Werbung

Nachricht vom 15.02.2016    

Bären machen in Essen Sechs-Punkte-Wochenende perfekt

Man kann sie förmlich schon riechen, die Play-offs. 18 Punkte sind in den ausbleibenden sechs Ligaspielen noch zu vergeben - holt der EHC Neuwied nur einen davon, sind die Play-offs sicher. Möglich gemacht hat das ein vorher nur schwer für möglich gehaltenes Sechs-Punkte-Wochenende.

Dominik Ochmann jubelt beim Heimsieg gegen Duisburg und trag auch am Sonntagabend in Essen. Foto: fischkoppMedien.

Neuwied. Dem 4:2-Sieg am Freitag gegen Spitzenreiter Duisburg ließen die Bären am Sonntagabend einen 4:2 (1:0, 2:1, 1:1)-Sieg beim ärgsten Verfolger Moskitos Essen folgen. „Das Spiel war total geil“, freute sich EHC-Trainer Craig Streu.

Ohne Josh Rabbani, Deion Müller, Marvin Haedelt, Dima Butasch, Garret Pruden und Tobias Paus, aber dennoch mit 22 Spielern war der EHC am Sonntag in den Ruhrpott gereist. Unterstützt wurden sie bei der Mission Play-offs von einem schon lange geplanten Fanbus und einem am Sonntagmorgen spontan initiierten zweiten Fanbus. „Die haben wieder eine wahnsinnige Stimmung gemacht und das Team auch nach dem Spiel super gefeiert“, freute sich der Trainer. „Mir haben auch Essener Fans Respekt ausgesprochen für das, was unsere Bärenfans da immer wieder auf die Beine stellen.“

Der Spielverlauf tat ein Übriges zu einem erfolgreichen Ausflug. Bereits nach drei Minuten brachte Verteidiger Marius Erk sein Team in Führung. „Wir haben mit unglaublich viel Selbstbewusstsein angefangen“, sagt Streu. „In den ersten Minuten hatten die Moskitos keine Chance und ich hatte nicht das Gefühl, dass da heute etwas schief laufen könnte.“ Doch mit den ersten Strafen, die der EHC kassierte, wurden die Gastgeber stärker. „Ganz ehrlich, der Rest des Drittels gehörte dann ganz klar Essen. Da hat uns ein Björn Linda in Topform einfach im Spiel gehalten. Er hat uns die Führung in die erste Pause gerettet.“

Im zweiten Drittel sollte die Verteilung der Strafen dann noch ein wenig absurder klingen - 22 Strafminuten kassierte Neuwied (darunter eine Zehner für Tegkaev), 2 Strafminuten kassierte Essen. Nicht nur einmal stand der EHC mit zwei Mann weniger auf dem Eis. „Aber unser Unterzahlspiel war wieder richtig stark. Und die Mannschaft war einfach komplett bereit, den Kampf anzunehmen. Da standen vier Mann auf dem Eis und haben gekämpft und 16 Mann standen an der Bande und haben geschrien. Das war großartig.“ Dass die Bären schon früh in diesem Drittel bei Fünf-gegen-Fünf durch Domink Ochmann das 2:0 gemacht hatten (22.) gab zusätzliche Sicherheit. So kassierte man in den Unterzahlsituationen nur einen Gegentreffer durch Michal Velecky, der in doppelter Überzahl für Essen traf (26.). Die Antwort der Neuwieder: Artur Tegkaev stellte in Unterzahl den alten Abstand wieder her (29.).

Im letzten Drittel nutzte Essen erneut eine Überzahlsituation zum zweiten Treffer - als Jan Barta zum 2:3 traf (53.), war in dieser Sekunde eine Strafe gegen den EHC abgelaufen. Doch Neuwied kannte erneut die richtige Antwort: Josh Myers traf wie am Freitag gegen Duisburg zum 4:2 (54.), der Sieg war perfekt. „Wir waren über 60 Minuten die bessere Mannschaft“, sagte Streu. „Aber wir hatten Phasen, die wir überstehen mussten. Das ist uns mit tollem Einsatz gelungen. Nachdem wir diese Unterzahlsituationen im zweiten Drittel überstanden hatten, haben wir uns gesagt: Jetzt dürften wir genug Strafen kassiert haben, jetzt bringen wir dieses Spiel nach Hause. Großen Respekt an die Mannschaft für dieses Wochenende, das war Leidenschaft pur.“

Mit dem Sieg kletterte Neuwied auf den 7. Tabellenplatz und kann am kommenden Wochenende mit einem Punkt die Play-offs sicher machen. Die Bären sind am Freitag bei den Hannover Indians gefordert und empfangen am Sonntag um 19 Uhr die Harzer Falken aus Braunlage in der Bärenhöhle.

EHC Neuwied: Linda, Köllejan - Dennis Schlicht, Sven Schlicht, Erk, Ochmann, Pantic, Ziolkowski, Schütz, Wengrzik - Kujala, Gibbons, Lascheit, Tegkaev, Fröhlich, Myers, Spöttel, Köbele, Wasser, Keil, Hergt, Schug.
Schiedsrichter: Ramon Sterkens.
Zuschauer: 648.
Tore: 0:1 Marius Erk (3.), 0:2 Dominik Ochmann (22.), 1:2 Michal Velecky (26.), 1:3 Artur Tegkaev (29.), 2:3 Jan Barta (53.), 2:4 Josh Myers (54.).
Strafen: Essen 8, Neuwied 18 plus 10 Tegkaev.

