20. April, wurden die Feuerwehren Horhausen und Pleckhausen zu einem Einsatz nach Willroth alarmiert. Die Leitstelle Montabaur löste den Alarm mit dem Stichwort „Gebäudebrand mit Menschenrettung“ aus. Bereits kurz nach dem Alarm machten sich die ersten Kräfte auf den Weg.


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Ab Mittwoch, 21. April: Corona-Schnelltestzentrum in Stadthalle Betzdorf

Bald kann man sich auf eine Corona-Infektion in der Betzdorfer Stadthalle testen lassen. Das temporäre Schnelltestzentrum wird vom örtlichen DRK betrieben. Bei den Öffnungszeiten wurde auch an Berufstätige gedacht.


Und wieder Illegale Müllentsorgung: Am Ende zahlen Alle

Innerhalb kürzester Zeit wurde im Forstrevier Katzwinkel an der Grenze zum Forstrevier Wildenburg an drei Stellen illegal Müll entsorgt. Der ökologische sowohl als auch der ökonomische Schaden muss am Ende oftmals von allen Bürgern über Steuern und Gebühren beglichen werden.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Entscheidung ist gefallen: Wissener Schützenfest 2021 erneut abgesagt

Wissen. Lange, sehr lange haben die Verantwortlichen des SV überlegt. Jetzt steht es fest. Das Wissener Schützenfest muss ...

Einflugmöglichkeiten für Eulen schaffen

Montabaur. Ein sehr selten gewordenes Bild: Eine Schleiereule in dem Gehöft eines Mitgliedes der Naturschutzinitiative e.V. ...

BUND: Spurensuche nach dem Gartenschläfer startet wieder

Mainz/Koblenz. Doch die Bestände des Gartenschläfers gehen seit Jahrzehnten drastisch zurück. In vielen Regionen ist das ...

Vortragsabend: Vom Ende der Evolution und des Menschen

Quirnbach. Er spricht zum Thema, welche Bedeutung die Biodiversität für das Überleben der Menschheit hat. „Während alle vom ...

Schützen Elkhausen-Katzwinkel: Vereinsleben in Corona Zeiten

Katzwinkel. Dem Schützenverein waren schon immer der sportliche Wettkampf und auch die Geselligkeit wichtig. Vor „Corona“ ...

Schützenverein Wissen denkt und handelt regional

Wissen. In diesen Pandemie-Zeiten sind auch kleine Gesten wertvoll. Darüber waren sich Vertreter des Schützenvereins Wissen ...

Weitere Artikel


In Mathe an der Spitze im Land

Wissen. Schülerinnen und Schüler des Kopernikus-Gymnasiums konnten beim diesjährigen Landeswettbewerb Mathematik ganz besondere ...

Mit Elan in die Rheinlandliga-Rückrunde

Betzdorf. Zugegeben wurde, dass die Lage der SG 06 in Bezug auf die Rheinland-Liga nicht gerade rosig sei – von Resignation ...

Sanitär-Heizung und Klimatechnik hat 40 neue Gesellen

Weyerbusch. Installieren die Anlagenmechaniker doch Wasser- und Luftversorgungssysteme, bauen Badewannen und Duschkabinen ...

Kreis-Vorlesewettbewerb: Horhausener gewinnt „cool und sicher“

Betzdorf/ Kreisgebiet. Nach längerer Zeit wird nochmal ein Junge die weiterführenden Schulen des Kreises bei der nächsten ...

Mehrere Polizisten in Altenkirchen bei Einsatz verletzt

Altenkirchen. Es sah eigentlich wie eine Routineeinsatz aus, über den Beamte zur Sicherung der Festveranstaltungen an Karneval ...

DJK Muderbach übergab Defibrillator für den Sportplatz

Mudersbach. Einen Defibrillator, der auf dem Mudersbacher Sportplatz „Dammicht Arena“ installiert werden soll, übergab der ...

Werbung