Werbung

Nachricht vom 12.02.2016    

Beim Regionalwettbewerb „Jugend Musiziert“ fünf erste Preise

Mit fünf ersten Preisen und einem dritten Preis zieht die Kreismusikschule Altenkirchen wieder ein überaus positives Fazit aus dem Regionalentscheid des Wettbewerbs „Jugend Musiziert“. Die jungen Musikerinnen und Musiker sowie ihre Lehrkräfte können mit Recht stolz sein.

Die Preisträger der Kreismusikschule Altenkirchen, gemeinsam mit ihren Lehrkräften, von links: Franziska Schulte (1. Preis Pop-Gesang), Michael Wagner (Lehrkraft Akkordeon), Julian Schimpf (1. Preis Akkordeon), Klaus Schumacher (Lehrkraft Gitarre), Annette Breuninger (Lehrkraft Violine), Gabriel Herr (1. Preis Gitarrenduo), Michael Ullrich (Schulleiter Kreismusikschule), Tim Rogalsky ( 1. Preis Gitarrenduo). Foto: KM

Kreis Altenkirchen. Der 53. Jugend Musiziert Wettbewerb war dieses Jahr für Streicher solo, Akkordeon solo, Popgesang und Zupfensemble ausgeschrieben. Jeder Teilnehmer war aufgefordert, bis zu drei Stücke aus unterschiedlichen Musikepochen vorzutragen. Für Schüler, Eltern und Lehrkräfte stellt Jugend Musiziert immer wieder eine immense Herausforderung dar, denn neben Talent sind vor allem ein hohes Maß an Fleiß, Konzentration und Ausdauer in der Vorbereitungszeit gefragt.

Die Musikschule des Kreises Altenkirchen freut sich sehr über die guten Ergebnisse ihrer Schülerinnen und Schüler:
Mit sagenhaften 24 Punkten und als Beste ihrer Altersgruppe VI erreichte Franziska Schulte aus Wissen ein herausragendes Ergebnis. Sie ist Schülerin der Gesangsklasse von Milena Lenz und trat in der Kategorie Rock-Pop Gesang an. Damit ist sie automatisch für den Landeswettbewerb qualifiziert, der vom 10. bis 13. März in Mainz stattfindet.

Einen weiteren ersten Preis mit 23 von 25 möglichen Punkten erspielten sich Tim Rogalsky, 12 Jahre, aus Roth und Gabriel Herr, 10 Jahre aus Rettersen als Gitarrenduo. Beide werden von Klaus Schumacher unterrichtet. Sie haben damit auch ihr Ticket für den Landeswettbewerb in der Tasche.

Matthias Unruh aus Etzbach, 13 Jahre alt, spielt Violine und trat in der Altersgruppe III an. Er erreichte gute 15 Punkte und einen 3. Preis. Er ist Schüler in der Geigenklasse von Annette Breuninger und wurde beim Wettbewerb von Anja Keck am Klavier begleitet.

Der Regionalwettbewerb fand für die Region Nord wieder im schönen Ambiente von Schloss Engers in Neuwied statt.

Die Akkordeonspieler hingegen mussten sich im Regionalwettbewerb noch härterer Konkurrenz stellen, denn ihr Entscheid fand im Landesmusikgymnasium Montabaur statt.

Arnold Maklezow aus Hachenburg (12 Jahre, Altersgruppe III) und Julian Schimpf aus Hamm-Heckenhof (11 Jahre, Altersgruppe II) spielten beide in der Kategorie Akkordeon solo. Sie werden in Altenkirchen von Michael Wagner unterrichtet. Jeder wurde für seinen sehr guten Vortrag mit 23 Punkten bewertet und so sind auch die beiden Jungs für die Kreismusikschule Altenkirchen beim Landeswettbewerb in Mainz dabei.

Musikschulleiter Michael Ullrich zieht zufrieden Fazit: „Wir freuen uns über diese hervorragenden Ergebnisse unserer Schülerinnen und Schüler bei einem Wettbewerb, der so hohe Anforderungen stellt und den Teilnehmern an Können, Konzentration und Vorbereitungszeit einiges abverlangt.“

Seit über 50 Jahren steht der Wettbewerb „Jugend musiziert“ für Qualität in der musikalischen Jugendbildung. In seinen drei Ebenen (Region – Land – Bund) erreicht er jedes Jahr mehr als 20.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und ist damit international einer der größten und erfolgreichsten Musikwettbewerbe.

