Werbung

Nachricht vom 07.02.2016    

Karnevalszug Altenkirchen – Mit Prunk und Freude simma dabei

Am Sonntagnachmittag fanden sich zahlreiche fröhlich gestimmte Narren in der Kreisstadt ein, um in ausgelassener Atmosphäre den diesjährigen traditionellen Altenkirchener Karnevalsumzug zu feiern.

Seine Tollität Prinz Timo I. der KG Altenkirchen schließt den diesjährigen Zug mit Pracht und Prunk ab. Fotos: Katrin Bosch

Altenkirchen. „Alekärje, schepp schepp!“, hieß es am Sonntagnachmittag, den 7. Februar als der „Große Alekärjer Karnevalsumzug“ erfolgreich seine Runde in Altenkirchen drehte. Hunderte von Karnevalsfans schunkelten, sangen und verbreiteten gute Stimmung in der Innenstadt. Keine Regenschirme waren nötig - außer zum Auffangen der beliebten Kamellen, die jedes anwesende Kinderherz höher schlagen ließ.

Das Motto des diesjährigen Umzugs lautete: „Da sima dabei… dad is prima – Auf los geht’s los, die Schau beginnt!“ Über 56 Teilnehmergruppen fanden sich zusammen ein, darunter zahlreiche Motivwagen, Prunkwagen und Fußgruppen einzelner Westerwälder Gemeinden und Kreise. Politisch hielt sich der Umzug eher gedeckt, dafür waren umso mehr schillernde Kostüme sowie aufwendig gestaltete Motivwagen zu sehen. Von friedvollen Hippies über neongrüne Phantasie-Clowns bis hin zur Familie Feuerstein waren alle nur erdenklichen Verkleidungen vertreten.

Auch die Zuschauermenge gab sich einfallsreich und kreativ – insbesondere knuffige Tiere, coole Punks und fröhliche Clowns mischten sich unter die Narren. Die Kleinen entzückten mit großen Augen und strahlenden Gesichtern, sie waren die eigentlichen Helden des Karnevals.

Den krönenden Abschluss und auch somit Höhepunkt des großen Umzuges, war der prächtige Prinzenwagen der Karnevalsgesellschaft Altenkirchen mit seiner Tollität Prinz Timo der I. Ebenso vertreten der Prinzenwagen der Karnevalsgesellschaft Wissen, die am Veilchendienstag ihren traditionellen Umzug hält.

Für die Kreisstadt verlief der Karnevalsnachmittag erfolgreich, friedlich und ohne Vorkommnisse. Die Feuerwehr, Polizei sowie zahlreiche Sicherheitsleute sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Auch Ortsbürgermeister Hejo Höfer mischte sich unter die Zuschauermenge und war in bester Laune. Nach fast zwei Stunden endete der lange Lindwurm am Weyerdamm und die Narren schunkelten weiter mit Live-Musik, viel Tanz und Gesang im dort aufgestellten Festzelt. Katrin Bosch


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
       
   


Kommentare zu: Karnevalszug Altenkirchen – Mit Prunk und Freude simma dabei

2 Kommentare
Lieber Kommentator,
las mit Erstaunen, das Altenkirchen auch Karneval feiert, das wusste ich bis heute noch nicht, obwohl ich mit meinem Mann in einem Chor in Puderbach singe ... Wollte nur sagen, dass gedeckt definitiv etwas ganz anderes bedeutet, als bedeckt ...
Herzliche Grüße von der Siegaue
Christiane*
#2 von Christiane, am 10.02.2016 um 07:40 Uhr
Gratulation an Organisatoren, Aktive, Ordnungskräfte !! und Zuschauer. Es war alles ganz besonders schön und gut. Enorme Kreativität bei den Wagen und den Musik- und den Fußgruppen. Ein wunderbar buntes Treiben bei ganz wunderbarer Stimmung!
Mein Enkel erlebte seinen ersten Karnevalsumzug - und es war ein ihn begeisternder Einstieg in das Karnevalstreiben.Danke.
Friedhelm Zöllner
#1 von Friedhelm Zöllner, am 08.02.2016 um 10:19 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Jugendliche beschmieren Gaststättenfassade mit Graffiti

Jugendliche haben am Mittwochabend, 22. Januar, die Fassade der Gaststätte am Bahnhof Herdorf beschädigt. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.


