Werbung

Nachricht vom 08.02.2016    

Rosenmontagszug in Herdorf abgesagt

Die Verantwortlichen der KG Herdorf, Bürgermeister Uwe Erner und die Vertreter der Polizei haben entschieden: der Rosenmontagszug im Städtchen wird aufgrund der Sturmwarnungen des Deutschen Wetterdienstes abgesagt. Die Sicherheit der Zugteilnehmer und der Zuschauer hat Priorität.

Symbolfoto: AK-Kurier

Herdorf. Das Rathaus in Herdorf wurde zwar von den Karnevalisten eingenommen, aber eigentlich glich das jetzt mehr einer Krisensitzung als einem fröhlichen Start in den Rosenmontag. Der Rosenmontagszug ist abgesagt.

Die Wetterwarnungen nicht ignorieren will man in Herdorf, ebenso wie in vielen weiteren Städten, etwa Neuwied, Koblenz, Düsseldorf und Mainz. Auch in der Karnevalshochburg Morsbach wurde der Umzug abgesagt. Die Sicherheit der Gäste und Teilnehmer hatte bei den Entscheidungen oberste Priorität.

Die KG Herdorf, Bürgermeister Uwe Erner und die Vertreter der Polizei haben entschieden: Absage des größten Rosenmontagszug im AK-Land.

Ob es einen Ausweichtermin gibt ist derzeit nicht bekannt. Der AK-Kurier wird laufend aktualisieren, sobald neue gesicherte Informationen eintreffen. (hws)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: Rosenmontagszug in Herdorf abgesagt

6 Kommentare
Ohje, der Herr Wäschenbach: Muss man eigentlich als Berufspolitiker permanent überall seinen Senf dazugeben, gefragt oder nicht? Könnte man nicht zumindest in der Karnevalswoche einfach mal Wahlkampf Wahlkampf sein lassen? Es könnte so schön sein!
#6 von Maxima Riege, am 09.02.2016 um 17:22 Uhr
Ich hoffe es gibt ein Ersatztermin. Die kinder würden sich freuen.
#5 von Sandra, am 08.02.2016 um 22:57 Uhr
Der spontane "Ersatzzug" ohne Wagen war typisch für die Herdorfer Kreativität: witzig, fröhlich, unterhaltsam und frei nach dem Motto "jetzt erst recht"! Die Teilnehmer zeigten Verständnis für das behutsame Vorgehen der Verantwortlichen.
#4 von Michael Wäschenbach, am 08.02.2016 um 21:27 Uhr
Vielen Dank an die Wagenbauer und allen Mitwirkenden. Lasst die Köpfe nicht hängen, lieber Vorsorge als Nachsorge!
#3 von Andy, am 08.02.2016 um 20:09 Uhr
Welcher Sturm ???
#2 von Jens, am 08.02.2016 um 14:44 Uhr
Schade für alle die sich wie jedes Jahr viel mühe und Herzblut eingesetzt haben .
Aber die Gesundheit aller Personen muss im Vordergrund stehen deswegen kann ich die Entscheidung nachvollziehen.
#1 von Kurt Händel, am 08.02.2016 um 13:32 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Anträge für Überbrückungshilfen können heruntergeladen werden

INFORMATION | Soforthilfen des Bundes für die Gewährung von Überbrückungshilfen als Billigkeitsleistungen für „Corona-Soforthilfen" insbesondere für kleine Unternehmen und Soloselbstständige können ab sofort beantragt werden. Bedingungen wurden gegenüber den Vorabinformationen entschärft. Download der Formulare bereits möglich.


Zahl der Covid-19-Infektionen im Kreis steigt auf 50

Über das Wochenende ist die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen weiter gestiegen. Laut aktueller Information der Kreisverwaltung sind nun 50 Menschen mit dem Virus infiziert. Weitere Laboruntersuchungen laufen.


Region, Artikel vom 30.03.2020

Jetzt 53 Corona-Infizierte im Kreis Altenkirchen

Jetzt 53 Corona-Infizierte im Kreis Altenkirchen

Zu Beginn der neuen Woche steigt die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten weiter: Nach Angaben der Kreisverwaltung gibt es nun 53 bestätigte Fälle, drei mehr als am Vortag, 29. März.


