Werbung

Nachricht vom 17.02.2016    

VfL Hamm Handball-Teams setzen auf Sieg

In der Handball-Bezirksliga Frauen siegte die Damen des VfL Hamm gegen den TV Arzheim mit 23:19. Am 21. Februar ist das nächste Heimspiel gegen Weibern. In der Kreisliga der Männer besiegte der VfL Hamm den HSV Rhein-Nette mit 26:21.

Hamm. Eine verbesserte Arzheimer Mannschaft und fehlende Abstimmung auf Hämmscher Seite, bedingt durch die verletzungsbedingten Ausfälle der letzten Wochen gestalteten das Spiel offener, als das Hinspiel vermuten ließ. Eine volle Bank konnte die Damen des VfL dem Publikum in Hamm präsentieren. Das war in 2016 ein Novum. Der Mannschaft war in Abwehr und Angriff in der ersten Hälfte anzumerken, dass man bislang kaum Gelegenheit hatte gemeinsam zu trainieren. Oft erwischte man in der Abwehr den falschen Moment, um den Gegner zu attackieren und öffnete so Lücken, in die Arzheim erfolgreich hineinstieß.

Tempogegenstöße wurden, anders, als im Hinspiel, von Arzheim geschickt zugelaufen. So lief man in Hälfte eins permanent einem 1-Tore-Rückstand hinterher. In der Halbzeitpause konnte die Mannschaft aber die Fehler der ersten Halbzeit ansprechen und man kam deutlich verbessert zurück auf’s Feld. Dem besseren Abwehrspiel und einer immer stärker werdenden Torfrau war es geschuldet, dass man nur noch sechs Gegentore hinnehmen musste. Im Angriff mussten, wie in Halbzeit eins, meist Einzelaktionen herhalten. Dies gelang aber regelmäßig und so konnte man verdient die Punkte an der Sieg halten. Stärker besetzt gilt es nun, in den nächsten Trainingseinheiten das offensive Zusammenspiel wieder zu beleben, um im nächsten Heimspiel, am 21. Februar gegen Weibern erneut die Oberhand zu behalten.

Es spielten: Alina Triebsch (Tor), Nathalie Halter (2), Andrea Schumacher, Anastasia Bojko (13), Nadine Schnare, Svenja Lutz (5), Angelika Isgejm (1), Julia Diefenbach (1), Laura Schmitz, Shalini Rötzel, Theresa Rötzel, Sophia Kaiser, Leonie Ließfeld

Sechs Spiele, sechs Siege - nun die Meisterschaft?
Die ungeschlagenen Hämmscher traten wieder gegen die Spieler vom Rhein an, entschlossen die Meisterschaft sich zwei Spieltage vor Schluss zu schnappen. Ein Sieg musste her um den direkten Vergleich endgültig für sich entscheiden und damit eine frühzeitige Meisterschaft feiern zu können, denn selbst wenn die letzten beiden Spiele verloren gingen, so zählt laut der DHB Spielordnung 43 der direkte Vergleich, welchen man damit gewonnen hätte.

Man war sich vor dem Spiel bereits klar, dass erneut die Abwehr der Weg zum Sieg sein würde und war sich nach den letzten beiden Spielen der Stärke in diesem Bereich bewusst. Zudem waren die Spielzüge der Mannschaft vom Rhein vorher im Training besprochen worden und so war man gut eingestellt auf das Spiel. Motiviert und längst nicht so nervös wie im Hinspiel agierte man von Anfang an souverän. Die Abwehr hielt zusammen, der Angriff spielte sich zahlreiche Chancen heraus und auch Tempogegenstöße konnten verbucht werden. Schnell stand es 4:0, ein Vorsprung, den man auf ein zwischenzeitliches 14:6 ausbauen konnte. Nun setzte Trainer Adrian Scherkenbach all seine Spieler ein, um allen Spielzeit zu geben und damit Spielerfahrung gegen den stärksten Gegner der Liga zu sammeln. Durch die Wechsel kam es zu einem kalkulierten Bruch im Spiel und einem Halbzeitstand von 16:11.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit agierte man nun wieder, wie anfangs der ersten Halbzeit. Mit Konzentration und Engagement baute man nun den Vorsprung bis 12 Minuten vor Schluss wieder kontinuierlich auf 24:16 aus. Mit sicherem Vorsprung und voller Bank, wechselte der Trainer erneut durch und lies die Mannschaft das Ergebnis verwalten. Die vielen verfrühten Abschlüsse und einige Abspielfehler konnte man nun auch verkraften, merkte man schließlich, dass die Mannschaft sich des Sieges bewusst war und man zur Not nochmal eingreifen hätte können. Das letztliche 26:21 konnte man am Ende unter gut heruntergespielt verbuchen.

Damit steht fest: Die Herren vom VfL Hamm/Sieg sind Kreisligameister Rhein/Westerwald 2015/2016! Ein großes Ziel, an welchem man in den letzten Jahren immer knapp gescheitert war, ist nun erreicht. Die Mannschaft kann nun frei auf spielen und hoffentlich am 5. März gemeinsam mit einem wieder hoffentlich großen Publikum, gegen die HV Miehlen, die Meisterschaft feiern.

