Werbung

Nachricht vom 14.02.2016    

Ahmadiyya Muslim Jamaat veranstaltete Neujahrsempfang

Sich besser kennenzulernen, den Austausch pflegen und in den gemeinsamen Dialog treten zum Wohle einer friedlichen Gesellschaft ohne Vorurteile. Dies stand im Mittelpunkt des ersten Neujahrsempfang der Ahmadiyya Muslim Gemeinde in Betzdorf.

Neujahrsempfang der muslimischen Ahmadiyya Gemeinde Betzdorf. Foto: pr

Betzdorf. Athar Iqbal, zuständig für den interreligiösen Dialog der muslimischen Gemeinde, moderierte die Veranstaltung und begrüßte kürzlich Landrat Michael Lieber, den CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel MdB, die beiden Landtagsabgeordneten Michael Wäschenbach (CDU) und Anna Neuhof (Bündnis 90/Die Grünen), Thomas Blickheuser, in Vertretung von Bürgermeister Bernd Brato, sowie den Bezirksbeamten der Polizei Betzdorf, Wolfgang Kirchhöfer, in der Stadthalle Betzdorf zum Neujahrsempfang.

Das Programm begann um 16 Uhr mit der Rezitation der Surat Al-Ankabut, Verse 46-47, von Zaafer Mehmood. Darauf folgte die deutsche Übersetzung, die im Kern die Verpflichtung zum friedlichen Zusammenleben der Völker und Religionen enthält und dazu auffordert.

Anschließend sah man sich gemeinsam einen Jahresrückblick der Ahmadiyya Muslim Jamaat KdöR an, in dem die verschiedenen Ereignisse des Jahres 2015 in Bezug auf die Jamaat-e-Ahmadiyya Deutschland vorgestellt wurden. Nach dem Film richteten Erwin Rüddel und Thomas Blickheuser ein Grußwort an die Gäste. Beide betonten, wie wichtig der Dialog für alle heute sei. Auf Augenhöhe miteinander reden und Lösungen suchen.

Es folgte eine Rede von Imam und Theologe Salman Sayed Shah aus Köln. Er erklärte in seiner Rede, dass Extremisten nur auf Macht aus sind. Sie wollten die Weltherrschaft und missbrauchten für ihre Ziele die Religion. Ihre Motive lägen klar auf der Hand. Man müsse differenzieren, wer die Unheilstifter seien und wer nicht. Es sei die gemeinsame Aufgabe aller Menschen, den Frieden in der Welt zu etablieren.

Athar Iqbal ergriff das Schlusswort, indem es hieß das es hoffentlich auch dieses Jahr gelinge weitere Aktivitäten durchzuführen, die für das gemeinsame und friedliche Zusammenleben förderlich seien. Aktivitäten, die sowohl auch eine Bereicherung für die Gesellschaft sind. Zum Ende setzte man sich bei Kaffee und Kuchen zusammen, um über verschiedene Themen zu reden und sich besser kennenzulernen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ahmadiyya Muslim Jamaat veranstaltete Neujahrsempfang

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wissener Gemüsehändlerin starb bei Unfall auf der A4

Bei einem Unfall auf der Autobahn 4 in der Nacht zu Freitag, 11. September, ist die über die Stadtgrenzen bekannte Gemüsehändlerin aus Wissen ums Leben gekommen. Sie war mit einem Gemüsetransporter unterwegs, als sie zwischen den Autobahnkreuzen Gremberg und Heumar mit einem Kleinwagen zusammen prallte.


Polizei Betzdorf: Unbekannte bewerfen Pferd mit Steinen

Von einem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, Verkehrsunfall mit Flucht, Körperverletzung und dem Brand eines Ferienhauses berichtet die Betzdorfer Polizei am Samstagmorgen. Das Ferienhaus in Daaden befindet sich im Vollbrand, die Löscharbeiten dauern am Samstagmorgen noch an.


