Werbung

Nachricht vom 27.02.2016 - 18:23 Uhr    

MdL Wehner: Verkehrssituation in Weyerbusch

Die schwierige Verkehrslage in der Ortsdurchfahrt Weyerbusch stand im Mittelpunkt eines Ortstermins mit dem Landtagsabgeordneten Thorsten Wehner in Weyerbusch. Die Ortsgemeinde war an den Landespolitiker herangetreten, da man sich Sorgen um die Sicherheit ihrer Bürgerinnen und Bürger im Bereich der Bundesstraße 8 und der Landesstraße 276 macht.

MdL Thorsten Wehner (2. von rechts) diskutierte mit Vertretern aus Weyerbusch um Ortsbürgermeister Dietmar Winhold (3. von rechts) die Verkehrssituation im Ort. Foto: Veranstalter

Weyerbusch. „Durch das sehr hohe Verkehrsaufkommen, besonders in den Früh- und Abendstunden, kommt es zu erheblichen Einschränkungen und Gefährdungen für Passanten“, beschrieb Ortsbürgermeister Dietmar Winhold die augenblickliche Situation. Man schlägt zur Entspannung die Errichtung von Kreisverkehren an den Kreuzungen der B8 mit der L 276 in den Bereichen Kölner Straße – Raiffeisenstraße und Kölner Straße – Herchener Straße vor.

Von hoher Priorität wäre nach Meinung der örtlichen Vertreter auch eine Überquerungshilfe in Höhe der Tankstelle an der Frankfurter Straße. Dort seien vor allem ältere und beeinträchtigte Bürgerinnen und Bürger, aber auch Schulbuskinder erhöhten Gefahren ausgesetzt. Zudem sei die Fahrbahndecke durch den Schwerlastverkehr stellenweise in einem schlechten Zustand und müsste dringend saniert werden.

„Die B 8 ist ohne Zweifel eine sehr wichtige überregionale Verbindungsstraße im Kreis Altenkirchen. Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in den Ortschaften entlang dieser Straße bedarf dabei unserer Aufmerksamkeit“, stimmte Thorsten Wehner zu. Um konkrete Aussagen über die Herstellung von Kreisverkehrsplätzen zu treffen, sei zunächst eine genaue Untersuchung der Verkehrssituation durch den LBM erforderlich. Dabei müsste aus Sicht des Parlamentariers das für den Bundesverkehrswegeplan angemeldete aktuelle Ausbaukonzept für die B8/B414 berücksichtigt werden. Bestandteil dieses Konzeptes sei auch die Ortsumgehung Weyerbusch. Bislang liege noch kein konkretes Ergebnis der Bewertung einer solchen Ortsumgehung vor.

Der Landespolitiker will zur Verkehrssituation in Weyerbusch einen Ortstermin mit Vertretern des Landesbetriebs Mobilität organisieren. Er werde auch mit dem Infrastrukturministerium über die Anliegen der Ortgemeinde diskutieren, versprach Wehner.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: MdL Wehner: Verkehrssituation in Weyerbusch

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Konstituierende Sitzung des Verbandsgemeinderates Wissen

Wissen. Mit jeweils großer Mehrheit wurden Ulrich Marciniak, Wissen zum Ersten Beigeordneten, Ullrich Jung, Wissen zum Beigeordneten ...

Einwohnerversammlung in Wissen: Marode Straßen sind Thema

Wissen. „Wie können wir unsere kaputten Stadtstraßen in Wissen sanieren und finanzieren?“ So lautet die Überschrift einer ...

CDU im VG-Rat Betzdorf-Gebhardshain bestätigt Fraktionsspitze

Betzdorf/Gebhardshain. Zur konstituierenden Sitzung trafen sich die neu gewählten Mitglieder der CDU-Fraktion im neuen Verbandsgemeinderat ...

Wählerguppe Stötzel auf Sommertour: Bürger sollen mitreden

Mudersbach. Bereits seit Juli und noch bis 22. August ist die Wählergruppe Stötzel immer donnerstags unterwegs auf Sommertour ...

Als Rollstuhlfahrer am Betzdorfer Bahnhof: „Einstiegshöhe passt bei keinem Zug“

Betzdorf. „Mit der DB reisen Sie entspannt und weitgehend barrierefrei.“ Das verspricht die Deutsche Bahn in ihrem Internetauftritt. ...

Baubeginn der Brückenbauwerke bei Nister steht kurz bevor

Hachenburg. Mit dem Ferienende gehen die Vorbereitungen, die notwendig sind um die B414 bei Nister umzuleiten, mit den Asphaltarbeiten ...

Weitere Artikel


Für Gottes Lob die richtigen Register der Rieger-Orgel ziehen

Marienstatt. Wer von den Laien schon einmal die Gelegenheit hatte, erstmals die Klaviatur der berühmten Rieger-Orgel in der ...

Mainzer Antwort auf Bahnhof: Kein Termin, keine Entscheidung, kein Geld

Wissen. Dies geht aus der Antwort von Staatssekretär Randolf Stich auf eine Kleine Anfrage des CDU-Landtagsabgeordneten Dr. ...

Vielfältige Bilderausstellung im Rathaus Gebhardshain eröffnet

Gebhardshain. Zur Eröffnung stellte Helmut Riekel fest, dass er sich in den verschiedenen Perioden seines Wirkens immer neuen ...

Präses Manfred Rekowski besuchte Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Einen „gut aufgestellten Kirchenkreis mit vielen engagierten Menschen", so Rekowski, habe er bei seinem ...

Schwarzer Gürtel für fünf SPORTING Taekwondo Kämpfer

Kreis Altenkirchen. Die erfahrenen SPORTING Taekwondo Kämpfer Maik Stazenko, Jan Stazenko, Hannah Jolie Ulferts und Raphael ...

Abwasserbeseitigung in der Verbandsgemeinde hergestellt

Friesenhagen. Seit Ende der 60ger Jahre ist die Abwasserbeseitigung in der Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg) kommunalpolitisches ...

Werbung