Werbung

Nachricht vom 12.02.2016    

Landfrauen besuchten die Grüne Woche

Der Landfrauen Bezirk Altenkirchen hatte die Fahrt zur Grünen Woche nach Berlin organisiert und die Reisegruppe genoss den Aufenthalt in der Bundeshauptstadt und auf der Messe.

Die Reisegruppe aus Altenkirchen besuchte die Grüne Woche in Berlin. Foto: pr

Altenkirchen. Zum dritten Mal im fast schon gewohnten Zweijahres-Rhythmus organisierte der Landfrauen-Bezirk Altenkirchen wieder eine Fahrt zur Grünen Woche in Berlin. In diesem Jahr ging es per Bus mit 41 Teilnehmern frühmorgens in Altenkirchen los. Es war ein entspanntes Fahren ohne umsteigen müssen und Koffer schleppen.

Beim Zwischenstopp in Nordhausen waren im Kneiff’s Garten Tische reserviert und man konnte die „Grundlage schaffen“ für den anschließenden Besuch in der Nordhäuser Traditionsbrennerei. Bei der gut einstündigen Führung und Besichtigung brachte Frau Sonja Saame recht kurzweilig die Geschichte und die heutige Arbeitsweise dieses Unternehmens näher. So erfuhr man zum Beispiel, dass es vor dem Krieg in Nordhausen 67 „offizielle“ Brennereien gab. Heute sind es nur noch drei Betriebe. Natürlich durfte die anschließende Verkostung nicht fehlen. Mit viel Humor und den entsprechenden Trinksprüchen konnte sich von einem Teil der vielfältigen Produktpalette überzeugt werden.

Nach einer ruhigen Weiterfahrt kam die Gruppe am frühen Abend im gebuchten Hotel „Berlin“ am Lützowplatz an und bezog die Zimmer. Am Freitag kamen noch zwei Teilnehmer, die mit dem Flugzeug angereist waren, dazu und man startete mit dem Bus zum Besuch der Grünen Woche. Wie immer war es ein Erlebnis, die Vielfältigkeit der einzelnen Länder zu erkunden und die umfangreichen Produktpaletten zu bestaunen. In Halle 2.2. war auch in diesem Jahr unser Bundesland Rheinland-Pfalz wieder vertreten. Am dritten Tag konnte trotz vorhergesagtem Eisregen das geplante Programm fortgesetzt und am Nachmittag zu einer dreistündigen Stadtrundfahrt gestartet werden. Der im ehemaligen Grenzgebiet aufgewachsene Stadtführer Thomas Schmidt übermittelte sehr anschaulich sein umfangreiches Wissen zu den einzelnen Besonderheiten und der Geschichte der Hauptstadt. Im Kabarett-Theater „Die Stachelschweine“ brachten anschließend die Mitspieler des Stückes „Globale Betäubung“ die Besucher nicht nur zum Lachen sondern mitunter auch zum Nachdenken. Nach diesen drei ereignisreichen Tagen wurde am Sonntag nach dem schon liebgewonnenen abwechslungsreichen Frühstück gegen 10 Uhr die Heimreise angetreten.

Bei einer Rast in Alsfeld stärkten sich die Teilnehmer im Markt-Café an dem umfangreichen Kuchenbüfett und es blieb noch etwas Zeit, die Altstadt zu bewundern. Dieses schmucke Städtchen kann man als Ausflugsziel nur empfehlen, einfach schnuckelig. Am frühen Abend in Altenkirchen angekommen waren sich alle einig, dass es angefangen von der Unterkunft über die durchgeführten Aktivitäten und dem harmonischen Zusammenhalt der Gruppe und dem Spaß miteinander eine rundum gelungene Fahrt war. Ein herzliches Dankeschön galt natürlich auch dem Busfahrer, der umsichtig und zuvorkommend in diesen vier Tagen zur Verfügung stand.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Landfrauen besuchten die Grüne Woche

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


40.000 Euro Sachschaden bei Unfall mit betrunkenem Fahrer

Ein alkoholisierter Pkw-Fahrer hat am späten Donnerstagabend in Gebhardshain einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem circa 40.000 Euro Sachschaden entstand. Seinen Führerschein ist er nun erst einmal los.


In Wissen sucht der Bauer die Frau und Sabrina I. übernimmt das Regiment

Bis Aschermittwoch hat Prinzessin Sabrina I. das Sagen in Wissen und mit der Rathausstürmung pünktlich um 13.11 Uhr wurde die närrische Hochphase des Karnevals an der Sieg eingeläutet. Vorab hatten traditionell die Frauen im Rathaus schon ihre große Stunde und unter dem Motto „Bauer sucht Frau“ fand im großen Kuppelsaal, dem Stadel, die Scheunenparty statt.