Informationen, nicht nur zu Jugend Musiziert, sondern zum Musikunterricht mit allen gängigen Instrumenten gibt das Büro der Kreismusikschule gerne unter Telefon 0 26 81 – 81 22 83 oder www.kreismusikschuleAK.de.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Beim Regionalwettbewerb „Jugend Musiziert“ fünf erste Preise

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wirtschaft, Artikel vom 31.05.2020

Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Die Bäckerei Schumacher aus Eichelhardt schließt Ende Mai zwei ihrer Filialen. Wie die Bäckerei selbst auf Facebook bekannt gab, ist der Standort in Hachenburg bereits am Samstag dicht gemacht worden, nun folgt der in Bruchertseifen. Vorausgegangen war ein Insolvenzantrag des Unternehmens im März beim Amtsgericht Betzdorf. Doch es gibt auch gute Nachrichten für alle Kunden.


Feuerwehr Altenkirchen nach Flugzeugabsturz in Langenhahn im Einsatz

Der Absturz eines Kleinflugzeuges in Langenhahn (Westerwaldkreis) am Samstagabend, 30. Mai, hatte auch Auswirkungen auf die Stromversorgung in Teilen der VG Altenkirchen. Nach dem Alarmplan der Verbandsgemeindefeuerwehr wurden die Anlaufstellen für die Bevölkerung besetzt.


Sporthallen im Kreis Altenkirchen bleiben geschlossen

Die kommunalen Träger der Sporteinrichtungen haben sich abgestimmt: Bis zum Ende der Sommerferien Mitte August sollen Sporthallen und andere Indoor-Einrichtungen für den außerschulischen Sport im Kreis Altenkirchen geschlossen bleiben.


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


Abtei Marienstatt kehrt langsam zur Normalität zurück

Corona macht auch nicht vor Klostermauern halt. Diese Erfahrung mussten die Mönche in der Abtei Marienstatt machen, deren Leben im Kloster wegen der Pandemie in vielen Bereichen verändert wurde. Da zurzeit immer mehr Lockerungen der strengen Sicherheits- und Hygienevorschriften stattfinden, besuchte der WW-Kurier die Abtei, um einen Bericht zur aktuellen Lage zu erstellen.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Buchtipp „Jeder kommt mal dran“ von Antonia Fournier

Oberdreis. Jeder kommt mal dran: der Undurchschaubare genauso wie der Morgenmuffel, der Gleichgültige, die wissende Alte ...

Wäller Autokino: Vielfältiges Programm für die ganze Familie

Altenkirchen. Nicht zurück in die Zukunft, sondern in die Vergangenheit. Das gute alte Autokino, längst in der Mottenkiste ...

Klara trotzt Corona, XXX. Folge

Kölbingen. 30. Folge vom 28. Mai
Pfarrer van Kerkhof kam lächelnd in die Küche. „Was grinsen Sie denn so wie ein Honigkuchenpferd, ...

Klara trotzt Corona, XXIX. Folge

Kölbingen. Klara trotzt Corona, 29. Folge vom 21. Mai
Ein lautes, polterndes Geräusch ließ Klara aus dem Schlaf schrecken. ...

Bach-Chor: Kantatengottesdienst zu Pfingsten in der Martinikirche

Siegen. Im Zentrum steht die Bachkantate BWV 74 „Wer mich liebet, der wird mein Wort halten". Zu Gast ist Pfarrerin Annette ...

Der Umweltkompass 2020 ist da

Dierdorf. Der Umweltkompass für die gesamte Region Westerwald erfreut sich jährlich einer großen Nachfrage. „Er bietet einen ...

Weitere Artikel


62-jährige mutmaßliche Anlagebetrügerin auf der Flucht

Region. Die Beschuldigte war, nachdem sie bei einer regionalen Bank ausgeschieden war, zunächst als Vertriebspartnerin einer ...

SPD-Ministerpräsidentin Malu Dreyer in Stadthalle Altenkirchen

Altenkirchen. Mit viel Applaus und einem großen Sicherheitsaufgebot, wurde die SPD-Spitzenkandidatin Malu Dreyer am Donnerstagabend, ...

Lebenshilfe stellt Entwurf der neuen Tagesförderstätte vor

Mittelhof-Steckenstein. Anfang Dezember 2015 wurde bereits die Fläche der zukünftigen Baustelle gerodet. Mit der Baumaßnahme ...

BI Wildenburger Land lädt ein

Die Bürgerinitiative Wildenburger Land lädt alle interessierten und betroffenen
Bürger aus dem Wildenburger Land und den ...

Benefiz-Aktion zur Wiederöffnung

Wissen. Zur Eröffnung nach Umbau des neuen Rewe XXL-Marktes in Wissen gab es viele Aktionen. Unter anderem ließ sich Marktleiter ...

Hans-Jürgen Lichte zum Naturschutzbeauftragten bestellt

Betzdorf/Kreisgebiet. Kürzlich hat Landrat Michael Lieber in der Stadthalle Betzdorf den
Sonderschulpädagogen Hans-Jürgen ...

Werbung