Werbung

Nachricht vom 27.02.2016    

Abwasserbeseitigung in der Verbandsgemeinde hergestellt

„Ein Jahrhundertprojekt geht der Vollendung entgegen“, sagen Bürgermeister Jens Stötzel, Werkleiter Marco Hörter und dessen Stellvertreter Dipl.-Ing. Christoph Schneider angesichts des Baubeginns der kommunalen Kleinkläranlage im Solbachstal, Ortsgemeinde Friesenhagen.

Bürgermeister Jens Stötzel, Timo Welp (Büro GEWATEC), Horst Reimann (Erster Beigeordneter Friesenhagen), Georg Steger (Firma Baustra), Werkleiter Marco Hörter, Oliver Schmidt (Firma Reuscher) und stellv. Werkleiter Christoph Schneider. Foto: Veranstalter

Friesenhagen. Seit Ende der 60ger Jahre ist die Abwasserbeseitigung in der Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg) kommunalpolitisches Thema.
Insbesondere in der weitläufigen Ortsgemeinde Friesenhagen mit ihren vielen Außenbereichsanwesen musste die Verbandsgemeinde hierfür seit Beginn der 2000er Jahre erhebliche Finanzmittel in die Hand nehmen.
Wesentlich waren dabei der Bau der Kläranlage in Steeg sowie weiterer Kleinkläranlagen in Altenhofen, Diedenberg, Höfchen, Weierseifen sowie in Äpfelbach (Stadtgebiet Kirchen).

Als letztes großes, noch nicht über eine ordnungsgemäße Abwasserbeseitigung verfügendes Gebiet, blieben zuletzt nur noch die Weiler „Engelshäuschen“, „Westbach“, „Obersolbach“, „Mittelsolbach“ sowie „Niedersolbach“ im Solbachstal übrig. Hier wohnen aktuell 27 Einwohner, deren häusliches Schmutzwasser zukünftig in einer zentralen Kleinkläranlage im Bereich der Abzweigung zum Weiler „Niedersolbach“ gereinigt werden soll; die Anlage ist für 40 Einwohnerwerte ausgelegt.

700.000,00 Euro muss die Verbandsgemeinde nunmehr dort zur Herstellung einer ordnungsgemäßen Abwasserbeseitigung dieser Weiler in die Hand nehmen. Die hohen Kosten waren auch der Grund, warum der Verbandsgemeinderat über Jahre zunächst die Herstellung privater Kleinkläranlagen auf den einzelnen Weilern favorisiert hatte. Anders als bei vielen anderen Außenbereichsanwesen kam es aber im Solbachstal nicht zu einer Einigung mit den dortigen Anliegern. Der sodann vom Verbandsgemeinderat beschlossene Bau geschlossener Sammelgruben scheiterte vor dem Kreisrechtsausschuss, der entsprechenden Widersprüchen der Eigentümer Recht gab.

2015 hatte aber dann ein neuer Anlauf zur Einigung Erfolg und die Gremien der Verbandsgemeinde sprachen sich aufgrund einer Kostenvergleichsberechnung für den Bau einer kommunalen, dezentralen Kleinkläranlage in Höhe der Einfahrt nach Niedersolbach aus.

Neben dem Bau der Kleinkläranlage in Niedersolbach (rund 55.000,00 Euro) werden insgesamt 3 Leitungen (Kosten rund 645.000,00 Euro) im freien Gefälle mit einer Länge von rd. 2.500 Meter in einer Tiefe von ca. 1,20 m verlegt, davon 120 m in Horizontalbohrtechnik. Alle Leitungen werden in Form von PE-Kunststoff-Rohren verlegt.
Zudem wird noch der Gewässerdurchlass des Solbachs unter der Straße nach Niedersolbach erneuert (DN 1200) und ökologisch aufgewertet.

Bauausführende Firmen sind die Baustra GmbH, Wilnsdorf, die Firma Reucher Tiefbau GmbH aus Rennerod; die örtliche Bauleitung liegt beim Ing.-Büro GEWATEC, Neunkirchen.
Das Land Rheinland-Pfalz fördert die Maßnahme teilweise mit Landesmitteln. Die Fertigstellung ist bis Sommer 2016 beabsichtigt.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Abwasserbeseitigung in der Verbandsgemeinde hergestellt

1 Kommentar
und wann wird Wammesflöte angeschlossen ?
von den Übrigen die noch nicht angeschlossen sind ganz zu schweigen.
Und alles lt. Gesetz Rheinland-Pfalz bis 2012.
lt.EU-Gesetz 2015.
#1 von Heiko Heikder, am 29.02.2016 um 14:28 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

AKTUALISIERT | Im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte ist es am Dienstag, 4. August, zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37 Jahre alten Mann ein.


