Werbung

Nachricht vom 17.02.2016    

EHC am Pferdeturm Außenseiter und in Bärenhöhle Favorit

Die Play-offs sind quasi in der Tasche, jetzt richtet sich der Blick nach vorne: Einen Punkt braucht der EHC Neuwied noch, um sich im „pikanten“ Fernduell mit den Moskitos aus Essen einen Platz unter den ersten Acht der Tabelle nicht mehr nehmen zu lassen. : Der EHC spielt am Freitag in Hannover und am Sonntag in Neuwied.

Das Foto zeigt EHC-Keeper Björn Linda. Foto: fischkoppMedien.

Neuwied. Doch die Bären könnten als derzeit Siebter vielleicht sogar noch ein wenig nach oben blicken, sich eine noch bessere Ausgangslage für die Play-offs verschaffen. Dazu bräuchte es jedoch in den verbleibenden sechs Spielen noch sechs weitere Energieleistungen wie am vergangenen Wochenende. Denn schon am Freitag, den 19. Februar reist der EHC nur als Außenseiter zu den Hannover Indians (20 Uhr). Am Sonntag hingegen geht man als Favorit in das Heimspiel gegen die Harzer Falken aus Braunlage (19 Uhr).

Sechs Punkte trennen die Hannover Indians als Tabellenfünfter (81) derzeit vom Tabellensiebten Neuwied (75) – allerdings hat das Team vom (Eisstadion am) Pferdeturm bereits ein Spiel mehr absolviert. Beim ersten Duell der beiden Teams siegten die Indians Anfang Oktober in Neuwied mit 3:2 – Frederik Gradl gelang in der 59. Minute der Ausgleich, Sebastian Lehmann machte in der Overtime den doppelten Punktgewinn der Gäste perfekt. Für das Rückspiel erwartet die Bären beim Zuschauer-Krösus der Liga (2.669 Zuschauer im Schnitt) eine stimmungsvolle Kulisse.

„Dort zu spielen ist etwas Besonderes“, sagt EHC-Trainer Craig Streu. „Da erwartet uns eine Atmosphäre, von der wir uns nicht ablenken lassen dürfen. Die Indians haben zudem eine sehr starke Mannschaft. Es wird nicht einfach für uns. Ganz entscheidend wird sicherlich sein, so wenig wie möglich auf der Strafbank zu sitzen.“ Am Sonntag beim Sieg gegen im Abschluss schwache Moskitos in Essen konnte es sich der EHC leisten, deutlich öfter als der Gegner in der Kühlbox zu sitzen. Diesen Luxus wird man sich in Hannover nicht leisten können.

„Die Konstellation in der Tabelle ist für beide Teams reizvoll“, ist sich Streu sicher. „Auch die Indians werden sich die Tabelle anschauen und sehen, dass wir bei einem Sieg wieder ranrücken. Aber ich bin mir ganz sicher, dass Hannover wie jedes andere Team in der Liga bestens vorbereitet sein wird auf uns. Gerade mit den beiden Erfolgen am vergangenen Wochenende gegen Duisburg und in Essen weiß jeder, dass wir derzeit gut drauf sind.“

Dem schweren Auswärtsspiel in Hannover folgt ein nicht weniger kniffliges Heimspiel gegen die Harzer Falken aus Braunlage (Sonntag, 19 Uhr), die in der Vorwoche nur knapp mit 3:5 bei den Indians verloren, dabei kurz vor Schluss ein Empty-net-Goal kassierten. „Gegen Braunlage ist es natürlich unser Anspruch, die Partie zu gewinnen, aber wir dürfen dieses Team nicht unterschätzen“, sagt Streu. „Die haben gute Spieler in ihren Reihen. Lässt du denen Platz, dann haben die Spaß, und dann nutzen die das auch aus. Aber mit unseren Fans im Rücken wollen wir den nächsten Heimsieg einfahren.“ Das Hinspiel im Harz gewann der EHC mit 4:2, Kapitän Brian Gibbons hatte mit drei Toren maßgeblichen Anteil am Auswärtssieg.
Der Ausblick:
Freitag, 20 Uhr: Hannover Indians – EHC Neuwied
Sonntag, 19 Uhr: EHC Neuwied – Harzer Falken Braunlage


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: EHC am Pferdeturm Außenseiter und in Bärenhöhle Favorit

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zeugen gesucht: Unbekannter stiehlt hochwertiges Mountainbike

Ein bislang unbekannter Täter hat am 18. Mai gegen 8.30 an der Hauptstraße in Niederdreisbach ein Fahrrad gestohlen. Es handelt sich um ein hochwertiges Mountainbike der Firma TREK, der Sachschaden beträgt ca. 3.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.


