Werbung

Nachricht vom 22.02.2016    

Sparkasse Westerwald-Sieg probte mit Schülern den Ernstfall

Planspiel Börse erlaubte den Schülerinnen und Schülern einen Blick hinter die Kulissen der Börsenmakler. Es gab nur wenige Verlierer, dafür aber eine ermutigende Zahl von glücklichen Gewinnern. Die erfolgreichen Teams wurden mit Geld- und Sachgeschenken belohnt.

Siegerehrung "Planspiel Börse 2015". Fotos: Reinhard Panthel.

Hachenburg. Den Kinosaal des Cinexx hatten sich die Verantwortlichen als Siegeshalle ausgesucht, um die erfolgreichsten Teams des „Planspiel Börse 2015“ des Kreissparkassenverbundes Westerwald-Sieg zu belohnen. An der 33. Spielrunde des Planspiels Börse beteiligten sich 21 Schulen aus den beiden Kreisen mit insgesamt 436 Schülerinnen und Schülern in 124 Teams, die von Experten betreut wurden. Es engagierten sich auch Schulteams aus anderen europäischen Ländern. Die Aufgabe bestand darin, aus einem Startkapital von 50.000 Euro den höchstmöglichen Gewinn zu erwirtschaften.

Michael Bug vom Sparkassenvorstand erläuterte mit launigen Worten das Zusammenwirken von Unternehmen, Märkten und Weltereignissen. „Um sich einen richtigen Durchblick in das Zahlenwerk zu verschaffen bedarf es vieler Fakten und Anlagestrategien“. Das sechsköpfige Team „Wolves of Wall Street“ des Mons-Tabor-Gymnasiums in Montabaur belegte am Ende den ersten Platz für die Region Westerwald und Kreis Altenkirchen mit einem Depotwert von 57.339,99 Euro.

Die Spielregeln des Börsenspiels hatte zuvor Alexander Dücker (DEKA-Fonds) erläutert, der mit leicht verständlichen Beispielen das mögliche Steigen und Fallen der Aktien in einem überschaubaren Zeitraum mit dem Vergleich der ständig wechselnden Benzinpreise an den unterschiedlichen Zapfsäulen verdeutlichte. Mit Geld- und Sachpreisen in Höhe von insgesamt 1000 Euro wurden die Akteure belohnt. Spielbetreuerin Sibylle Hölzemann-Gösel strahlte mit den Siegerteams um die Wette.

Den zweiten Platz belegte das Team „Cool Runnings“, berufsbildende Schule Betzdorf-Kirchen, mit einem Depotwert von 56.755,25 Euro. Platz 3 ging an das Team „no name“ von der Hermann-Gmeiner-Schule Daaden (56.325,97 Euro). Sieger der Nachhaltigkeitsbewertung war das Team „Die Hunde“ von der Realschule Plus und Fachoberschule Hachenburg. Auch die Lehrer der Realschule Bad Marienberg engagierten sich und sorgten für einen Erfolg für das Team „Paradisi“. Sieger in der Depotgesamtwertung (Auszubildende der Sparkasse Westerwald-Sieg) ging mit Platz 1 an das Team „Anonymus“. Sieger in der Depotgesamtwertung (Mitarbeiter der Sparkasse) verbuchte als Team „TurboBULLS“ für sich. repa


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Sparkasse Westerwald-Sieg probte mit Schülern den Ernstfall

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Der Kreis Altenkirchen hat "Smarte Landregionen", ein Modellvorhaben des Bundes, ins Auge gefasst. Es ist inzwischen aber vielmehr als ein lockerer Blick: Das AK-Land möchte einer von letztlich nur sieben Landkreisen werden, die jeweils in den Genuss einer Förderung von einer Million Euro kommen, die über eine Dauer von vier Jahren gezahlt wird.


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.


Polizei fasst Kabeldieb nach Verfolgung – Zeugen gesucht

Polizeibeamte haben am Dienstagmorgen, 28. Januar 2020, im Rahmen einer Streifenfahrt eine männliche Person beobachtetet, die zu Fuß an der Drive-In Spur des geschlossenen McDonalds in Willroth entlang ging. Als der Mann die Polizei bemerkte, lief er davon.


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Konjunktur zum Jahreswechsel ohne Schwung

Koblenz. Danach hellt sich der IHK-Konjunkturklimaindikator – als zusammenfassender Wert der aktuellen und zukünftigen Geschäftslage ...

Cobots brauchen Einhausung bei Schweißanwendungen

Wissen. „Wie schon bei unserer 1. Veranstaltung im vergangenen Jahr zeigt sich in den metallverarbeitenden Unternehmen ein ...

Standortinitiative Marktplatz lädt zum Unternehmerfrühstück

Horhausen. Gäste bei diesem weiteren Business Break sind der Bürgermeister der neuen Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld, ...

Informationsforum für international tätige Firmen

Hachenburg. Thema der Informationsveranstaltung waren die Änderungen der internationalen Lieferbedingungen (INCOTERMS) und ...

Bad Honnef AG: Zum 5. Mal in Folge Top-Lokalversorger Strom & Gas

Bad Honnef. Mit der Kennzeichnung TOP-Lokalversorger 2020 werden Verbraucher auf verantwortungsbewusste Energieversorger ...

Westerwald-Brauerei wächst weiter gegen den Trend

Hachenburg. Interessanterweise sind vom Rückgang seit Jahren im Allgemeinen vor allem die Industrie-Brauereien vom betroffen, ...

Weitere Artikel


Löhne sind Thema

Montabaur. Der Referent, Steuerberater Peter Kretz aus Selters, stellt Ihnen die vom Gesetzgeber gelieferten Möglichkeiten ...

Nach Blutspende wurde Höwer Stammzellspender

Nomborn. „Man drückt plötzlich einem wildfremden Menschen die Daumen, denkt intensiv und oft an ihn“, sagt Olaf Höwer nach ...

IHK fordert: Keine Abkehr von Schengen

Region. Auf Rheinland-Pfalz bezogen würde dies Belastungen von mindestens 3,6 Milliarden Euro bis 2025 bedeuten. Unter pessimistischeren ...

Landkreis Altenkirchen beteiligt sich an Initiative „Smart Villages“

Altenkirchen. Dr. Alexander Reis vom Institut für angewandtes Stoffstrommanagement am Umweltcampus Birkenfeld stellte das ...

Ministerpräsidentin empfing „Helden des Alltags“ aus der VG Hamm

VG Hamm/Mainz. Christa Bitzer und Renate Krämer vertraten die Breitscheidter Theatergruppe „Lampenfieber“, die sich nicht ...

Ergebnis des „Begegnungsprojektes" wird in Eichelhardt vorgestellt

Eichelhardt. Pfarrer Hans-Jürgen Volk, zuständig für die Arbeit mit Menschen mit Behinderungen und deren Angehörigen im Evangelischen ...

Werbung