Werbung

Nachricht vom 27.02.2016    

Für Gottes Lob die richtigen Register der Rieger-Orgel ziehen

Ein Fortbildungstag für Organisten des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen bot ein überzeugendes Leistungsspektrum an der Rieger-Orgel der Abtei Marienstatt. Der Organisten-Nachwuchs entlockte dem „Wunderwerk der Technik“ alle erdenklichen und möglichen Tonlagen in allen Klangfarben.

Orgel-Genuss für Musiker und Zuhörer in Marienstatt. Fotos: Reinhard Panthel.

Marienstatt. Wer von den Laien schon einmal die Gelegenheit hatte, erstmals die Klaviatur der berühmten Rieger-Orgel in der Abteikirche des Klosters Marienstatt zu sehen, fühlte sich in das Cockpit eines Weltraumgefährtes versetzt. Knöpfe, Tasten, Register oben, unten eigentlich überall… und das sind die Bedienungsknöpfe, die jeder Organist blind beherrschen muss. „Einfach weiter spielen… und nicht auf das eigene Hören der Töne warten!“, sagte der Kantor des evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen, der den Nachwuchs zu einer Fortbildungsveranstaltung in die Abteikirche des Klosters Marienstatt eingeladen hatte. Kreiskantor Alexander Kuhlo war begeistert zu sehen, was die jungen Nachwuchsorganisten so alles drauf hatten und mit welcher Begeisterung sie der Orgel im wahrsten Sinne des Wortes alle „Flötentöne“ entlockten.

Die über die Grenzen der Abtei Marienstatt hinaus bekannte „Rieger-Orgel“ wurde 1969 eingebaut und in den Jahren 2005 modifiziert und 2012 mit zusätzlichen Flöten komplettiert. Der für die Orgel zuständige Frater Gregor Brandt OCist hatte ebenfalls Freude den Klängen der jungen Nachwuchsorganisten zu lauschen. Vor allen Dingen die Tatsache zur Kenntnis zu nehmen, dass es auch in der heutigen Zeit junge Menschen gibt, die das Spielen eines solches Instrumentes erlernen.

Besonders erwähnenswert der Leistungsstand des erst 16-jährigen Felix Flemming aus Langenbach bei Kirburg. Der Realschüler übt daheim auch an seiner kleinen Orgel und ist alle zwei bis drei Wochen in der evangelischen Kirche in Kirburg als Organist im Gottesdienst zu hören. Natalia Nazarenus spielt in der Kreuzkirche in Betzdorf die Orgel. „Land of hope and glory“ erklang und die zufällig in der Abteikirche sitzenden Zuhörer freuten sich über den überraschenden Konzert-Genuss. Jeremias Laurenz, Carina Heit, Anna Rosenkranz, Ben Zimmermann, Lena Schäfer und Lea Dillmann alle noch keine 20 Jahre alt.

Für Stefan Walkenbach aus Giershausen ist seine Organistenausbildung ein dankbares Wunderwerk Gottes. Er wurde als Kind gehörlos geboren, weil seine Mutter in der Schwangerschaft die Röteln hatte. Die Mediziner der Gutenberg-Universität in Mainz machten das Unmögliche möglich und operierten den damals Dreijährigen, der keine Gehörgänge besaß, in verschiedenen Etappen bis zum neunten Lebensjahr und das Wunder geschah. Stefan Walkenbach lernte sprechen und hören und damit begann auch seine Ausbildung zunächst am Klavier und später der Orgel, die er als Organist mit „hervorragend“ abschließen konnte. Er spielt inzwischen die Orgel in der evangelische Kirche in Schöneberg. Am Sonntag, 3. April, ist sein Konzert in der Christuskirche in Altenkirchen, das erst um 21 Uhr beginnt. Ein umfangreiches Kirchenmusik-Programm für das laufende Jahr des Kirchenkreises Altenkirchen liegt vielerorts aus. Kreiskantor Alexander Kuhlo betreut zurzeit 16 Gemeinden und ist besonders froh darüber, dass sein Bemühen gegenüber dem Nachwuchs so reiche Früchte trägt. Zum Schluss der Fortbildungsveranstaltung spielte Alexander Kuhlo die Sonate für G-dur, die einem Organisten alles abverlangt und die Zuhörer und den Nachwuchs in Erstaunen versetzte. repa


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: Für Gottes Lob die richtigen Register der Rieger-Orgel ziehen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Lagerhallen am Betzdorfer Bahnhof standen in Flammen

In der Nacht zu Donnerstag, 16. Juli, sind die abbruchreifen, leerstehenden
Lagerhallen der Deutschen Bahn in der Betzdorfer Ladestraße in Brand geraten. Am Morgen dauerten die Löscharbeiten noch an.