Ballenpresse und 2.500 Quadratmeter Feld geraten in Brand

In Orfgen ist es am Mittwoch, 5. August, zu einem ausgedehnten Flächenbrand gekommen. Hier war eine Ballenpresse und eine rund 2.500 Quadratmeter große Fläche in Brand geraten. Die Leitstelle Montabaur alarmierte gegen 18.01 Uhr die freiwillige Feuerwehr Flammersfeld. Bei deren Eintreffen wurde schnell klar, dass die eigenen Kräfte nicht ausreichen würden.


Region, Artikel vom 05.08.2020

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Neue Auszubildende im Bestattungshaus Heer

Der August ist für viele junge Menschen der Start in einen neuen Lebensabschnitt. Auch Sina Marth aus Eichelhardt hat diesem Moment entgegengefiebert. Ist doch in diesem Jahr vieles anders und unsicherer geworden, als man es gewohnt ist. Doch pünktlich am Montag, 3. August, betrat Sina Marth das Bestattungshaus Heer in Wissen, um ihre Ausbildung zur Bestattungsfachkraft zu beginnen.


Mit Stroh beladener Anhänger gerät auf der L 276 in Brand

Ein Traktorfahrer war am Montagabend, 3. August, mit einem mit Stroh beladenen Anhänger auf der L 276 von Weyerbusch in Richtung Leuscheid unterwegs, als kurz vor der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen die Strohladung in Brand geriet. Der Traktorfahrer bemerkte das Feuer noch rechtzeitig und konnte seine Zugmaschine abkoppeln.


Wandertipp: Rund um das INTASAQUA-Artenschutzprogramm bei Helmeroth an der Nister

Bei dieser etwa acht Kilometer langen Rundwanderung zum INTASAQUA-Artenschutzprogramm an der Nister bei Helmeroth erklimmen wir einen Berggipfel, überqueren die ehemalige Grenze vom Königreich Preußen zum Herzogtum Nassau, schauen uns die Renaturierung zum Artenschutzerhalt an der Nister an, wandern vorbei an einem alten Stollen, interessieren uns für die unzähligen Messaufbauten in der Nister und an den Uferbefestigungen, informieren uns an den Tafeln über das INTASAQUA-Projekt und überqueren bei der Helmerother Mühle die längste Seilhängebrücke des Westerwalds.




Aktuelle Artikel aus Region


Ballenpresse und 2.500 Quadratmeter Feld geraten in Brand

Orfgen. Besonders die Wasserversorgung war im Außenbereich der Ortsgemeinde nur mit Tanklöschfahrzeugen zu gewährleisten. ...

„Rad-/Wanderkarte Westerwald“ neu aufgelegt

Montabaur. Im Maßstab 1:50 000 beinhalten beide Karten jeweils beschilderte Radwege der Region (Themenrouten, Radrundwege, ...

Westerwälder Rezepte: Gegrillter Wildschweinrücken

Die Rezeptur für die Kartoffelpfannkuchen oder „manx potato griddle cakes“ haben wir dem „Kelten Kochbuch“ von Ingeborg Scholz ...

Ohne Feierlaune und Geselligkeit keine Stadtfest-Atmosphäre

Kirchen. Das Kirchener Stadtfest zeichnet sich schon seit der Stadtwerdung im Jahre 2004 dafür aus, dass die gesamte Region ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld begrüßt die neuen Auszubildenden

Altenkirchen. Neben den rund 150 Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeitern bildet der Bereich der Erzieherinnen und Erzieher ...

Wandertipp: Rund um das INTASAQUA-Artenschutzprogramm bei Helmeroth an der Nister

Helmeroth. Inspiriert durch einen Flyer über das INTASAQUA-Artenschutzprogramm haben wir eine eindrucksvolle Rundwanderung ...

Weitere Artikel


Schwarzer Gürtel für fünf SPORTING Taekwondo Kämpfer

Kreis Altenkirchen. Die erfahrenen SPORTING Taekwondo Kämpfer Maik Stazenko, Jan Stazenko, Hannah Jolie Ulferts und Raphael ...

Präses Manfred Rekowski besuchte Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Einen „gut aufgestellten Kirchenkreis mit vielen engagierten Menschen", so Rekowski, habe er bei seinem ...

MdL Wehner: Verkehrssituation in Weyerbusch

Weyerbusch. „Durch das sehr hohe Verkehrsaufkommen, besonders in den Früh- und Abendstunden, kommt es zu erheblichen Einschränkungen ...

Für Lebenshilfe Mittelhof gespendet

Wissen. Das Team der Firma Kölschbach bietet seit sechs Jahren den Besuchern des Karnevalszuges einen besonderen Service, ...

Deutschland, wunderliches Wirtschaftsland

Olpe. „Ich verspreche Ihnen heute einen interessanten Abend in Sachen Politik, aber einen ohne die sonst üblichen Wahlkampfsätze, ...

Westerwald Bank investiert in Digitalisierung und Geschäftsstellen

Hachenburg. Die Westerwald Bank mit ihren Filialen in den Kreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwald konnte für das abgelaufene ...

Werbung