Werbung

Politik | - keine Angabe -


Nachricht vom 19.02.2016    

Wahl-Porträt: Michael Wäschenbach (CDU)

In Wahlkreis 1 (Betzdorf/Kirchen) tritt Michael Wäschenbach für die "CDU" zur Landtagswahl 2016 an.

Michael Wäschenbach (CDU)

Warum sollten die Wähler aus ihrem Wahlkreis gerade Sie wählen?

Die Menschen im Wahlkreis 1 haben mit mir einen bodenständigen heimatverbundenen Abgeordneten, der vor Ort wohnt und sich für ihre Belange einsetzt. In über 30 Jahren beim Verfassungsschutz, über 10 Jahren als Ortsbürgermeister und nun seit mehr als 4 Jahren im Landtag, habe ich täglich unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung schätzen und schützen gelernt und weiß, welche Themen unsere Gesellschaft zusammenhalten und stark machen. Für innere Sicherheit, eine starke Wirtschaft und Infrastruktur sowie eine sichere Gesundheitsversorgung auf dem Land werde ich mich weiterhin einsetzen. Zudem werde ich mich für Rahmenbedingungen stark machen, die eine stressfreie Vereinbarung von Familie und Beruf ermöglichen.

Geburtsdatum: 15. Juli 1954
Geburtsort: Wingendorf
Familienstand: verheiratet
Konfession: römisch-katholisch
Kinder: 2

Ausbildung, beruflicher Werdegang
1972 Mittlere Reife, Collegium Josephinum, Altsprachliches Gymnasium, Klosterschule Bonn
1972 - 1974 Ausbildung zum Bundesbahnassistenten
1975 Wehrpflicht bei den Feldjägern in Düsseldorf und Marburg
1976 - 1978 Deutsche Bundesbahn, verschiedenste Tätigkeiten im Verkauf und Betriebsdienst
12/1978 Wechsel zum Bundesamt für Verfassungsschutz in Köln
1980 - 1981 Fachabitur an der Fachoberschule für Wirtschaft (Abendschule)
1982 - 1985 Fachhochschulstudium an der FB Bund, Dipl.-Verwaltungswirt
1985 - 2011 Verschiedenste Sachbearbeitertätigkeiten,
seit 2009 Referatsleiter in der Zentralabteilung des Bundesamts für Verfassungsschutz in Köln

Politische und gesellschaftliche Funktionen
1985 Beginn der kommunalpolitischen Aktivitäten (Bürgerinitiative gegen ein Gewerbegebiet auf der " grünen Wiese" im Heimatort
1989 Mitglied der FWG Kirchen (Sieg)
1989 - 1998 Mitglied des Ortsbeirats Wingendorf
1994 - 1998 Ortsvorsteher Wingendorf
1994 - 1998 Vorstandsmitglied der FWG Kreis Altenkirchen und der FWG im Regierungsbezirk Koblenz
1999 - 2004 Parteiloses Mitglied der CDU-Fraktion Ortsgemeinde Wallmenroth
ab 2004 Mitglied der CDU
seit 2004 Ortsbürgermeister Wallmenroth
ab 1. Januar 2012 Mitglied des Landtags; Mitglied im Sozialpolitischen Ausschuss und im Petitionsausschuss; Seniorenpolitischer Sprecher und suchtpolitischer Sprecher der CDU Landtagsfraktion



Beliebte Artikel beim AK-Kurier


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wochenlange Schließungen, dann Öffnungen der Geschäfte unter Auflagen und die nun ausbleibenden Kunden machen auch dem Wissener Einzelhandel Sorgen. Die Prognosen für den stationären Handel waren jedoch schon vor der Pandemie bundesweit eher kritisch, dem will das Citymanagement gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ langfristig entgegenwirken.


Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Außer Spesen nichts gewesen: Der Kreis Altenkirchen gehört nicht zu den drei auserwählten Landkreisen in Rheinland-Pfalz, die den Sprung in die nächste Stufe des Modellprojekts "Smarte Landregionen" geschafft haben.


IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

So langsam fahren die Betriebe wieder hoch, die Wirtschaft kommt nach und nach wieder in Gang. Ein guter Grund für IG Metall Geschäftsführer Uwe Wallbrecher, Nicole Platzdasch und Bruno Köhler von der Betzdorfer Geschäftstelle, zu informieren über die aktuelle Situation der Firmen und Einzelhändler in der Region in Zeiten der Corona-Pandemie. Erst einmal präsentierte Wallbrecher eigens für die IG Metall gefertigte Zollstöcke mit passendem Logo: „Halten wir Maßabstand“.


Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Diese Wanderstrecke von etwa vier Kilometern ist ideal für Familien mit Kindern geeignet. Denn unterwegs gibt es vieles zu entdecken. Neben dem Ehrenmal der Stadt und dem Bismarckturm führt die Wanderung durch den Wald hinab ins romantische Wiedtal. Dort gibt es mehrere Rastmöglichkeiten und das Ufer der Wied lädt immer wieder zum Verweilen ein. Eine weitere Sehenswürdigkeit auf dieser Wanderung ist die (kleine) Wiedschleife, in der sich die Wied in einem großen Bogen durch das Wiedtal schlängelt. Die Wanderstrecke kann auch mit einem geländegängigen Fahrrad befahren werden, ist aber für Kinderwagen leider nicht geeignet.




Aktuelle Artikel aus Politik


Weeser fordert Öffnungsmodus: Virus hört nicht an Grenzen auf

Berlin/Kreisgebiet. "Wir müssen schauen, wie wir jetzt in den Öffnungsmodus kommen. Wir sollten uns auf Infektionsherde konzentrieren, ...

Was bedeutet "Wiederaufbaufonds der Europäischen Kommission"?

Brüssel/Westerburg. Zusätzlich soll der Mehrjährige Finanzrahmen auf 1,1 Billionen Euro aufgestockt werden. Insgesamt stehen, ...

CDU-Gemeindeverband Wissen nominiert Dr. Matthias Reuber für die Landtagswahl 2021

Wissen. Dr. Matthias Reuber ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Fachgruppe Stochastik des Departments Mathematik an ...

Barrierefreier Umbau des Bahnhofs Brachbach verzögert sich

Brachbach. Grund für die Verschiebung der Umbaumaßnahme ist demach, dass auf die ausgeschriebenen Leistungen keine Angebote ...

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Mainz/Region. „Mit der Veröffentlichung im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes in den nächsten Wochen tritt die Verordnung ...

Haus Marienberge erhielt Spende vom SPD OV Katzwinkel

Katzwinkel. Es gibt jedoch einen Hoffnungsschimmer, so Geschäftsführer Hans-Georg Rieth: „Ab Pfingsten dürfen wir wieder ...

Weitere Artikel


SV und Verbindungslehrer sprachen über schulpolitische Themen

Betzdorf. Die Schülervertretung (SV) und die Verbindungslehrer des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf/Kirchen trafen ...

Wahl-Porträt: Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD)

Warum sollten die Wähler aus Ihrem Wahlkreis gerade Sie wählen?

Meine Heimat zu gestalten und ganz konkret daran mitzuwirken, ...

Wahl-Porträt: Manfred Müller (Die Grünen)

Warum sollten die Wähler aus Ihrem Wahlkreis gerade Sie wählen?

Gerade beim Thema Umwelt und sozialer Gerechtigkeit hat ...

Balance von Beruf und Familie

Neuwied. Wie oft hören wir: „Ich habe keine Zeit“. Aber: Die Zeit ist für alle gleich! Entscheidend ist, wie man sie einteilt.

Besonders ...

Wahl-Porträt: Thorsten Wehner (SPD)

Warum sollten die Wähler aus ihrem Wahlkreis gerade Sie wählen?

„Mir liegen die Menschen am Herzen. Unser Landkreis muss ...

Weiterer Bus für Lehrfahrt nach Österreich organisiert

Altenkirchen. Bedingt durch die große Nachfrage kommt ein zweiter Bus bei der Lehrfahrt 2016 zum Einsatz. Wenige Plätze sind ...

Werbung