„Neowise“ über dem Westerwald: Hellster Komet seit 23 Jahren

GASTBEITRAG | Er entstammt den äußeren Regionen unseres Sonnensystems, in seinem tiefgefrorenen Kern von etwa 5km Größe sind reichlich Gas und Staub vereinigt, die infolge der Erwärmung durch die Sonne und unter deren Strahlungsdruck zu einem riesigen Schweif freigesetzt werden. Sein Name ist „Komet NEOWISE“ nach der Raumsonde, die ihn am 27. März 2020 entdeckt hat. Am 23. Juli steht der Komet der Erde am nächsten.


Positiver Corona-Test in Niederfischbacher Seniorenheim

Eine Bewohnerin des Seniorenheims Haus Mutter Teresa in Niederfischbach ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Darüber informiert das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen aktuell.


Spezialist für Metallbau bezieht neue Betriebsstätte in Betzdorf

Die ms-industrieservice GmbH mit Sitz in Betzdorf ist ein meistergeführtes Familienunternehmen, das auf Metallbauarbeiten aus Stahl-, Aluminium- und Edelstahl sowie Blecharbeiten jeglicher Art spezialisiert ist. Kürzlich besuchten Landrat Dr. Peter Enders und Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung des Kreises, den Betrieb, der vor rund einem halben Jahr seine neu errichtete Produktionshalle am Rangierberg in Betzdorf bezogen hat.


Region, Artikel vom 15.07.2020

Feuer zerstört Wohnhaus in Weitefeld

Feuer zerstört Wohnhaus in Weitefeld

In Weitefeld ist am Mittwoch, 15. Juli, ein Feuer in einem Zweifamilienhaus ausgebrochen. Die 73-jährige Bewohnerin alarmierte selbst noch die Feuerwehr, bevor sie sich in Sicherheit brachte. Beim Eintreffen von Polizei und Feuerwehr stand das Haus bereits in Vollbrand.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Klara trotzt Corona, XXXVII. Folge

Kölbingen. 37. Folge vom 16. Juli
In der geöffneten Haustür des kleinen Pfarrhauses stand ein gepackter schwarzer Trolli.

„Wie ...

Bunte Programmvielfalt für die Besucher beim „KulturGenussSommer“

Hamm/Marienthal. Am Sonntag, 12. Juli, hatten die Verantwortlichen des Kultur- und Genusssommers wieder für ein ausgewogenes ...

Fördermittel erlauben technische Aufrüstung im Stöffel-Park

Enspel. Gleich zwei besondere Projekte können hier durch den Geldsegen finanziert werden – die technische Modernisierung ...

Klara trotzt Corona, XXXVI. Folge

Kölbingen. 36. Folge
„Klara, Sie machen mich ja ganz verrückt!“ Van Kerkhof sah von der Zeitung auf und blickte kopfschüttelnd ...

„Street Life“-Sommerkonzert: sicher vor Ort oder im Livestream

Wissen. Die Gäste können in kleinen Gruppen am Bistrotisch, in Reihenbestuhlung mit Abstand oder per Livestream zuhause ein ...

Tag des offenen Denkmals 2020 geht auch bei uns digital

Altenkirchen. „Denkmale digital entdecken“ – so lautet der Aufruf der Deutschen Stiftung Denkmalschutz als Konsequenz auf ...

Weitere Artikel


Mainzer Antwort auf Bahnhof: Kein Termin, keine Entscheidung, kein Geld

Wissen. Dies geht aus der Antwort von Staatssekretär Randolf Stich auf eine Kleine Anfrage des CDU-Landtagsabgeordneten Dr. ...

Vielfältige Bilderausstellung im Rathaus Gebhardshain eröffnet

Gebhardshain. Zur Eröffnung stellte Helmut Riekel fest, dass er sich in den verschiedenen Perioden seines Wirkens immer neuen ...

Eine der besten Abba-Produktionen weltweit kommt nach Altenkirchen

Altenkirchen. Neben den Superhits der schwedischen Kultband dürfen sich die Zuschauer auf schrille Kleidung, Plateau-Schuhe, ...

MdL Wehner: Verkehrssituation in Weyerbusch

Weyerbusch. „Durch das sehr hohe Verkehrsaufkommen, besonders in den Früh- und Abendstunden, kommt es zu erheblichen Einschränkungen ...

Präses Manfred Rekowski besuchte Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Einen „gut aufgestellten Kirchenkreis mit vielen engagierten Menschen", so Rekowski, habe er bei seinem ...

Schwarzer Gürtel für fünf SPORTING Taekwondo Kämpfer

Kreis Altenkirchen. Die erfahrenen SPORTING Taekwondo Kämpfer Maik Stazenko, Jan Stazenko, Hannah Jolie Ulferts und Raphael ...

Werbung