Werbung

Nachricht vom 24.02.2016    

Spende der Firmenbelegschaft „Firma Thomas“ in Herdorf

Anlässlich der Weihnachtsfeier am 18. Dezember des vergangenen Jahres initiierte die Belegschaft der Firma Thomas eine spontane Spendenaktion, sowie die alljährliche Weihnachtstombola. Die gesammelten Spenden wurden am Mittwoch, den 24. Februar übergeben.

Andrea Kerber (l.) und Bernd Klein (r.) übergaben den symbolischen Scheck an Ulrich Fischer und Elke Warmer. Foto: anna

Herdorf. Groß war die Freude, als der Betriebsratsvorsitzende Bernd Klein später feststellte, dass dabei nicht nur genügend Geld zur Unterstützung der beiden Firmen-Patenkinder der Kindernothilfe zusammen gekommen war, sondern noch weitere 2.000 Euro, die nun an den Verein „Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth e. V.“ übergeben werden konnten.

Ulrich Fischer und Elke Warmer nahmen die Spende von Andrea Kerber (stellvertretende Vorsitzende Betriebsrat Thomas) und Bernd Klein entgegen. Klein erzählte, dass auf der Weihnachtsfeier eine fröhliche Atmosphäre geherrscht habe und aus dem allgemeinen Gefühl der guten Laune und Dankbarkeit für die eigene Situation die Spendensammlung zu Stande gekommen sei.

Seit zehn Jahren unterstützt die Belegschaft zwei Patenkinder in Bolivien mit jährlich 720 Euro, die vorwiegend über die Weihnachtstombola zusammen kommen. Die 2.000 Euro sollten dort helfen, wo sonst nicht geholfen werde. Fischer berichtete, dass die Spendengelder immer ohne jeglichen Abzug, den Familien zu Gute kommen. Der Verein habe derzeit 30 Familien mit Krebs- und schwerstkranken Kindern, die sowohl finanziell als auch praktisch unterstützt werden. Die finanziellen Mittel werden den Familien teils zur Deckung der Lebenshaltungskosten, für Hilfsmittel, für Kuraufenthalte, Fahrtkosten, Umbauten und auch für Bestattungen zur Verfügung gestellt.

Dabei schilderte Fischer sehr tragische Schicksale. Von Familien, die durch die hohe Belastung schnell in finanzielle Schieflage geraten. Familien die an den Umständen zerbrechen. Familien in denen nach einer langen Phase mit einem schwerstkranken Kind letztlich die pure Armut herrscht und das heute in Deutschland, einem hoch entwickelten Industrieland und Sozialstaat.

Die Krankenkassen zahlen bei weitem nicht alles Notwendige, zum Teil auch weil der Medizinische Dienst eine Kostenübernahme verweigert. Meist müssen die Mütter ihre Arbeit aufgeben und erhalten dann auch kein Arbeitslosengeld, da sie ja dem Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung stehen. In dieser Situation verlieren die Familien dann oft auch noch ihr Eigenheim.

Kerber und Klein zeigten sich beeindruckt von den Schilderungen und der Arbeit, die der Verein leistet. Beide waren überzeugt, mit der Kinderkrebshilfe Gieleroth genau die richtige Wahl als Spendenempfänger getroffen zu haben. (anna)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: Spende der Firmenbelegschaft „Firma Thomas“ in Herdorf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Rosenkrieg um Bulldogge Frieda endet vor Landgericht

Zum Sachverhalt:
Koblenz. Die Parteien waren über mehrere Jahre ein Liebespaar, wohnhaft in der Altstadt von Koblenz. Des ...

Materialcontainer in Steinebach stand in Flammen

Steinebach. Die Feuerwehr Steinebach wurde um 14:45 Uhr zu diesem Einsatz alarmiert. Die unter Leitung des stellvertretenden ...

Windpark Friesenhagen: NI will bei Genehmigung Klage erheben

Friesenhagen. Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) hat sich im bisherigen Verfahren beteiligt und einen umfassenden anwaltlichen ...

Kreisvolkshochschule Altenkirchen lädt zum Bierbrauen

Altenkirchen. Es wird ein Märzenbier mit Gerätschaften, die größtenteils in jedem Haushalt vorhanden sind oder die einfach ...

Aufgepasst: Wieder Betrüger im Westerwald unterwegs

Kreisgebiet. Aufgefallen sind achtsamen Bürgern solche dubiosen Vertreter zum Beispiel in der Verbandsgemeinde Hachenburg. ...

DAK-Gesundheit im Westerwald schaltet Grippe-Hotline

Montabaur. Die vergangene Grippesaison verlief nicht besonders stark. Wie die kommenden Monate verlaufen werden, lässt sich ...

Weitere Artikel


Neuwied reist nach Berlin und empfängt Sonntag Hannover

Neuwied. Nun geht es darum, sich in der Tabelle vielleicht doch noch um einen Platz zu verbessern und damit den starken Teams ...

TC Steimel wählte Vorstand und gab Ausblick

Steimel. Sportwart Werner Müller ging in seinem Bericht nochmal auf die Höhepunkte des abgelaufenen Sportjahres ein. So nahmen ...

DLRG Vorstand in seiner Arbeit bestätigt

Altenkirchen. Der erste Vositzende Harald Bracht konnte rund 50 Schwimmerinnen und Schwimmer begrüßen. Ein besonderer Gruß ...

Flagge zeigen für Tibet

Hamm. Stationen des Autokorsos sind Orte im Kreisgebiet, die gemeinsam mit weit über tausend Städten in ganz Deutschland ...

Geopark Westerwald-Lahn-Taunus

Breitscheid. "Wir wollen möglichst viele gleiche Themen abbilden und Ge-schichte vertiefen", erläuterte Claudia May, Leiterin ...

Information über Pflege für Land-Frauen

Busenhausen. Es wurden Fragen gestellt zu häuslicher Pflege, Verhinderungs-, Kurzzeit-, Tages- und Nachtpflege. Informiert ...

Werbung