Werbung

Nachricht vom 14.02.2016    

Wissener Karnevalsgesellschaft sagt "Danke"

Die Karnevalssession 2015/2016 ist seit einigen Tagen zu Ende. Die Wissener Karnevalsgesellschaft zog jetzt eine Bilanz: Mit Prinzessin Lisa I. regierte wahre Freude am Wesser Fastowend. Die Ausstrahlung ihrer Lieblichkeit konnte besser nicht sein. Lisa Trapp ist als Kind schon beim Karneval aufgetreten und ihre Leidenschaft für das närrische Brauchtum zeigte sie.

Mit Prinzessin Lisa Trapp gab es eine schöne und erfolgreiche Session. Foto: KG

Wissen. Die kurze Session begann mit der Herrensitzung am 16. Januar. Ein ausverkauftes Kulturwerk und jede Menge Männer in bester Feierlaune. Ein großer Erfolg zum Start in die „Heiße Phase“.
Die „Kölsche Nacht - die Prunksitzung der KG“ war ein Riesenerfolg. Das Kulturwerk war ausverkauft und die Stimmung prächtig. Der Mix aus dem einheimischen Tanzcorps, den Musikern und Darbietungen aus der Kölner Karnevalsszene ging auf. Die Kölsche Nacht findet ihre Fortsetzung im kommenden Jahr. Das Programm wurde bereits bei der Agentur des Humoristen Guido Cantz zusammengestellt.

Die Tanzveranstaltungen an Weiberfastnacht, die SWR3 Elchparty am Karnevalssamstag und die Abschlussfete am Veilchendienstag wurden sehr gut angenommen – Dreimal rappelvolles Haus. Alles in allem drei Veranstaltungen für jede Altersgruppe, mit toller Stimmung an allen Tagen.
Der Höhepunkt zweifelsohne der Veilchendienstagszug: Der größte im weiten Umkreis. Die organisatorischen Vorbereitungen liefen über Monate in Zusammenarbeit mit der Stadt.
Der Wettergott meinte es mit den Wissenern gut. Am Morgen goss es noch in Strömen, so hörte es fünf Minuten vor Beginn des Zuges auf zu regnen. Aus dem erst enttäuschten Gesicht der Prinzessin wurde ganz schnell ein Strahlendes.
Der närrische Lindwurm startete pünktlich um 14.11 Uhr im Kreuztal und war wieder einmal der absolute Wahnsinn. Rund 60 Programmpunkte, tausende von Zuschauern. Alle gut drauf. Hier gilt es ganz besonders denen danke zu sagen, die an diesem Tag nicht feiern konnten, sondern am Zug ihren Dienst verrichteten.

Die KG Wissen bedankt sich bei Prinzessin Lisa und ihrem Gefolge, den vielen Zuschauerinnen und Zuschauern während des Zuges, allen Besuchern des Kulturwerks, der Stadt- und Verbandsgemeinde Wissen für die gute und unbürokratische Zusammenarbeit, dem Deutschen Roten Kreuz für die Sicherheit bei den Veranstaltungen und während des Zuges, den drei Löschzügen der Freiwilligen Feuerwehr Wissen ohne deren Mithilfe ein Zug diesen Ausmaßes nicht möglich wäre, der Polizei die mit all ihren Kräften präsent war und zuletzt diejenigen die wieder für Sauberkeit in der Stadt sorgten – ein ganz dickes Dankeschön den Mitarbeitern des Wissener Bauhofes.



Das abschließende Fischessen nach nach der Beerdigung des Wesser Fastowend am Aschermittwoch verlief gewohnt. Man sprach und lachte über die vergangenen Tage, die wie im Flug vergingen. Zusammenfassend bleibt zu sagen: Die Session 2015/2016 war schön und erfolgreich.

Verbesserungsbedarf gibt es hier und da, das ist erkannt und wird abgestellt. Die nächsten Aktivitäten der KG sind das große Sommerfest im Schützenhaus Wissen, verbunden mit der Jahreshauptversammlung im Sommer.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wissener Karnevalsgesellschaft sagt "Danke"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Direkt "vor der Tür" der Feuerwehr: Schwerer Verkehrsunfall in Wissen

Wissen. Am Freitag, 22. Oktober, wurde die freiwillige Feuerwehr Wissen zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Ungewöhnlich war ...

Barrierefrei und informativ: Vierter Wanderweg rund um Weyerbusch offiziell eröffnet

Weyerbusch. Am Freitag, 22. Oktober, konnte Ralf Hassel, Vorsitzender des Verkehrs- und Bürgervereins in Erster Beigeordneter ...

Kloster und Burg Ehrenstein: ganz viel Geschichte im Tal der Wied

Ehrenstein. Eine Burg gleich neben einem Kloster, nicht oft findet man diese Gebäude so eng nebeneinander. In der Gemeinde ...

Westerwaldwetter für das Wochenende: Wolken, Nebel und Sonne

Region. Von der frühen Donnerstagnacht bis zum Nachmittag hielt uns ein Sturmtief über dem Westerwald in Atem. Verwirrung ...

"Königskinder" in der Konzertkirche: Erlebniskonzert mit den "Orgelmäusen"

Altenkirchen. 13 junge "Orgelmäuse" haben sich in den letzten Wochen darauf vorbereitet, in der Christuskirche Altenkirchen ...

Tragehilfe für den Rettungsdienst: Drehleiter aus Dierdorf unterstützte in Pleckhausen

Pleckhausen. Beim Eintreffen der Feuerwehren wurde der Patient bereits durch den Rettungsdienst betreut. Der Einsatzleiter ...

Weitere Artikel


AWO Betreuungsvereine des Kreises Altenkirchen informierten

Daaden. „Wer hilft, mir wenn…?“ So lautete die Kernfrage der Infoveranstaltung der AWO Betreuungsvereine des Landkreises ...

Ahmadiyya Muslim Jamaat veranstaltete Neujahrsempfang

Betzdorf. Athar Iqbal, zuständig für den interreligiösen Dialog der muslimischen Gemeinde, moderierte die Veranstaltung und ...

Hochzeitsmoden am Valentinstag in Westerburg gezeigt

Westerburg. Die Organisatoren der vierten Westerwälder Fachmesse haben sich viel Mühe gegeben, um das immer anspruchsvoller ...

Veranstaltung für Angehörige von demenzkranken Menschen

Betzdorf. Eine Demenzerkrankung führt sowohl den Betroffenen als auch die pflegenden Angehörigen im Alltag immer wieder in ...

Altpapier ist begehrter Sekundärrohstoff

Altenkirchen. Aktuell hat der Abfallwirtschaftsbetrieb AWB in Altenkirchen wieder turnusgemäß die Vermarktung des Altpapiers ...

Techniken zur Selbstverteidigung vermittelt

Daaden. Rund 16 Frauen nahmen an dem angebotenen Selbstverteidigungskurs des Judo- und
Ju-Jutsu Vereins Daaden teil und ...

Werbung