Werbung

Nachricht vom 26.02.2016    

Musikalische Krönung im Hachenburger Kronenkeller

Ein bunter Melodienstrauß von der Mezzosopranistin Bärbel Nieuwenburg-Pfeiffer und Volker Siefert als begleitendem Pianist in Perfektion faszinierte ein begeistertes Publikum. Die romantische Kulisse des Kronensaals war wie geschaffen für den Konzertabend, der noch lange nachklingen wird.

Mezzosopranistin Bärbel Niewenburg-Pfeiffer. Fotos: Reinhard Panthel.

Hachenburg. Draußen ungemütliches Winterwetter auf dem alten Markt. Drinnen, 2000 Millimeter unter der Erde im Kronensaal, warm und stimmungsvoll. Die aus Hamm an der Sieg stammende und inzwischen in Leien (Niederlande) wohnende Mezzosopranistin Bärbel Niewenburg-Pfeiffer hatte zusammen mit Volker Siefert (als Klavierbegleiter und virtuoser Pianist) ein Programm vorbereitet, das das Publikum in seinen Bann zog. Die „musikalische Tagesreise“, beginnend mit dem Frühlingsmorgen von Gustav Mahler über Nachmittag, Abend und Nacht bis zum nächsten „Morgen“ (von Richard Strauss) faszinierte das Publikum.

Die eher zierlich wirkende Mezzosopranistin überraschte mit ihrer voluminösen und kräftigen Stimme, die fein dosiert von zarten und gefühlvollen Tonlagen bis ins kräftige durchsetzende Stimmwunder eine breite Palette darbot. Aber nicht nur gesanglich überzeugend, sondern sie verstand es auch vortrefflich, Geschichtliches und Imposantes aus dem Leben der begnadeten Komponisten zu erzählen. Auch von Dingen, die „hinter des Kulissen des Lebens“ interessant waren.

Die Blüten des musikalischen Blumenstraußes entfalteten sich zu einem Spektrum von Können und Kunst. Volker Siefert, vielen bekannt als Solist, Dirigent und Organist, bewies wohltuendes Einfühlungsvermögen und schmiedete aus Sängerin und Klavierbegleitung eine Einheit, der man noch gerne länger zugehört hätte. Da bedurfte es keines Mikrofons und Lautsprechers, keine grellen Scheinwerfer, sondern diffuses Kerzenlicht schaffte die ideale Atmosphäre.

Der breit gefächerte Melodienreigen umfasste Lieder von Mahler, Schumann, Brahms bis hin zum „Elfenlied“ und Richard Strauss, das mit „Die Nacht“ ein gelungenes Finale fand. Vor allen Dingen erwähnenswert waren auch die Soloeinlagen von Volker Siefert, der im wahrsten Sinne des Wortes mit seinen „tanzenden Fingern“ bewies, dass Kunst von Können kommt. Ohne Zugaben kamen die Interpreten nicht davon, die trotz einer leichten Erkältung Höchstleistung boten. Am Sonntag, 28. Februar, um 17 Uhr, treten die beiden Künstler im Kulturhaus in Hamm erneut auf. (repa)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Musikalische Krönung im Hachenburger Kronenkeller

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Weihnachtsplätzchen. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Polizei in Bruchertseifen: Behörden räumen ehemaliges Hotel

Zahlreiche Polizeiautos an der viel befahrenden Bundesstraße 256 in Bruchertseifen haben am Mittwochmorgen, 25. November, für Aufsehen gesorgt: Die Beamten haben nach Auskunft der Polizeiinspektion Altenkirchen Amtshilfe geleistet. Das ehemalige Hotel „Kroppacher Schweiz“ wurde unter anderem aus Gründen des Brandschutzes geräumt.


17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt nach Angaben der Kreisverwaltung am Mittwoch, 25. November, bei 1070, das sind 22 mehr als am Dienstag.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


7-Tage-Inzidenz steigt deutlich – Schulen erneut betroffen

AKTUALISIERT | Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt am Donnerstagnachmittag, 26. November, bei 1087, das sind 17 mehr als am Mittwoch. 153 Personen im Kreis sind aktuell positiv getestet, 919 geheilt (statt der ursprünglich genannten 934), in stationärer Behandlung sind nun neun Menschen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 124,5.






Aktuelle Artikel aus Kultur


Kein Karneval in Scheuerfeld in der Session 2020/21

Scheuerfeld. Anfang des Jahres feierten fröhliche Menschenmassen noch ausgelassen beim Scheuerfelder Karneval im Zelt und ...

"Klara trotzt Corona" ist jetzt als Buch erschienen

Kölbingen. Die Geschichten entstanden zu Beginn der Corona-Pandemie aus der Feder der Autoren Christiane Fuckert und Christoph ...

„An den Ufern des Mehrbachs“ – ein historischer Roman

Kreisgebiet. Schwere landwirtschaftliche Arbeit, mühsame Mobilität und konfessionelle Schranken werden im Roman geschickt ...

„Das Weihnachtsgeheimnis“ als Adventskalender im Kulturwerk

Wissen. Joachim möchte gerne einen Adventskalender haben. Doch alle sind ausverkauft – bis auf einen ziemlich alten, handgefertigten, ...

Buchtipp: „Winzerschuld“ von Andreas Wagner

Dierdorf / Köln. Der Schauplatz des Kriminalromans ist das kleine Dorf Essenheim an der Selz in Rheinhessen, in dem jeder ...

Neuwied hat einen der besten Escape Räume der Welt

Neuwied. Trotz Corona gibt es bei 66 Minuten Theater Adventures derzeit Grund zur Freude. Mit ihrem technisch aufwendigen ...

Weitere Artikel


EHC Neuwied gewinnt souverän in Berlin

Neuwied. Die personellen Hiobsbotschaften rissen für Craig Streu bis zur Abfahrt des Busses am frühen Freitagmorgen nicht ...

Westerwald Bank investiert in Digitalisierung und Geschäftsstellen

Hachenburg. Die Westerwald Bank mit ihren Filialen in den Kreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwald konnte für das abgelaufene ...

Deutschland, wunderliches Wirtschaftsland

Olpe. „Ich verspreche Ihnen heute einen interessanten Abend in Sachen Politik, aber einen ohne die sonst üblichen Wahlkampfsätze, ...

Polizeipräsidium Koblenz: Verkehrsunfallbilanz 2015

Region. Bei 4.964 Unfällen wurden insgesamt 6.578 Menschen verletzt. 70 Menschen verloren 2015 auf den Straßen im nördlichen ...

Malu Dreyer auf Seniorentag der IG BCE Mittelrhein

Ransbach-Baumbach. Kein bisschen leise ging es zu auf dem Seniorentag der IG BCE Mittelrhein am Dienstag, 23. Februar. Schließlich ...

Neue Strukturen für eine effektive ehrenamtliche Flüchtlingshilfe

Wissen. Zu einer Informationsveranstaltung für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer und all jene, die es werden möchten, hatte ...

Werbung