Erstes Fazit: Gastronomie erholt sich kaum von Corona-Krise

Die Gastronomie ist unter Auflagen wieder geöffnet. Das Fazit nach wenigen Tagen fällt ernüchternd aus. Die Umsätze pendeln sich auf niedrigem Niveau ein und reichen so gut wie nicht aus, die Kosten zu decken. Die während des Corona-Lockdown vielfach geäußerte Sympathie von Kunden "Wenn wir wieder in Dein Restaurant kommen können, sind wir da" bleibt auf der Strecke. Ein erstes erschreckendes Fazit wurde am Freitag (22. Mai) in Marienthal gezogen: Die Branche nagt (noch) am Hungertuch.


17-Jährige wird beim Joggen von Baumstamm überrollt

Zu einem ungewöhnlichen Unfall in einem Waldgebiet in Herdorf kam es am Freitag, 22. Mai, gegen 19 Uhr. Dabei wurde eine 17-jährige Läuferin von einem Baumstamm überrollt und verletzt.


Bewohnerin im Haus St. Klara in Friesenhagen positiv getestet

Das Altenkirchener Kreisgesundheitsamt informiert am Sonntag über einen Covid-19-Fall in der Friesenhagener Wohn- und Pflegeeinrichtung Haus St. Klara: Eine Seniorin, die mit Hauptwohnsitz im Kreis Siegen-Wittgenstein gemeldet ist und deshalb in der dortigen Corona-Statistik geführt wird, ist hier Mitte Mai eingezogen.


Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

GLOSSE | Er tut mir ja fast ein bisschen leid. Morgen ist Sperrmülltag und dieses traurige Gesicht, mit dem er jetzt schon seit mindestens zehn Minuten neben dem Möbelstapel vor der Gerageneinfahrt steht, könnte einem fast ans Herz gehen. Aber seine Freundin ist unerbittlich.




Aktuelle Artikel aus Sport


Budo-Club Betzdorf: Keine Mitgliedsbeiträge für 2. Halbjahr 2020

Betzdorf. Die Auswirkungen des Sars-CoV-2 Virus und der damit verbundenen Krankheit Covid-19 haben erheblichen negativen ...

Fußballverband Rheinland: Saison 2019/20 wird abgebrochen

Region. Das nach dem Verbandstag höchste Gremium des FVR – das sich aus dem Verbandspräsidium, den Kreisvorsitzenden und ...

Ein mit Abstand ungewohntes Training bei der SG 06 Betzdorf

Betzdorf. Die Verantwortlichen hatten und haben es sich nicht leicht gemacht. Es wurde zunächst ein Sicherheitskonzept gestellt, ...

Virtuelles Legenden-Spiel unterstützt die Arbeit der SG Altenkirchen/Neitersen

Altenkirchen/Neitersen. Die „Fußballverrückten“ sehnen sich förmlich nach dem runden Leder. Der Neustart der Bundesliga steht ...

Corona-Krise: Trotz Lockerungen Regeln beim Sport beachten

Koblenz. „Aufgrund der sehr kurzen Vorlaufzeit zum Inkrafttreten war es uns nicht möglich, Detailfragen zur Umsetzung zu ...

Badmintonminis für die Zeit nach Corona bestens ausgestattet

Gebhardshain. Besonders attraktiv erschien der DJK Gebhardshain/Steinebach dabei die Bewerbung um einen Oliver-Minicup, da ...

Weitere Artikel


Der „falsche Mann“ macht alles richtig

Betzdorf. Mit Gitarre und unverwechselbarer Stimme präsentiert Sascha Gutzeit Songs aus seinem kommenden Album „Der falsche ...

Premiere steht bevor

Wissen. Am Samstag, 12. März, um 19.30 Uhr ist es soweit. Dann öffnet sich im katholischen Pfarrheim in Wissen der Vorhang ...

IHK-Geschäftsstelle Altenkirchen informiert

Altenkirchen. Die IHK-Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen und das Welcome-Center der IHK Koblenz laden Unternehmen am Montag, ...

Kindergeld gibt es auch noch nach dem Abitur

Region. Eine Meldung bei der Arbeitsagentur ist nur in Einzelfällen notwendig. Sie ist zum Beispiel dann nicht erforderlich, ...

Wahl-Porträt: Dr. Tobias Kador (FDP)

Geboren 1968 in Köln-Mülheim,
• Landessozialrichter in Essen (Rentensenat);
• juristische Staatsexamina in Köln und Bonn, ...

Wahl-Porträt: Jochen Büllow (Die Linke)

Beruf: Journalist
Alter: 51 Jahre (Jahrgang 1965)
verheiratet, zwei Söhne

Seit 2005 in verschiedenen Funktionen in der ...

Werbung