Region, Artikel vom 21.02.2020

Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Alaaf! Sechs Tage Ausnahmezustand stehen auch im Kreis Altenkirchen auf dem Programm, wenn alle Närrinnen und Narren von Altweiber bis Veilchendienstag Karneval feiern. Los geht’s am Donnerstag mit den Rathausstürmungen in vielen Orten, und bis in die Nacht ziehen sich die Partys. Wir haben die Übersicht, wo an Altweiber und in den kommenden Tagen was los ist.


Feuerwehr Wissen: Übung für den Notfall bei Großschadenslagen

Um bei Großschadenslagen gewappnet zu sein, übte der Fachbereich Einsatzleitung in Großschadenslagen am 19. Februar die Zusammenarbeit mit der Feuerwehreinsatzzentrale der freiwilligen Feuerwehr Wissen. Die Einsatzkräfte für den Einsatzleitwagen kommen aus allen Hilfsorganisationen.


VG Altenkirchen-Flammersfeld läutete die tollen Tage ein

Bereits am Mittwoch, 19. Februar, also einen Tag zu früh, läuteten die Obermöhnen Annalena (Klein) und Isabell (Schneider) die Regentschaft der Frauen in der VG ein. Der Grund: Durch die Fusion der Verbandsgemeinden Altenkirchen und Flammersfeld könnte es zu Platzproblemen kommen, wenn alle Karnevalsvereine am Donnerstag im Ratssaal auftreten. Daher hatte man sich entschlossen die Hobby-Carnevalisten aus dem Erbachtal (HCE) am Mittwoch zu empfangen.




Aktuelle Artikel aus Region


Infos zum Veilchendienstagsumzug in Wissen mit Zug-Abschlussparty

Wissen. In diesem Jahr wird, bereits wie im Vorjahr, mit der Aufstellung ab 13 Uhr im Kreuztal begonnen. Für musikalische ...

Die Seilbahn Koblenz startet in die Saison 2020

Koblenz. Zum Saisonstart hält die Seilbahn Koblenz für ihre Besucher viele Überraschungen an der Talstation bereit. Ab dem ...

Vortrag: Gesetzliche Betreuung und Vorsorgevollmacht

Altenkirchen. Wenn man nicht vorsorglich einer Vertrauensperson eine Vollmacht erteilt hat, bleibt oft nur eine Betreuerbestellung ...

Jetzt bewerben für den Deutschen-Kita-Preis 2021

Betzdorf. Mitmachen können jede Kindertagesstätte und jede lokale Initiative in Deutschland, die sich für gute Aufwachsbedingungen ...

Feuerwehr Wissen: Übung für den Notfall bei Großschadenslagen

Wissen/Kreisgebiet. Am Mittwoch, 19. Februar, fand eine rund zweistündige Übung der Besatzung des kreiseigenen Einsatzleitwagen ...

40.000 Euro Sachschaden bei Unfall mit betrunkenem Fahrer

Gebhardshain. Der 41-Jährige fuhr auf der Raiffeisenstraße aus Richtung Betzdorfer Straße kommend. In Höhe Hausnummer 23 ...

Weitere Artikel


KG Altenkirchen sagt "Danke"

Altenkirchen. Mit Prinz Timo I (Herrmann) wurde der 33.Prinz der Kreisstadt proklamiert. Somit wurde er der Jubiläums-Prinz ...

Hans-Jürgen Lichte zum Naturschutzbeauftragten bestellt

Betzdorf/Kreisgebiet. Kürzlich hat Landrat Michael Lieber in der Stadthalle Betzdorf den
Sonderschulpädagogen Hans-Jürgen ...

Benefiz-Aktion zur Wiederöffnung

Wissen. Zur Eröffnung nach Umbau des neuen Rewe XXL-Marktes in Wissen gab es viele Aktionen. Unter anderem ließ sich Marktleiter ...

Aydan Özoguz zu Gast in Betzdorf

Betzdorf. Viele Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung der türkisch-islamischen Gemeinde und der SPD-Kandidatin Sabine ...

Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte Montabaur

Montabaur. Wer am Donnerstagnachmittag in die Innenstadt von Montabaur wollte, musste viel Geduld aufbringen. Die Milchbauern ...

Wäller Bündnis formiert sich gegen rechts

Bad Marienberg. Das Wäller Bündnis, ein Zusammenschluss von rund 40 Organisationen hat sich getroffen, um die weiteren Strategien ...

Werbung