Es spielten: Jung K., Aberfeld B., Scherkenbach A. (3), Eibach M.-D. (11), Kuklik F. (5), Frühling F.(1), Thomer T., Gauger M., Sellen A.(6), Kerkau S., Korell M., Müller A., Wellmann W.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: VfL Hamm Handball-Teams setzen auf Sieg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wochenlange Schließungen, dann Öffnungen der Geschäfte unter Auflagen und die nun ausbleibenden Kunden machen auch dem Wissener Einzelhandel Sorgen. Die Prognosen für den stationären Handel waren jedoch schon vor der Pandemie bundesweit eher kritisch, dem will das Citymanagement gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ langfristig entgegenwirken.


Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Außer Spesen nichts gewesen: Der Kreis Altenkirchen gehört nicht zu den drei auserwählten Landkreisen in Rheinland-Pfalz, die den Sprung in die nächste Stufe des Modellprojekts "Smarte Landregionen" geschafft haben.


IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

So langsam fahren die Betriebe wieder hoch, die Wirtschaft kommt nach und nach wieder in Gang. Ein guter Grund für IG Metall Geschäftsführer Uwe Wallbrecher, Nicole Platzdasch und Bruno Köhler von der Betzdorfer Geschäftstelle, zu informieren über die aktuelle Situation der Firmen und Einzelhändler in der Region in Zeiten der Corona-Pandemie. Erst einmal präsentierte Wallbrecher eigens für die IG Metall gefertigte Zollstöcke mit passendem Logo: „Halten wir Maßabstand“.


Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Diese Wanderstrecke von etwa vier Kilometern ist ideal für Familien mit Kindern geeignet. Denn unterwegs gibt es vieles zu entdecken. Neben dem Ehrenmal der Stadt und dem Bismarckturm führt die Wanderung durch den Wald hinab ins romantische Wiedtal. Dort gibt es mehrere Rastmöglichkeiten und das Ufer der Wied lädt immer wieder zum Verweilen ein. Eine weitere Sehenswürdigkeit auf dieser Wanderung ist die (kleine) Wiedschleife, in der sich die Wied in einem großen Bogen durch das Wiedtal schlängelt. Die Wanderstrecke kann auch mit einem geländegängigen Fahrrad befahren werden, ist aber für Kinderwagen leider nicht geeignet.




Aktuelle Artikel aus Sport


Team Schäfer-Shop fährt die „Virtuelle Rad-Bundesliga“

Betzdorf. Da zur Zeit so gut wie alle offiziellen Rennveranstaltungen abgesagt sind, hat der Bund Deut-scher Radfahrer (BDR) ...

B-Mädchen des SV Gehlert steigen in Regionalliga auf

Gehlert. Wegen der Punktgleichheit haben sich somit beide Teams für den Aufstieg in die Regionalliga qualifiziert.

Zum ...

Budo-Club Betzdorf: Keine Mitgliedsbeiträge für 2. Halbjahr 2020

Betzdorf. Die Auswirkungen des Sars-CoV-2 Virus und der damit verbundenen Krankheit Covid-19 haben erheblichen negativen ...

Fußballverband Rheinland: Saison 2019/20 wird abgebrochen

Region. Das nach dem Verbandstag höchste Gremium des FVR – das sich aus dem Verbandspräsidium, den Kreisvorsitzenden und ...

Ein mit Abstand ungewohntes Training bei der SG 06 Betzdorf

Betzdorf. Die Verantwortlichen hatten und haben es sich nicht leicht gemacht. Es wurde zunächst ein Sicherheitskonzept gestellt, ...

Virtuelles Legenden-Spiel unterstützt die Arbeit der SG Altenkirchen/Neitersen

Altenkirchen/Neitersen. Die „Fußballverrückten“ sehnen sich förmlich nach dem runden Leder. Der Neustart der Bundesliga steht ...

Weitere Artikel


Basiswissen-Lehrgang in Weyerbusch

Weyerbusch. 31 Teilnehmer haben erfolgreich den Basiswissen-Lehrgang des Fussballverbandes Rheinland in Weyerbusch von Freitag, ...

Zwei Jahre Unikum-Regionalladen ist Erfolgsgeschichte

Altenkirchen. Zwei Jahre Regionalladen Unikum in der Kreisstadt - Ein Grund für einen kleinen Rückblick, wie es dazu kam: ...

Monsignore Paul Menzenbach gestorben

Horhausen/Pleckhausen. Um eine große Priesterpersönlichkeit und um einen Zeugen der Zeitgeschichte ärmer ist jetzt die katholische ...

Zu hohe Gebühren verschärfen den Strukturwandel

Koblenz/Region. Die Höhe der Gebühren, verbunden mit den aktuell niedrigen Erzeugerpreisen, führe dazu, dass die Schlachtung ...

Europas Krisen werden beleuchtet

Wissen. "Europas Krisen — Chancen für die europäische Integration" ist das Thema der Veranstaltung der Europa Union des ...

Mitgliederversammlung des FC Bayern Fanclubs Hoher Westerwald

Hachenburg. Neu besetzt wurden auch die Vorstandsposten des 2. Vorsitzenden mit Sebastian Zimmermann aus Flammersfeld , des ...

Werbung