Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 15.02.2016    

„NachbarschafftInnovation“: Bewerbungsfrist endet bald

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank suchen innovative Projekte, die das Potenzial von Nachbarschaft erkannt und erfolgreich umgesetzt haben, und zwar im Sinne von Gemeinschaft, Kooperation und Vernetzung. Nicht nur Vereine oder soziale und kirchliche Einrichtungen können sich online noch bis Anfang März bewerben.

Berlin. Bewerber aus allen Bundesländern sind aufgerufen, ihren Ideenreichtum unter Beweis zu stellen und zu zeigen, dass Deutschland tatsächlich das „Land der Ideen“ ist. Bis zum 3. März können alle Bewerbungen online unter ausgezeichnete-orte.de eingereicht werden. Darauf weist die Initiative in einer Pressemitteilung hin.

Mit welchen Einfällen lassen sich in der vernetzten Wirtschaft neue Geschäftsmodelle kreieren? Wie kann geschickter Technologietransfer dabei helfen, dass Deutschland seine Klimaziele erreicht? Mit welchen Projekten engagieren sich Eltern und Lehrer zusammen für mehr Bildungschancen? Wie lassen sich Flüchtlinge in unsere Gesellschaft integrieren? Gesucht werden Projekte, die den Mehrwert und das Potenzial gemeinschaftlichen Handelns aufzeigen – ob in Unternehmenskooperationen, wissenschaftlichen Netzwerken oder Nachbarschaftsinitiativen. Am Wettbewerb teilnehmen können deutschlandweit Unternehmen, Forschungsinstitute, Start-ups, Projektentwickler, Kunst- und Kultureinrichtungen, Universitäten, soziale und kirchliche Einrichtungen, Initiativen, Vereine, Verbände, Genossenschaften sowie private Initiatoren.

Eine hochkarätige Jury, die von einem thematischen Fachbeirat unterstützt wird, wählt die besten 100 Ideen aus. Nach der Bekanntgabe der Preisträger am 31. Mai steht den „Ausgezeichneten Orten“ ein ereignisreiches Wettbewerbsjahr bevor: von der feierlichen Auszeichnung jedes Preisträgers in einer individuellen Preisverleihung über die deutschlandweite Wahl des Publikumssiegers bis hin zum Netzwerktreffen in Berlin und einem Preisträgerempfang in Frankfurt am Main.

Informationen zu den Teilnahmebedingungen sowie das Online-Bewerbungsformular sind unter ausgezeichnete-orte.de verfügbar.

Über Deutschlands Innovationswettbewerb
Der Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ wird von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Deutschen Bank realisiert und zeichnet Ideen und Projekte aus, die Leuchtturmcharakter für den Standort Deutschland besitzen. Ziel ist es, Innovationen aus Deutschland im In- und Ausland sichtbar zu machen und die Zukunftsfähigkeit des Standorts zu stärken. Seit 2013 steht der Wettbewerb stets unter einem Jahresthema. Im letzten Jahr kürte die Jury die 100 besten Ideen zum Thema „Stadt, Land, Netz! Innovationen für eine digitale Welt“.



Interessante Artikel




Kommentare zu: „NachbarschafftInnovation“: Bewerbungsfrist endet bald

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Premiere der Multivisionsshow „Abenteuer Weltumrundung“

Daaden. Einlass ist ab 18:30 Uhr, die Show beginnt um 19:00 Uhr. Karten sind im Vorverkauf bei Rewe Schuster, dWS-Com, Büro ...

Ölspur zog sich durch mehrere Orte im Puderbacher Land

Oberdreis. Die Spur zog sich mit Unterbrechungen von Udert nach Neitzert und von dort Richtung Rodenbach. Auch in Oberdreis, ...

Energiespartipp: Typische Wärmebrücken bei Altbauten

Kreis Altenkirchen. Viele Wärmebrücken sind durch die Konstruktion und das Material be-dingt. Außenwandecken sowie Vorsprünge, ...

Goldener Oktober: Darum ist das Licht jetzt so besonders

Kreisgebiet. In den nächsten Tagen setzt sich laut WetterOnline ruhiges und niederschlagsfreies Herbstwetter durch und der ...

28-Jähriger reißt bei Unfall Bahnschranke ab

Mudersbach. Beim Befahren des Bahnüberganges musste der 28-Jährige mit seinem Gespann rangieren um die Stelle passieren zu ...

„Hospiz macht Schule“: Eine Woche voller Emotionen

Altenkirchen. Durchgeführt wurde diese von sieben ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen, die gut ausgebildet, erfahren und gefühlvoll ...

Weitere Artikel


Westerwälder Service Clubs vergeben Kulturpreis

Region. Vor zwei Jahren von den sieben Service-Clubs – das sind im einzelnen der Lions Club Altenkirchen-Friedrich Wilhelm ...

VG Wissen lädt zur Info-Veranstaltung

Wissen. Im vergangenen Jahr haben viele Menschen, vor allem aus den Kriegs- und Krisengebieten im mittleren Osten sowie den ...

Leaderregion Westerwald-Sieg startet mit Projektaufruf

Kreisgebiet. Vor gut einem Jahr bewarben sich die Verbandsgemeinden Altenkirchen, Hamm, Wissen, Kirchen, Betzdorf und Daaden ...

E-Jugend der JSG Fehl-Ritzhausen ist Hallenkreismeister

Hachenburg. Nur gegen den späteren Tabellenzweiten, die JSG Hattert IV mussten die Schützlinge von Matthias Liedtke und Stefan ...

Jusos kritisieren Passivität von Bürgermeister Seekatz

Westerburg. „Der „einhellige Ton“ der Pressemitteilung der Stadt, verantwortet vom Stadtbürgermeister, entpuppt sich im Nachhinein ...

Evangelische Kirchengemeinden wählten ihr Presbyterium

Kreis Altenkirchen. „Angekreuzt“ haben mehr als 2400 Wahlberechtigten (16 000 waren insgesamt aufgerufen) im Kirchenkreis ...

Werbung