Bauarbeiten für neues Marktzentrum in Hamm schreiten voran

Der Bereich ist kaum wiederzuerkennen, seit im Mai die Bauarbeiten am Hammer Marktzentrum begannen. Dort soll ein neues, modernes Einkaufszentrum entstehen, und die Arbeiten dafür sind in vollem Gange. Wir haben uns einmal auf der Baustelle umgeschaut.


Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Am Freitag, 18. September, wurden mehrere Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach gegen 15.05 Uhr alarmiert. Gemeldet war ein Waldbrand im Bereich Asbach Altenburg. Wie sich schnell herausstellte lag die Einsatzstelle aber im Bereich Rott. Daraufhin wurden Wehren aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld ebenfalls alarmiert.


Gerüchte, Schließung, Pop-Up-Store: Es tut sich was in Wissen

Nicht nur die Corona-Pandemie, sondern auch die Baustelle in der Rathausstraße beutelt die Wissener Innenstadt in diesem Jahr. Doch so aussichtslos, wie viele viele es darzustellen versuchen, ist die Lage gar nicht. Citymanager Ulrich Noß weiß Positives zu berichten und hat Pläne für die Siegstadt – auch wenn einige alteingesessene Geschäfte in diesem Jahr schließen.




Aktuelle Artikel aus Region


Nicole nörgelt – über lästige Wespen

Region. Viele, viele aufdringliche, schwarz-gelbe Gäste, die sich ungefragt über meinen Kaffeetisch hergemacht und mich mit ...

Bauarbeiten für neues Marktzentrum in Hamm schreiten voran

Hamm. Der Norma und die Spielothek sind längst verschwunden, stattdessen rollen die Bagger. Denn am Standort des Rewe-Markts ...

Wissener Gemüsehändlerin starb bei Unfall auf der A4

Wissen. Beide Fahrer starben bei dem Unfall. Der Kleinwagen hatte zum Zeitpunkt der Kollision bereits auf dem Dach gelegen, ...

Polizei Betzdorf: Unbekannte bewerfen Pferd mit Steinen

Verstoß gegen das Tierschutzgesetz
Tatort: 57586 Weitefeld, Pudelwiese
Tatzeit: 01.09.2020 bis 18.09.2020
Hergang: Bisher ...

Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Rott. An der gleichen Örtlichkeit, an der es am Samstag, 12. September, bereits gebrannt hatte, entstand erneut ein größerer ...

Große Freude bei der JuWo Raiffeisenland in Rott

Rott. Zum Tätigkeitsfeld der JuWo kommen wir später, es lohnt sehr, diese ausführlich zu beschreiben, denn sie wirkt segensreich ...

Weitere Artikel


Hochzeitsmoden am Valentinstag in Westerburg gezeigt

Westerburg. Die Organisatoren der vierten Westerwälder Fachmesse haben sich viel Mühe gegeben, um das immer anspruchsvoller ...

Hubertus-Schützen: Vogelschießen jetzt am Samstag

Birken-Honigsessen. Am Sonntag, 14. Februar, fand die Mitgliederversammlung der St. Hubertus Schützenbruderschaft im Pfarrheim ...

Dr. Thomas Kühler neuer Vorsitzender

Betzdorf. Zunächst begann der Tag für die meisten Ski und Freizeit-Mitglieder mit einer zünftigen Winterwanderung bei Schneefall. ...

AWO Betreuungsvereine des Kreises Altenkirchen informierten

Daaden. „Wer hilft, mir wenn…?“ So lautete die Kernfrage der Infoveranstaltung der AWO Betreuungsvereine des Landkreises ...

Wissener Karnevalsgesellschaft sagt "Danke"

Wissen. Die kurze Session begann mit der Herrensitzung am 16. Januar. Ein ausverkauftes Kulturwerk und jede Menge Männer ...

Veranstaltung für Angehörige von demenzkranken Menschen

Betzdorf. Eine Demenzerkrankung führt sowohl den Betroffenen als auch die pflegenden Angehörigen im Alltag immer wieder in ...

Werbung