Der Ausblick:
Freitag, den 19. Februar, 20 Uhr: Hannover Indians – EHC Neuwied
Sonntag, den 21. Februar, 19 Uhr: EHC Neuwied – Harzer Falken Braunlage


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bären machen in Essen Sechs-Punkte-Wochenende perfekt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Aktuell eine Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen

Im Verlauf der Woche gab es bislang keine weiteren nachgewiesenen Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen. Das Kreisgesundheitsamt testet derzeit verstärkt Personen, die aus dem Urlaub zurück gekommen sind.


Region, Artikel vom 06.08.2020

Schuppen in Hamm brannte lichterloh

Schuppen in Hamm brannte lichterloh

Zu einem Schuppenbrand in Hamm wurde die Freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg am Donnerstagmorgen, 6. August, gegen 10.40 Uhr alarmiert. Schon auf der Anfahrt zur Einsatzstelle in die Straße „Im Wäschgarten“ war eine riesige schwarze Rauchsäule am Himmel sichtbar.


37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

AKTUALISIERT | Im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte ist es am Dienstag, 4. August, zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37 Jahre alten Mann ein.


Neue Web-App „Marktplatz-Wisserland“: Lokal einkaufen – Heimat stärken

„Lokal Einkaufen - Heimat stärken“ gewinnt immer mehr an Bedeutung. Genau hier setzt die neue Web-App der Wissener Einzelhändler und Dienstleister an. Denn ab Mitte August werden zum Start schon rund 15 Geschäfte aus Wissen ihre Angebote und Informationen auf „Marktplatz-Wisserland“ für jeden sichtbar immer aktuell im Internet präsentieren.


Verdächtiger aus dem Kreis Altenkirchen soll 46-Jährigen in Eitorf getötet haben

Nach dem Fund eines Toten am vergangenen Sonntag, 2. August, in Eitorf-Merten hat die Mordkommission der Bonner Polizei am Mittwoch zwei Männer festgenommen, die dringend tatverdächtig sind, den 46-Jährigen getötet zu haben. Einer von ihnen soll aus dem Kreis Altenkirchen kommen.




Aktuelle Artikel aus Sport


Unglücklicher Saisonstart für Pablo Kramer

Hamm/Kerpen. Leider war an diesem Wochenende das Glück nicht auf der Seite des 15-jährigen Rennfahrers. Die ersten freien ...

Tom Kalender kämpft sich bei Debüt in die Top-Ten

Kerpen/Hamm. In diesem Jahr werden für den zwölfjährigen Nachwuchspiloten Tom Kalender die Uhren auf null gedreht. Nach der ...

VfB Wissen startet Vorbereitung – Registrierung für Zuschauer

Wissen. Am 1. August gastiert der Oberligist Sportfreunde Eisbachtal im Dr. Grosse-Sieg-Stadion (Spielbeginn um 16 Uhr). ...

Spielt die SG 06 Betzdorf bald wieder Rheinlandliga?

Betzdorf. Auf dem Bühl startet die Relegation. Das Spiel beginnt um 17 Uhr. Wegen der Corona-Bestimmungen ist ab 16 Uhr Einlass. ...

Pro90-Fußballschule mit Horst Köppel im Molzbergstadion

Kirchen. Denn die bereits 8. Pro90-Fußballschule auf dem Molzberg in Betzdorf/Kirchen kann damit, fast wie gewohnt, in Zusammenarbeit ...

Corona: Weitere Lockerungen im Kontaktsport

Region. Damit können beispielsweise die übliche Saisonvorbereitung und der Spielbetrieb in den Ballsportarten wie Fußball, ...

Weitere Artikel


Evangelische Kirchengemeinden wählten ihr Presbyterium

Kreis Altenkirchen. „Angekreuzt“ haben mehr als 2400 Wahlberechtigten (16 000 waren insgesamt aufgerufen) im Kirchenkreis ...

Jusos kritisieren Passivität von Bürgermeister Seekatz

Westerburg. „Der „einhellige Ton“ der Pressemitteilung der Stadt, verantwortet vom Stadtbürgermeister, entpuppt sich im Nachhinein ...

E-Jugend der JSG Fehl-Ritzhausen ist Hallenkreismeister

Hachenburg. Nur gegen den späteren Tabellenzweiten, die JSG Hattert IV mussten die Schützlinge von Matthias Liedtke und Stefan ...

Suchtpotenzial

Altenkirchen. Das Duo Ariane Müller und Julia Gámez Martin schreibt Lieder über die wirklich wichtigen Themen: Sex, Drugs, ...

SWR1 Hits und Storys „Die Show“ in Betzdorf

Betzdorf. In „SWR1 Hits und Storys“ am 11. März erzählt SWR1-Musikexperte Werner Köhler die Geschichte herausragender Popsongs. ...

IHKs in Rheinland-Pfalz starten Kampagne für duale Ausbildung

Region. „Die Wirtschaft wird in Zukunft besonders auf gut ausgebildete, beruflich qualifizierte Fachkräfte angewiesen sein“, ...

Werbung