Werbung

Nachricht vom 12.02.2016    

KG Altenkirchen sagt "Danke"

Die Karnevalsgesellschaft Altenkirchen 1972 lässt die Karnevals-Session Revue passieren und bedankt sich bei ihren Gönnern, Helfern und Mitgliedern. Der 33. Prinz der Kreisstadt und sein Team erlebten eine tolle Jubiläums-Session.

Prinz Timo I. und die KG sagen "Danke". Foto: Verein

Altenkirchen. Mit Prinz Timo I (Herrmann) wurde der 33.Prinz der Kreisstadt proklamiert. Somit wurde er der Jubiläums-Prinz im Jubiläums-jahr 4 x 11 Jahre KG Altenkirchen.

Mit Prinzentreffen und diversen Sitzungs-Besuchen bei befreundeten Vereinen begann das neue Jahr recht turbulent bevor es unvermindert in die heiße Phase ging. Der erste Höhepunkt stand auf dem Narrenfahrplan. Die große Prunksitzung in der „närrischen Stadthalle“ stand auf dem Programm.

Am nächsten Tag ging es an gleicher Stelle weiter mit dem „karnevalistischen Jubiläums-Frühschoppen“. Hier wurde Karlheinz Fels zum ersten „Ehrenpräsidenten auf Lebenszeit“ ernannt. Ausserdem erhielt er vom RKK (Rheinische Karnevals Kooperation) die höchste Auszeichnung (Gold am Bande). Vereinsinterne Ehrungen fanden ebenso, wie die Verleihung des Prinzen-Ehrenorden des BDK(Bund Deutscher Karneval), im Rahmen der Feierlichkeiten statt.
Bei sämtlichen Auftritten stellten die verschiedenen Tanzcorps der KG Altenkirchen ihr beeindruckendes Können unter Beweis. Hierfür an dieser Stelle ein dickes Lob und ein herzliches Dankeschön an alle Tänzer und Tänzerinnen.

Mit dem 1. Kinder-Mitmach-Karneval wurde das Festzelt am Karneval-Samstag ab 14.11Uhr das erste Mal an diesem Tage gefüllt. Mit weit über 500 Teilnehmern war es ein unfassbarer Erfolg für die KG.

Mit dem großen Karnevals-Umzug wurde ein weiterer großer Höhepunkt eingeläutet. Pünktlich um 14.11Uhr schlängelte sich der 56 Gruppen/Wagen starke närrische Lindwurm durch die Straßen von Altenkirchen. Prinz Timo I. fuhr mit seiner Narren-Kutsche als Abschluss-Wagen und ließ sich von den Massen bestaunen. Ohne besondere Vorkommnisse verlief der große Umzug friedlich und sehr schön anzusehen, bevor es danach zur „Zug-Party“ in den beheizten Festtempel am Weyerdamm ging. Am Aschermittwoch wurde im Vereinslokal wieder traditionell zum Fischessen, von Wirtin Renate Faulhaber, geladen, nachdem man gemeinsam das Festzelt abgebaut hatte.

Die KG bedankt sich bei allen Helfern, Gönnern, Spendern, Festbuch-Inserenten, Müller Veranstaltungs-GbR, Tanzcorps, Trainerinnen, Betreuerinnen und Elferräten sowie allen Mitgliedern und Besuchern für Ihre tatkräftige Unterstützung und hoffen Sie in der kommenden Session wieder begrüßen zu dürfen.
Besonderer Dank geht auch an die beteiligten Feuerwehren, DRK, Polizei und Ordnungsamt, ohne die der Karneval in Altenkirchen in diesem Ausmaß nicht möglich wäre.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: KG Altenkirchen sagt "Danke"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wochenlange Schließungen, dann Öffnungen der Geschäfte unter Auflagen und die nun ausbleibenden Kunden machen auch dem Wissener Einzelhandel Sorgen. Die Prognosen für den stationären Handel waren jedoch schon vor der Pandemie bundesweit eher kritisch, dem will das Citymanagement gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ langfristig entgegenwirken.


Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Außer Spesen nichts gewesen: Der Kreis Altenkirchen gehört nicht zu den drei auserwählten Landkreisen in Rheinland-Pfalz, die den Sprung in die nächste Stufe des Modellprojekts "Smarte Landregionen" geschafft haben.


IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

So langsam fahren die Betriebe wieder hoch, die Wirtschaft kommt nach und nach wieder in Gang. Ein guter Grund für IG Metall Geschäftsführer Uwe Wallbrecher, Nicole Platzdasch und Bruno Köhler von der Betzdorfer Geschäftstelle, zu informieren über die aktuelle Situation der Firmen und Einzelhändler in der Region in Zeiten der Corona-Pandemie. Erst einmal präsentierte Wallbrecher eigens für die IG Metall gefertigte Zollstöcke mit passendem Logo: „Halten wir Maßabstand“.


Wäller Autokino: Vielfältiges Programm für die ganze Familie

Autokino – da war doch mal was!? Richtig, vor Jahrzehnten stand das Filmegucken aus dem Fahrzeug heraus bisweilen ganz oben auf der Liste der Freizeitbeschäftigungen. In Zeiten der Corona-Pandemie erlebt es eine Renaissance, weil Hygienevorschriften und Abstandsregelungen problemlos eingehalten werden können.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Training im Wissener Schützenhaus wieder möglich

Wissen. Das allgemeine Training ist zunächst an drei Wochentagen möglich. Mittwochs wird das Training mit Luftgewehr, Luft- ...

„Insektensommer“ startet heute

Holler. Beinahe eine Million Insektenarten sind bisher wissenschaftlich beschrieben worden. Damit sind mehr als 60 Prozent ...

Corona: Chöre im Land wollen gehört werden

Region. „So paradox es im Augenblick klingen mag: Die Chormusik im Land wird tatsächlich totgeschwiegen“, vermittelt Tobias ...

Muskelkater statt Schützenfest beim SV Elkhausen-Katzwinkel

Katzwinkel-Elkhausen. Das Schützenhaus ist geschlossen, das Schützenfest abgesagt, es finden weder Wettbewerbe noch Training ...

Musikvereine wollen wieder proben

Trier/Neuwied. Dies teilte der Präsident des rheinland-pfälzischen Landesmusikverbands, Achim Hallerbach, mit. „Wir benötigen ...

SV Neptun Wissen erhält Auszeichnung im Vereinswettbewerb

Wissen. Im letzten Jahr verzeichnete der Verein einen neuen Teilnehmerrekord mit 88 Kindern und 17 Erwachsenen, die das Deutschen ...

Weitere Artikel


Hans-Jürgen Lichte zum Naturschutzbeauftragten bestellt

Betzdorf/Kreisgebiet. Kürzlich hat Landrat Michael Lieber in der Stadthalle Betzdorf den
Sonderschulpädagogen Hans-Jürgen ...

Benefiz-Aktion zur Wiederöffnung

Wissen. Zur Eröffnung nach Umbau des neuen Rewe XXL-Marktes in Wissen gab es viele Aktionen. Unter anderem ließ sich Marktleiter ...

BI Wildenburger Land lädt ein

Die Bürgerinitiative Wildenburger Land lädt alle interessierten und betroffenen
Bürger aus dem Wildenburger Land und den ...

Landfrauen besuchten die Grüne Woche

Altenkirchen. Zum dritten Mal im fast schon gewohnten Zweijahres-Rhythmus organisierte der Landfrauen-Bezirk Altenkirchen ...

Aydan Özoguz zu Gast in Betzdorf

Betzdorf. Viele Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung der türkisch-islamischen Gemeinde und der SPD-Kandidatin Sabine ...

Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte Montabaur

Montabaur. Wer am Donnerstagnachmittag in die Innenstadt von Montabaur wollte, musste viel Geduld aufbringen. Die Milchbauern ...

Werbung