Landesregierung will einmalige Straßenausbaubeiträge abschaffen

Die rheinland-pfälzische Ampel-Koalition will die umstrittenen einmaligen Straßenausbaubeiträge abschaffen. Das berichtet der Landesdienst der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch. Demnach stellten SPD, FDP und Grüne Details eines Entwurfs zur Änderung des Kommunalabgabengesetzes vor.


Kurier-Leser sprechen sich für wiederkehrende Beiträge aus

Die rheinland-pfälzische Landesregierung will Einmalzahlungen für Straßenausbaubeiträge abschaffen. Dabei scheiden sich am Beitragssystem die Geister – auch unter unseren Lesern. Im Rahmen einer nicht repräsentativen Umfrage auf den Facebook-Seiten des AK-, WW- und NR-Kuriers werden die jeweiligen Argumente dafür und dagegen angeführt.


Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Es war ein naht- und geräuschloser Übergang: Seit dem 1. Januar leitet Wiebke Herbeck das evangelische Kinder- und Jugendzentrum Kompa in Altenkirchen. Sie ist Nachfolgerin von Matthias Gibhardt, der den Posten zum Ende des vergangenen Jahres niedergelegt hatte, weil er zum Stadtbürgermeister gewählt worden war.


Schuleigenes „Snowcamp“ der Realschule Wissen war ein Erfolg

"Bläserklasse", "Lernen am Computer" und besondere Angebote für die Sportklassen: Das sind herausragende Lernschwerpunkte der Marion-Dönhoff-Realschule plus in Wissen (MDRSP) neben dem regulären schulischen Angebot. Was die sportliche Ausrichtung der Realschule konkret bedeutet, konnten 33 SchülerInnen zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern eine Woche bei traumhaften Wetter praktisch erfahren.




Aktuelle Artikel aus Region


Basar in der Kita Regenbogen in Morsbach

Morsbach. Von 14 Uhr bis 16 Uhr werden verschiedene gebrauchte Kindersachen „Rund ums Kind“ angeboten. Schwangere mit maximal ...

Überlastungsanzeige: Enders will „Probleme gemeinsam lösen“

Betzdorf/Altenkirchen. „Es geht jetzt darum, gemeinsam die Probleme zu lösen“, sagt Landrat Dr. Peter Enders mit Blick auf ...

Tafel Altenkirchen bedankt sich bei Spendern

Altenkirchen. Bevor Frau M. dienstags zur Tafel und Suppenküche Altenkirchen kommt, dort zu Mittag isst und ihr Lebensmittelpaket ...

Kinderkrebshilfe Gieleroth freut sich über Spende aus der Glühweinaktion

Wissen. Am Mittwoch (22. Januar) überreichten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verbandsgemeinde Wissen und deren ...

Kurier-Leser sprechen sich für wiederkehrende Beiträge aus

Kreisgebiet. 819 Personen haben bis Donnerstagvormittag, 11 Uhr, an der Umfrage auf unseren Facebookseiten teilgenommen, ...

Schüler der Betzdorfer „Bertha“ in der Kölner Oper

Betzdorf/Köln. Der fachkundige Musikunterricht hatte die Schüler intensiv mit dem Komponisten und seinem Werk vertraut gemacht. ...

Weitere Artikel


Scheuerfelder "Zuch": Mit bunten Kostümen gegen triste Wolken

Scheuerfeld. Sonne satt und wolkenloser Himmel – so ein Wetter durften die Narren letztes Jahr auf dem Scheuerfelder Karnevalszug ...

Kinder-Mitmach-Karneval in Altenkirchen war super

Altenkirchen. Am Samstag, 6. Februar veranstaltete die KG Altenkirchen ihren ersten Kinderkarneval. Mehr als 500 kleine und ...

AWO-Betreuungsvereine im Kreis laden ein

Daaden/Kreisgebiet. Jedem kann es passieren, dass er infolge von Unfall, Krankheit oder Alter seine Angelegenheiten nicht ...

Katzwinkeler Karnevalssitzung begeisterte das Publikum

Katzwinkel. Um 19:11 Uhr hieß es wieder „Katzwinkel Glück Auf“ und der Elferrat mit Sitzungspräsident Ernst Becher, der auch ...

Fröhlicher Karnevalsumzug durch Katzwinkel

Katzwinkel. Viele Kinder waren verkleidet und mit großen Tüten in den Händen zusammen mit ihren Eltern auf die Bürgersteige ...

Keine Toleranz gegenüber Extremisten

Region. „Ich bin erschüttert über die rechtsextremen Plakate und Schmierereien in unserer Region“, erklärte Sabine Bätzing-Lichtenthäler, ...

Werbung