Hotel Glockenspitze zu Corona-Krise: „Uns trifft das schwer“

Die überdimensionalen Laufschuhe, die die Fassade zieren, sind an den Nagel gehängt. Das Graffiti hat Symbolcharakter: Auch das Sporthotel Glockenspitze in Altenkirchen ist ein Opfer der Corona-Krise. Das Geschäft ruht erzwungenermaßen, ist ungewollt und vorübergehend "an den Nagel gehängt".


Betzdorfer Unternehmen „Liquisign“ produziert nun Schutzanzüge

Wege aus der Krise finden, um weiterhin Umsatz zu generieren und um Mitarbeiter in Lohn und Brot zu halten: Das ist ein Ziel mit allerhöchster Priorität vieler Unternehmen nicht nur im Kreis Altenkirchen. Auf einem guten Weg ist die Firma "Liquisign" aus Betzdorf, die eigentlich in Sachen Coperate Fashion und Mitarbeiterkleidung unterwegs ist. In wenigen Tagen wird sie sich fast auf komplett neuem Terrain bewegen.




Aktuelle Artikel aus Region


Bewohner im Seniorendorf Stegelchen in Frühlingsstimmung

Herdorf. Bei einer großen Pflanz- und Setzaktion konnten so rund um das Haus, auf den eigenen Bewohner-Terrassen und im Sinnesgarten ...

Jetzt 53 Corona-Infizierte im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Zahl der nachgewiesenen Covid-19-Infektionen im Kreis Altenkirchen liegt mit Datum vom 30. ...

In Altenkirchen nähen Lehrer nun Schutzmasken

Altenkirchen. Wo sind sie, die Schutzanzüge und die Schutzmasken, die rund um die Welt so händeringend gebraucht werden? ...

Fünf Jahre Katholisches Familienzentrum Westerwald

Altenkirchen. Im Rahmen der familienunterstützenden Angebote schaffen wir Räume der Begegnung und entwickeln gemeinsam mit ...

Erste Mitfahrerbank in Pracht aufgestellt

Pracht. Auch wenn alle zur Zeit „zu Hause“ bleiben, gibt es eine Zeit nach Corona und so wünscht sich Ortsbürgermeister Udo ...

Müllsammelaktion in Pirzenthal: Gutes für die Umwelt tun

Wissen. Als Organisatoren engagieren sich regelmäßig die Fischereiberechtigten von Pirzenthal. Dieses Jahr konnte aufgrund ...

Weitere Artikel


EHC Neuwied macht das Sechs-Punkte-Wochenende perfekt

Neuwied. Die Deichstädter festigten den achten Tabellenrang und konnten auch den Abstand nach oben verkürzen. Maximilian ...

Kreis-CDU lädt ins Kulturwerk Wissen

Wissen/Kreisgebiet. Julia Klöckner kommt nach Wissen. Auf Einladung des CDU-Kreisverbandes Altenkirchen spricht die Spitzenkandidatin ...

DGB und IG Metall nehmen Kandidaten unter die Lupe

Kreisgebiet. Der DGB-Kreisverband Altenkirchen und die IG Metall Verwaltungsstelle Betzdorf veranstalten für die beiden Wahlkreise ...

Presbyteriumswahlen am Sonntag

Kreis Altenkirchen. „Aufkreuzen“ – so das Motto der Wahlen, die alle vier Jahre stattfinden – und aktiv wählen, dürfen die ...

Tolle Stimmung bei Karnevalsjubiläum in Bitzen

Bitzen. Die Rot-Weiße Partynacht des TuS Germania Bitzen feiert auf der Kaufmannshalde bereits eine lange Tradition und ist ...

Gesa Dreckmann kommt

Alsdorf/Betzdorf. Atze Schröder sagt über Gesa Dreckmann: „Sie ist vom Dorfe und das merkt man. Brüllend komisch!“ Gesa ...

Werbung